Als Esel beschimpft?

Frage:

Einige unserer Feinde behaupten, Imam Ali (a.) würde in Bihar-ul-Anwar, Band 25 Seite 380, als Esel bezeichnet werden [hier!], ist das wahr?

Antwort:

Nein, es handelt sich hierbei um eine Lüge.

Jabir Ibn Yazid berichtete, dass ihn Imam Al-Baqir (a.) fragte: „O Jabir, bist du im Besitz eines Esels, der dich so in Bewegung versetzt, dass er dich an einem einzigen Tag von Osten nach Westen bringt?“ Ich sprach: „Mein Leben sei dir geopfert, o Abu Ja’far! Wie sollte ich im Besitz davon sein?“ Er sprach: „Der Befehlshaber der Gläubigen (a.) ist dies. Hörtest du nicht, was der Gesandte (a.) über Ali (a.) sagte: »Bei Gott, du wirst zu den Mitteln gelangen, bei Gott, du wirst auf den Wolken reiten!«“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 25 Seite 380 Hadith 4]

ابن أبي الخطاب عن محمد بن سنان عن عمار بن مروان عن المنخل بن جميل عن جابر بن يزيد عن أبي جعفر عليه السلام قال : قال : يا جابر ألك حمار يسير بك فيبلغ بك من المشرق إلى المغرب في يوم واحد؟ فقلت: جعلت فداك يا ابا جعفر وأنى لي هذا ؟ فقال أبو جعفر : ذاك أمير المؤمنين عليه السلام ، ألم تسمع قول رسول الله صلى الله عليه وآله في علي عليه السلام : والله لتبلغن الاسباب والله لتركبن السحاب

Der Befehlshaber der Gläubigen (a.) ist nicht der Esel, sondern gemäß der Prophezeiung im Besitz des Esels, mit dem er auf den Wolken reitet!

Noch interessanter wird es in den Büchern unserer Gegner.

Belege:

Ash-Sha’bi berichtete, dass Abdullah Ibn Mas’ud sagte: „Ein Mann von den Menschen zog hinaus und begegnete einem Mann von den Geistwesen. Er sprach zu ihm: »Bist du in der Lage, mich zu Boden zu werfen? Wenn du mich zu Boden wirfst, dann werde ich dir einen Vers lehren. Solltest du diesen beim Betreten deines Hauses vortragen, dann wird der Satan niemals Zugang zum Haus finden.« Daraufhin ringte er mit ihm und warf ihn zu Boden und sprach: »Ich sehe, dass du schwach bist und es scheint so, als sei dein Unterarm die Vorderpfote eines Hundes. Sind alle unter den Geistwesen wie du oder bist du der einzige von ihnen dieser Art?« Er antwortete: »Ich bin ein fachkundiger unter ihnen. Ring mit mir erneut!« Dann ringte er mit ihm und der Mensch warf ihn zu Boden. Er sprach: »Trag den Thronvers vor, denn keiner trägt ihn beim Betreten seines Hauses vor ohne, dass der Satan flüchtet und im Besitz eines Abgases ist wie das Abgas eines Esels.«” Abdullah Ibn Mas’ud wurde gefragt: „Ist es Umar?” Er antwortete: „Wer sollte es sonst sein außer Umar?” [Tafsir Ibn Kathir, Band 1 Seite 314]

قال أبو عبيد في كتاب الغريب: حدثنا أبو معاوية عن أبي عاصم الثقفي عن الشعبي عن عبد الله بن مسعود قال: خرج رجل من الانس فلقيه رجل من الجن فقال: هل لك أن تصارعني؟ فإن صرعتني علمتك آية إذا قرأتها حين تدخل بيتك لم يدخل شيطان فصارعه فصرعه فقال: إني أراك ضئيلا شخيتا كأن ذراعيك ذراعا كلب أفهكذا أنتم أيها الجن كلكم أم أنت من بينهم؟ فقال إني بينهم لضليع فعاودني فصارعه فصرعه الانسي فقال: تقرأ آية الكرسي فإنه لا يقرؤها أحد إذا دخل بيته إلا خرج الشيطان وله خيخ كخيخ الحمار فقيل لابن مسعود: أهو عمر فقال: من عسى أن يكون إلا عمر

Kulaib berichtete, dass Umar am Freitag eine Predigt hielt, Al Imran vortrug und Gefallen daran fand. Als er nun die Predigt hielt, trug er es vor und gelangte zum Wort des Erhabenen: »Diejenigen von euch, die sich abkehrten am Tag, da die beiden Scharen aufeinandertrafen.« (3:155) Umar sprach: „Am Tag von Uhud, an dem wir ihnen eine Niederlage bereiteten, flüchtete ich bis ich einen Hügel aufstieg und ich sah mich aufsteigen als sei ich eine Bergziege. Die Leute sprachen: »Muhammad wurde getötet!« Ich sagte: »Ich finde keinen, der sagt, dass Muhammad getötet wurde, außer, dass ich ihn töte.« Bis wir uns auf dem Hügel versammelt hatten. Daher wurde offenbart: »Diejenigen von euch, die sich abkehrten am Tag, da die beiden Scharen aufeinandertrafen, die hat der Satan straucheln lassen wegen etwas von dem, was sie erworben haben.«“ (3:155) [Ad-Durr-ul-Manthur von Jalal-ud-Din As-Suyuti, Band 2 Seite 88]

أخرج ابن جرير عن كليب قال خطب عمر يوم الجمعة فقرأ آل عمران وكان يعجبه إذا خطب ان يقرأها فلما انتهى إلى قوله ان الذين تولوا منكم يوم التقى الجمعان قال لما كان يوم أحد هزمناهم ففررت حتى صعدت الجبل فلقد رأيتني أنزو كأنني أروى والناس يقولون قتل محمد فقلت لا أجد أحدا يقول قتل محمد الا قتلته حتى اجتمعنا على الجبل فنزلت ان الذين تولوا منكم يوم التقى الجمعان الآية كلها

Ad-Dahhak berichtete, dass Umar sagte: „Ich wünschte ich wäre ein Schaf meiner Angehörigen. Dann würden sie mich mästen, so wie sie es wollen, bis ich dick genug wäre, woraufhin Leute zu ihnen auf Besuch kämen, die sie mögen und sie würden einen Teil von mir zu gebratenem und einen anderen zu trockenem Fleisch verarbeiten. Dann würden sie mich essen und mich als Kot ausscheiden und ich wäre nie ein Mensch gewesen.“ [Hilyat-ul-Awliya’ von Abu Nu’aim, Hadith 132]

حدثنا عبد الله بن محمد بن جعفر، حدثنا عبد الرحمن بن مسلم، حدثنا هناد، حدثنا أبو معاوية، عن جويبر، عن الضحاك، قال: قال عمر: ليتني كنت كبش أهلي، يسمنوني ما بدا لهم، حتى إذا كنت أسمن ما أكون زارهم بعض من يحبون، فجعلوا بعضي شواء، وبعضي قديدا، ثم أكلوني فأخرجوني عذرة، ولم أك بشرا

Ein Gedanke zu „Als Esel beschimpft?

  1. Pingback: Imam Ali, Sohn des Abu Talib | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar