Geschöpfe sind Gottes Kinder?

1. Frage:

Jemand konfrontierte mich mit der Aussage, die Menschen seien Kinder Gottes und gab als Quelle das 2. Band von Al-Kafi auf der Seite 164 an. Ist dies der tatsächliche Wortlaut des Berichts?

Antwort:

Diese Behauptung stimmt nicht mit der Ausdrucksweise der Unfehlbaren (a.) überein.

Imam Ja’far As-Sadiq (a.) berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Die Geschöpfe sind die Bedürftigen Gottes und daher wird das Geschöpf am meisten von Gott geliebt, das den Bedürftigen Gottes am nützlichsten ist und den Leuten eines Hauses Freude bereitet.” Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: „Als schwach (Da’if) bekannt.” Hadi An-Najafi schreibt: „Die Überlieferung ist gemäß ihrer Kette authentisch (Mu’tabar).” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 164 Hadith 6; Mir’at-ul-Uqul von Al-Majlisi, Band 9 Seite 3; Mawsu’at Ahadith Ahl Al-Bait von An-Najafi, Band 11 Seite 416]

علي بن إبراهيم، عن أبيه، عن النوفلي، عن السكوني، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: الخلق عيال الله فأحب الخلق إلى الله من نفع عيال الله وأدخل على أهل بيت سرورا. قال شيخ الإسلام المجلسي رضي الله عنه: ضعيف على المشهور. وقال الشيخ هادي النجفي: الرواية معتبرة الإسناد

Gott, der Erhabene, sagte: „Das Vermögen ist Mein Besitz und die Armen sind Meine Bedürftigen und die Reichen sind Meine Sachverwalter. Wer also mit Meinem Besitz gegenüber Meinen Bedürftigen geizig verfährt, den lasse Ich in das Feuer eintreten und es wird Mir gleichgültig sein.” [Ma’arj-ul-Yaqin Fi Usul Ad-Din von Muhammad Sabzwari, Seite 202 Hadith 6]

وقال الله تعالى: المال مالي، والفقراء عيالي، والأغنياء وكلائي، فمن بخل بمالي على عيالي أدخله النار ولا أبالي

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: Die Bedürftigen (Iyal) mit dem Vokal Kasrah sind der Plural des Bedürftigen (Ayyil) genau so wie Gute (Jiyad) und Gut (Jayyid) und es handelt sich um jene, für deren Lebensunterhalt und Bedürfnisse der Mensch aufkommt. Daher stellt der Wortlaut der Bedürftigen ein Gleichnis für die Schöpfung in Beziehung zum Schöpfer dar, denn Er ist ihr Erschaffer und der Aufrechterhalter ihrer Angelegenheiten und Bemesser ihrer Umstände und Gewährleister ihrer Versorgung.” [Mir’at-ul-Uqul Fi Sharh Akhbar Al Ar-Rasul, Band 9 Seite 3]

قال شيخ الإسلام المجلسي رضي الله عنه: العيال بالكسر جمع عيل كجياد وجيد، وهم من يمونهم الإنسان ويقوم بمصالحهم، فاستعار لفظ العيال للخلق بالنسبة إلى الخالق، فإنه خالقهم والمدبر لأمورهم والمقدر لأحوالهم، والضامن لأرزاقهم

2. Frage:

Sind ähnliche Berichte auch unter jenen im Umlauf, die nicht zur Anhängerschaft der Unfehlbaren (a.) gehören?

Antwort:

Abdullah Ibn Mas’ud berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Alle Geschöpfe sind die Bedürftigen Gottes und daher wird das Geschöpf am meisten von Gott geliebt, das Seinen Bedürftigen den meisten Nutzen verschafft.” [Al-Mu’jam-ul-Kabir von At-Tabarani, Hadith 9895]

حدثنا محمد بن الفضل السقطي، ثنا إسحاق بن كعب، ثنا موسى بن عمير، عن الحكم، عن إبراهيم، عن علقمة، عن عبد الله، قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: الخلق كلهم ​​عيال الله، فأحب الخلق إلى الله أنفعهم لعياله

Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Die Geschöpfe sind die Bedürftigen Gottes und daher wird das Geschöpf von Ihm am meisten geliebt, das Seinen Bedürftigen den meisten Nutzen verschafft.” [Al-Musnad von Abu Ya’la, Hadith 3424]

حدثنا أبو ياسر، حدثنا يوسف بن عطية، حدثنا ثابت، عن أنس، أن النبي صلى الله عليه وسلم قال: الخلق عيال الله، فأحب خلقه إليه أنفعهم لعياله

Fakhr-ud-Din Ar-Razi schreibt: „Genau so wie jener, der Vermögen und keine Bedürftigen besitzt, sich Diener und Mägde erkauft, um ihnen mit seinem Vermögen einen Nutzen zu verschaffen, so erkaufte Er, der Erhabene, diese Schöpfung aus der Nichtigkeit der Existenz, damit ihnen durch Sein Königreich ein Nutzen verschafft wird. Auf die selbe Weise berichtete er: »Die Geschöpfe sind die Bedürftigen Gottes.«” [At-Tafsir-ul-Kabir / Mafatih-ul-Ghaib, Band 32 Seite 53]

قال فخر الدين الرازي: فكما أن من له مال ولا عيال له فإنه يشتري العبيد والجواري لينتفعوا بماله، فهو سبحانه اشترى من دار العدم هذا الخلق لينتفعوا بملكه، كما روى: الخلق عيال الله

3. Frage:

Was spricht dagegen, das Wort Bedürftige (عيال) in Bezug auf Gott als Kinder (أولاد) oder Söhne (أبناء) zu deuten?

Antwort:

Imam Ja’far As-Sadiq (a.) berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Hinter jedem Recht steckt eine Wahrheit und alles Rechte birgt ein Licht. Was mit dem Buch Gottes übereinstimmt, das nehmt an und was dem Buch Gottes widerspricht, davon lasst ab!” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 1 Seite 69 Hadith 1]

علي بن إبراهيم، عن أبيه، عن النوفلي، عن السكوني، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: إن على كل حق حقيقة، وعلى كل صواب نورا، فما وافق كتاب الله فخذوه وما خالف كتاب الله فدعوه

Die Lehre, Gott ein Kind (ولد) oder einen Sohn (ابن) zuzuschreiben, sei dies ein metaphorischer oder wortwörtlicher Ausdruck, steht nicht im Einklang mit dem Heiligen Qur’an: „Und damit er diejenigen warne, die sagen: »Gott hat Sich einen Sohn genommen.« Sie haben kein (richtiges) Wissen davon, und auch nicht (früher) ihre Väter. Es ist ein ungeheuerliches Wort, das aus ihrem Munde herauskommt. Nichts als Lüge sagen sie da.” [Al-Kahf 18:4-5]

وينذر الذين قالوا اتخذ الله ولدا ما لهم به من علم ولا لآبائهم كبرت كلمة تخرج من أفواههم إن يقولون إلا كذبا

Die Juden und die Nazarener sagen: „Wir sind die Söhne Gottes und Seine Lieblinge.” Sprich: „Warum peinigt Er euch dann für eure Sünden? Nein, ihr seid Menschen von denen, die Er erschaffen hat. Er vergibt, wem Er will, und Er peinigt, wen Er will. Und Gott gehört die Königsherrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist. Zu Ihm führt der Lebensweg.” [Al-Ma’idah 5:18]

وقالت اليهود والنصارى نحن أبناء الله وأحباؤه قل فلم يعذبكم بذنوبكم بل أنتم بشر ممن خلق يغفر لمن يشاء ويعذب من يشاء ولله ملك السماوات والأرض وما بينهما وإليه المصير

Die Juden sagen: „Esra ist Gottes Sohn.” Und die Nazarener sagen: „Christus ist Gottes Sohn.” Das ist ihre Rede aus ihrem eigenen Munde. Damit reden sie wie die, die vorher ungläubig waren. Gott bekämpfe sie! Wie leicht lassen sie sich doch abwenden! [At-Tawbah 9:30]

وقالت اليهود عزير ابن الله وقالت النصارى المسيح ابن الله ذلك قولهم بأفواههم يضاهئون قول الذين كفروا من قبل قاتلهم الله أنى يؤفكون

Schreibe einen Kommentar