Der Kuss des Propheten

Von Hudhaifah wird berichtet, dass er sagte: „Gottes Gesandter (s.) pflegte es nicht schlafen zu gehen, bevor er den Bereich der Wangen oder über (Baina) den Brüsten von Fatimah (a.) küsste.” Und von Ja’far Ibn Muhammad (a.) wird berichtet, dass er sagte: „Gottes Gesandter (s.) pflegte es nicht schlafen zu gehen, bevor er sein edles Angesicht auf den Bereich über (Baina) den Brüsten von Fatimah (a.) legte.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 43 Seite 78]
وعن حذيفة قال: كان النبي صلى الله عليه وآله لا ينام حتى يقبل عرض وجنة فاطمة عليها السلام أو بين ثدييها وعن جعفر بن محمد عليهما السلام قال: كان رسول الله صلى الله عليه وآله لا ينام حتى يضع وجهه الكريم بين ثديي فاطمة عليها السلام
Mit dem Wort „Baina” [بين] im Zusammenhang mit dem Dual ist der Bereich darüber (Hals, Stirn etc.) und nicht „dazwischen” gemeint. Diese Sprachweise ist auch in den Werken der Anhänger Umars zu finden.
Belege:
Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Es gab nie einen Propheten, der seine Nation nicht vor dem einäugigen Lügner warnte und euer Herr ist nicht einäugig. Auf dem Bereich über (Baina) seinen Augen (Stirn) steht K F R geschrieben.” [Sahih Muslim, Hadith 2933 in Arabisch, Buch 41, Hadith 7007 in Englisch]
قال البخاري: عن قتادة قال سمعت أنس بن مالك قال قال رسول الله صلى الله عليه وسلم ما من نبي إلا وقد أنذر أمته الأعور الكذاب ألا إنه أعور وإن ربكم ليس بأعور ومكتوب بين عينيه ك ف ر
Al-Ajlah berichtete, dass Ash-Sha’bi sagte: „Gottes Gesandter (s.) empfing Ja’far Ibn Abi Talib (a.), umarmte ihn und küsste ihn auf den Bereich über (Baina) seinen Augen (Stirn).” [Sunan Abi Dawud, Hadith 5220 in Arabisch, Buch 41, Hadith 5201 in Englisch]
حدثنا علي بن مسهر، عن الأجلح عن الشعبي أن النبي صلى الله عليه وسلم تلقى جعفر بن أبي طالب فالتزمه وقبل ما بين عينيه
Urwah Ibn Az-Zubair berichtete, dass Aishah sagte: „O Gesandter Gottes, was ist mit dir, dass, wenn Fatimah (a.) zu dir kommt, du sie so küsst, bis du ihr deine Zunge ganz in ihren Mund hineintust, als ob du Honig von ihr abschlecken möchtest?” Gottes Gesandter (s.) antwortete: „Ja, o Aishah! Als man mich die Nachtreise antreten ließ, führte mich Gabriel (a.) in das Paradies und überreichte mir daraus einen Apfel. So aß ich ihn und er wurde ein Tropfen in meinen Lenden. Nachdem ich herabgestiegen war, vollzog ich mit Khadijah (a.) den Beischlaf und daher stammt Fatimah (a.) von diesem Tropfen und sie ist eine paradiesische Frau. Wann auch immer ich mich nach dem Paradies sehne, küsse ich sie.” [Tarikh Baghdad von Al-Baghdadi, Hadith 1739]
 أنبأنا محمد بن أحمد بن رزق حدثنا أبو الحسين أحمد بن محمد بن عقيل بن أزهر بن عقيل الفقيه الشافعي حدثنا أبو بكر عبد الله بن محمد بن علي بن طرخان حدثنا محمد بن خليل البلخي حدثنا أبو بدر الشجاع بن الوليد السكري عن هشام بن عروة عن أبيه عن عائشة قال قلت يا رسول الله مالك إذا جاءت فاطمة قبلتها حتى تجعل لسانك في فيها كله كأنك تريد أن تلعقها عسلا قال نعم يا عائشة إني لما أسري بي إلى السماء أدخلني جبريل الجنة فناولني منها تفاحة فأكلتها فصارت نطفة في صلبي فلما نزلت واقعت خديجة ففاطمة من تلك النطفة، وهي حوراء إنسية، كلما اشتقت إلى الجنة قبلتها
Ibn Battal Al-Maliki sagte: „Dem Vater ist es erlaubt, jede Körperstelle des Kindes zu küssen und genau so ist es laut der Mehrheit der Gelehrten beim erwachsenen Kind der Fall, solange dies nicht auf der zu bekleidenden Blöße geschieht und über die Vorzüge von Fatimah (a.) kamen jene zum Vorschein, dass sie Gottes Gesandter (s.) zu küssen pflegte und genau so pflegte es Abu Bakr seine Tochter Aishah zu küssen.” [Fath-ul-Bari Fi Sharh Sahihi l-Bukhari, Band 10 Seite 357]
قال ابن بطال: يجوز تقبيل الولد الصغير في كل عضو منه وكذا الكبير عند أكثر العلماء ما لم يكن عورة ، وتقدم في مناقب فاطمة – عليها السلام – أنه – صلى الله عليه وسلم – كان يقبلها ، وكذا كان أبو بكر يقبل ابنته عائشة
Ibn Qudamah Al-Maqdisi schreibt: „Wer das männliche Glied berührt, der soll die Gebetswaschung vollziehen und es gibt keinen Unterschied, ob es das männliche Glied eines Kindes oder Erwachsenen ist und dies äußerten Ata’ und Ash-Shafi’i. Von Az-Zuhri und Al-Awza’i wird berichtet: »Jemand, der das männliche Glied eines Kindes berührt, ist nicht zur Gebetswaschung verpflichtet, denn es ist erlaubt, dieses zu berühren und anzuschauen und es ist von Gottes Gesandten (s.) berichtet worden, dass er das männliche Glied von Hasan (a.) küsste und berührte und nicht die Gebetswaschung vollzog.«” [Al-Mughni, Band 1 Seite 252253]
قال موفق الدين عبد الله بن أحمد بن قدامة المقدسي: من مس الذكر فليتوضأ. فصل: ولا فرق بين ذكر الصغير والكبير . وبه قال عطاء والشافعي وأبو ثور وعن الزهري والأوزاعي : لا وضوء على من مس ذكر الصغير ; لأنه يجوز مسه والنظر إليه وقد روي عن النبي صلى الله عليه وسلم أنه قبل زبيبة الحسن، وروي أن النبي صلى الله عليه وسلم مس زبيبة الحسن ولم يتوضأ

Ein Gedanke zu „Der Kuss des Propheten

  1. Pingback: Muhammad, das Siegel der Propheten | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar