Was bedeutet „Taghut” ?

Frage:
Welche Bedeutung steckt hinter dem Begriff „Taghut” ( طاغوت ) ?
Antwort:
Der arabische Begriff geht auf das Verb tagha ( طغى ) zurück und bedeutet so viel wie „maßüberschreitend” oder „übertretend”, wie es im Zusammenhang mit dem Anstieg des Wassers im Qur’an verwendet wird:
إنا لما طغى الماء
„Als das Wasser das Maß überschritt.” [Al-Haqqah 69:11]
Es stellt also an sich kein Problem dar, die Bezeichnung „Taghut” ( طاغوت ) bei einer Person als „Übertreter” zu übersetzen. In welchem religiösen Sinne das Maß überschritten wird, sagt jedoch der Begriff alleine nicht aus. 
Sa’id Ibn Abdillah berichtete, dass er Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Bei uns sind Leute, die sich Verständnis (Fiqh) aneignen. Sie sprechen: ﴾Wir haben mit etwas zu tun, was wir weder im Buch noch im Brauch (Sunnah) kennen. Wir äußern unsere eigene Sicht dazu.﴿” Er sprach: „Sie sind Lügner geworden. Es gibt nichts, außer dass es Einzug in das Buch und den Brauch (Sunnah) fand.” [Al-Ikhtisas von Al-Mufid, Seite 281 Hadith 2]
عن سعيد بن عبد الله عن الإمام الصادق عليه السلام أنه قال له: إن من عندنا ممن يتفقه يقولون: يرد علينا ما لا نعرفه في الكتاب والسنة فنقول فيه برأينا، فقال: كذبوا ليس شئ إلا وقد جاء في الكتاب وجاءت فيه السنة
Muhammad Ibn Murtada berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Jeder Urteilende, der ohne den Ausspruch von uns Leuten des Hauses urteilte, ist ein Übertreter (Taghut).” [Kitab-ul-Wafi von Al-Kashani, Band 1 Seite 290]
عن محمد بن مرتضى عن الإمام علي عليه السلام قال: كل حكم حكم بغير قولنا أهل البيت فهو طاغوت
Sama’ah Ibn Mihran berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Ist jeder Ausspruch, den du äußerst, im Buch Gottes und Seinem Brauch (Sunnah) enthalten oder äußert ihr eure eigene Sicht?” Er sagte: „Jeder Ausspruch, den wir äußern, ist im Buch Gottes und dem Brauch (Sunnah) Seines Propheten (s.) enthalten.” [Basa’ir-ud-Darajat von As-Saffar, Seite 321 Hadith 1] 
عن سماعة بن مهران عن الإمام الكاظم عليه السلام قال: قلت له كل شئ تقول به في كتاب الله وسنته أو تقولون فيه برأيكم قال بل كل شئ نقوله في كتاب الله وسنة نبيه
Nu’man Ibn Muhammad berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Jeder Urteilende, der ohne den Ausspruch von uns Leuten des Hauses urteilt, ist ein Übertreter (Taghut).” Hierauf las er: ﴾Sie möchten den Übertreter (Taghut) urteilen lassen, wo ihnen doch befohlen wurde, ungläubig (Kafir) an ihn zu sein.﴿ (4:60) Dann sprach er: „Bei Gott, sie taten es und ließen den Übertreter (Taghut) urteilen und der Satan ließ sie weit in die Irre gehen, sodass keiner diesem Vers entrinnte, außer uns und unseren Anhängern und die anderen außer ihnen sind ins Verderben gestürzt. Wer nicht ihr Recht erkannte, den verfluche Gott.” [Al-Mustadrak von An-Nuri, Band 17 Seite 244 Hadith 7]
عن نعمان بن محمد عن الإمام علي عليه السلام قال: كل حاكم يحكم بغير قولنا أهل البيت فهو طاغوت وقرأ يريدون ان يتحاكموا إلى الطاغوت وقد أمروا أن يكفروا به الآية ثم قال قد والله فعلوا وتحاكموا إلى الطاغوت وأضلهم الشيطان ضلالا بعيدا فلم ينج من هذه الآية الا نحن وشيعتنا وقد هلك غيرهم فمن لم يعرف حقهم فعليه لعنة الله
Isma’il Ibn Makhlad berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „O ihr Leute, die Gott als Hüter ihrer Sache haben, ihr seid den Überlieferungen des Gesandten (s.) und seinem Brauch (Sunnah) und nach ihm den Überlieferungen der rechtleitenden Imame von den Leuten des Hauses des Gesandten (a.) und ihrem Brauch (Sunnah) verpflichtet, denn wer das befolgte, der wurde rechtgeleitet und wer das unterließ und sich davon abwandte, der ging in die Irre, denn sie sind es, zu denen Gott den Gehorsam (4:59) und die Nähe (5:55) befahl und unser Vater, der Gesandte Gottes (s.), sagte: ﴾Auf der Handlung zu beharren, nach den Überlieferungen und Bräuchen (Sunnah) zu gehen, selbst wenn es im kleinen Maß erfolgte, macht Gott zufriedener und verschafft bei Ihm zu guter Letzt mehr Nutzen, als die Bemühung (Ijtihad) um Erneuerungen (Bid’ah) und das Befolgen der Gelüste. Siehe, jene, die ohne eine Rechtleitung von Gott Erneuerungen und Gelüste befolgen, sind fehlgeleitet und jede Fehlleitung ist eine Erneuerung und jede Erneuerung (Bid’ah) ist im Feuer.﴿ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 8 Seite 8 Hadith 1]
عن إسماعيل بن مخلد عن الإمام الصادق عليه السلام قال: أيتها العصابة الحافظ الله لهم أمرهم عليكم بآثار رسول الله صلى الله عليه وآله وسنته وآثار الائمه الهداة من أهل بيت رسول الله صلى الله عليه وآله من بعده وسنتهم، فإنه من أخذ بذلك فقد اهتدى ومن ترك ذلك ورغب عنه ضل لانهم هم الذين امر الله بطاعتهم و ولايتهم وقد قال أبونا رسول الله صلى الله عليه وآله: المداومة على العمل في اتباع الآثار والسنن وإن قل أرضى لله وأنفع عنده في العاقبة من الاجتهاد في البدع واتباع الاهواء ألا إن اتباع الاهواء واتباع البدع بغير هدى من الله ضلال وكل ضلالة بدعة وكل بدعة في النار
Al-Hasan Ibn Ali berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Was den Brauch (Sunnah) betrifft, so ist er die Tradition des Gesandten Gottes (s.) und was die Erneuerung (Bid’ah) betrifft, so ist sie das, was seinem Brauch widersprach.“ [Tuhaf-ul-Uqul von Al-Harrani, Seite 211]
عن ﺍﻟﺤﺴﻦ ﺑﻦ ﻋﻠﻲ ﺑﻦ ﺍﻟﺤﺴﻴﻦ ﺑﻦ ﺷﻌﺒﺔ عن الإمام علي عليه السلام قال: أما السنة فسنة رسول الله صلى الله عليه وآله. وأما البدعة فما خالفها
Kommentar:
Weitere Berichte zum Thema Erneuerung sind [hier!] zu finden.

Schreibe einen Kommentar