Präexistenz von Muhammad

Frage:
Existiert Gottes Gesandter (s.) schon vor seiner Geburt und irdischen Hülle?
Antwort:
Jabir Ibn Yazid berichtete, dass Imam Al-Kazim (a.) sagte: „Gott erschuf das Licht von Muhammad (s.) aus einem Licht, welches Er aus dem Licht Seiner Herrlichkeit und Pracht hervorbrachte und es handelt sich hierbei um das Licht Seiner Göttlichkeit, welches vom Gotteswesen begann, also von Seiner Göttlichkeit, von Seiner Diesheit, die von Ihm begann und durch dieses offenbarte Er sich Moses, dem Sohn des Amram (a.), auf dem Berge Sinai, worauf dieser nicht an seiner Stelle festblieb und Moses (a.) seinen Anblick nicht ertrug und er ihm nicht standhielt, sodass er ohnmächtig und wie vom Blitz getroffen zu Boden fiel (7:143) und jenes Licht war Muhammad (s.). Als Gott Muhammad (s.) von ihm erschaffen wollte, spaltete Er jenes Licht in zwei Teile. Hierauf erschuf er aus dem ersten Teil Muhammad (s.) und aus dem anderen Teil Ali, den Sohn des Abu Talib (a.) und aus jenem Licht erschuf Er außer den beiden niemanden. Gott erschuf es eigenhändig und Er selbst hauchte von sich für sich in beide ein und verlieh beiden ihre Figur. Er machte die beiden zu Seinen Treuhändern, Zeugen über Seine Schöpfung, Sein Auge auf ihnen und Seine Zunge, die sich an sie richtet. Er vertraute ihnen Sein Wissen an, brachte ihnen die Erläuterung bei, gewährte ihnen Einblick in das von Ihm Verborgene und machte den einen von beiden zu seiner Seele und den anderen zu seinem Geist. Keiner hat ohne seinen Gefährten Bestand. Das Äußere der beiden ist menschlich und das Innere der beiden ist göttlich. Beide zeigten sich den Geschöpfen in menschlichen Hüllen, damit sie ihren Anblick ertragen können und das ist der Vers: ﴾Wir hätten sie in das gehüllt, worin sie sich hüllen.﴿ (6:9) So sind die beiden die Stätte des Herrn der Welten und die Schranke des Schöpfers aller Geschöpfe. Durch sie eröffnete Gott den Beginn der Schöpfung und durch sie bringt Er das Königreich und die Vorhersehungen zum Abschluss. Danach nahm Er aus dem Licht von Muhammad (s.) seine Tochter Fatimah (a.) heraus, wie Er ihn aus Seinem Licht herausnahm und aus dem Licht von Fatimah (a.) und Ali (a.) nahm er Hasan (a.) und Husain (a.) heraus, wie man Leuchten herausnimmt. Sie wurden aus den Lichtern erschaffen und wanderten von einem Rücken in den anderen Rücken und einer Lende in die andere und von einem Schoß in den anderen Schoß in der höchsten Ebene ohne jegliche Verunreinigung (Najasah), sondern von einer Übertragung zur anderen Übertragung, weder aus einer verächtlichen Flüssigkeit noch aus einem niederen Tropfen, wie der Rest Seiner Schöpfung, sondern aus Lichtern, die von den Lenden der Reinen in die Schöße der Reinen übergingen, denn sie sind die Erlesensten der Erlesenen. Gott wählte sie Sich aus und machte sie zu den Hütern Seines Wissens und Seinen Verkündern bei Seinen Geschöpfen. Er erklärte sie zu Seinen Stellvertretern, denn Er ist unsichtbar und unbegreifbar und Seine Art und Weise und Diesheit sind nicht erkennbar. So sind diese die Redner, Verkünder und Verantwortlichen hinsichtlich Seines Gebots und Verbots. In ihnen bringt Er Seine Macht zum Vorschein, von ihnen sieht man Seine Zeichen und Wunder, durch sie und von ihnen machte Er sich Seiner Dienerschaft bekannt und durch sie wird Seinem Befehl Folge geleistet. Wären nicht sie, hätte man Gott nicht erkannt und wüsste man nicht, wie man dem Allerbarmer dient. So setzt Gott Seinen Befehl durch, wie Er es wollte, hinsichtlich dem, was Er möchte. Er wird nicht für das zur Rechenschaft gezogen, was Er tut, während sie zur Rechenschaft gezogen werde.” [Ta’wil-ul-Ayat von Sharaf-ud-Din, Seite 393 – 395]
عن جابر بن يزيد عن الإمام الكاظم عليه السلام أنه قال: إن الله تبارك وتعالى خلق نور محمد صلى الله عليه وآله وسلم من نور اخترعه من نور عظمته وجلاله وهو نور لاهوتيته الذي ابتدأ من لاه أي من إلاهيته من إينيته الذي ابتدأ منه وتجلى لموسى بن عمران عليه السلام به في طور سيناء فما استقر له ولا طاق موسى لرؤيته ولا ثبت له حتى خر صاعقا مغشيا عليه وكان ذلك النور محمد صلى الله عليه وآله وسلم فلما أراد الله أن يخلق محمدا منه قسم ذلك النور شطرين فخلق من الشطر الأول محمدا ومن الشطر الآخر علي بن أبي طالب عليه السلام ولم يخلق من ذلك النور غيرهما خلقها الله بيده ونفخ فيهما بنفسه من نفسه لنفسه وصورهما على صورتهما وجعلهما أمناء له وشهداء على خلقه وخلفاء على خليقته وعينا له عليهم ولسانا له إليهم قد استودع فيهما علمه وعلمهما البيان واستطلعهما على غيبه وجعل أحدهما نفسه والآخر روحه لا يقوم واحد بغير صاحبه ظاهرهما بشرية وباطنهما لاهوتية ظهرا للخلق على هياكل الناسوتية حتى يطيقوا رؤيتهما وهو قوله تعالى وللبسنا عليهم ما يلبسون فهما مقام رب العالمين وحجاب خالق الخلائق أجمعين بهما فتح الله بدء الخلق وبهما يختم الملك والمقادير ثم اقتبس من نور محمد فاطمة ابنته كما اقتبس نوره من نوره واقتبس من نور فاطمة وعلي الحسن والحسين كاقتباس المصابيح هم خلقوا من الأنوار وانتقلوا من ظهر إلى ظهر وصلب إلى صلب ومن رحم إلى رحم في الطبقة العليا من غير نجاسة بل نقلا بعد نقل لا من ماء مهين ولا من نطفة خشرة كسائر خلقه بل أنوار انتقلوا من أصلاب الطاهرين إلى أرحام المطهرون لأنهم صفوة الصفوة اصطفاهم لنفسه وجعلهم خزان علمه وبلغاء عنه إلى خلقه أقامهم مقام نفسه لأنه لا يرى ولا يدرك ولا تعرف كيفيته ولا إنيته فهؤلاء الناطقون المبلغون المتصرفون في أمره ونهيه فيهم يظهر قدرته ومنهم ترى آياته ومعجزاته وبهم ومنهم عرف عباده نفسه وبهم يطاع أمره ولولا هم ما عرف الله ولا يدرى كيف يعبد الرحمن فالله يجري أمره كيف شاء فيما يشاء لا يسأل عما يفعل وهم يسألون

Schreibe einen Kommentar