Von jeder Gruppe [9:122]

„Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.” [At-Tawbah 9:122]
وما كان المؤمنون لينفروا كافة فلولا نفر من كل فرقة منهم طائفة ليتفقهوا في الدين ولينذروا قومهم إذا رجعوا إليهم لعلهم يحذرون
Abd-ul-Mu’min Al-Ansari berichtete, dass er zu Imam As-Sadiq (a.) sprach: „Leute überliefern, dass Gottes Gesandter (s.) sagte: »Der Unterschied (Ikhtilaf) in meiner Nation ist eine Barmherzigkeit.«” Er sprach: „Sie haben die Wahrheit gesprochen.” Ich sprach: „Wenn ihr Unterschied eine Barmherzigkeit ist, dann wäre doch ihre Einigung eine Strafe?” Er sprach: „Es ist nicht das, wovon du ausgehst oder sie ausgingen, sondern er meinte damit den Vers: »Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.« (9:122) Daher befahl Er ihnen, zum Gesandten (s.) auszurücken und ihn aufzusuchen (Ikhtilaf), damit sie sich Wissen aneignen und hierauf zu ihren Leuten umzukehren, damit sie diese belehren. Er meinte ihr Aufsuchen (Ikhtilaf) aus den Ortschaften und nicht den Unterschied hinsichtlich Gottes Religion, denn die Religion ist eine.” [Ma’ani l-Akhbar von As-Saduq, Seite 157]
حدثنا علي بن أحمد بن محمد رحمه الله قال: حدثنا محمد بن أبي عبد الله الكوفي عن أبي الخير صالح بن أبي حماد، قال: حدثني أحمد بن هلال، عن محمد بن أبي عمير، عن عبد المؤمن الأنصاري، قال: قلت لأبي عبد الله عليه السلام: إن قوما رووا أن رسول الله صلى الله عليه وآله قال: إن اختلاف أمتي رحمة؟ فقال: صدقوا، قلت: إن كان اختلافهم رحمة فاجتماعهم عذاب؟ قال: ليس حيث ذهبت وذهبوا، إنما أراد قول الله عز وجل: فلو لا نفر من كل فرقة منهم طائفة ليتفقهوا في الدين ولينذروا قومهم إذا رجعوا إليهم لعلهم يحذرون فأمرهم أن ينفروا إلى رسول الله صلى الله عليه وآله ويختلفوا إليه فيتعلموا ثم يرجعوا إلى قومهم فيعلموهم، إنما أراد اختلافهم من البلدان لا اختلافا في دين الله، إنما الدين واحد
Ali Ibn Abi Hamzah berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Werdet im Glauben verständig (Faqih), denn wer von euch nicht darin verstehend wird, der ist ein Beduine. Gott sagt in Seiner Schrift: »Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.«” (9:122) [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 1 Seite 31 Hadith 6]
علي بن محمد بن عبدالله, عن أحمد بن محمد بن خالد, عن عثمان بن عيسى عن على بن أبي حمزة قال: سمعت أبا عبد الله عليه السلام يقول: تفقهوا في الدين فإنه من لم يتفقه منكم في الدين فهو أعرابي إن الله يقول في كتابه ليتفقهوا في الدين ولينذروا قومهم إذا رجعوا إليهم لعلهم يحذرون
Mufaddal Ibn Umar berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Werdet hinsichtlich Gottes Religion verständig (Faqih) und seid keine Beduinen sein, denn wer hinsichtlich Gottes Religion nicht verständig wurde, den würdigte Gott am Tag der Auferstehung weder eines Blickes noch erklärte Er ihm eine Tat für lauter.” [Mawsu’at-ul-Ahadith von An-Najafi, Band 7 Seite 290 Hadith 24]
الكليني، عن الحسين بن محمد، عن جعفر بن محمد، عن القاسم بن الربيع، عن مفضل بن عمر قال: سمعت أبا عبد الله عليه السلام يقول: عليكم بالتفقه في دين الله ولا تكونوا أعرابا فإنه من لم يتفقه في دين الله لم ينظر الله إليه يوم القيامة ولم يزك له عملا
Ya’qub Ibn Shu’aib berichtete, dass er Imam As-Sadiq (a.) fragte: „Wie verfahren die Menschen, wenn dem Imam etwas zustößt?” Er sprach: „Sie sind genau so wie Gott sagt: »Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.«” (9:122) Ich sprach: „In welchem Zustand befinden sie sich?” Er sprach: „Sie sind entschuldigt.” [Tafsir-ul-Ayyashi, Band 2 Seite 117 Hadith 158]
عن يعقوب بن شعيب عن أبي عبد الله عليه السلام قال: قلت له: إذا حدث للامام حدث كيف يصنع الناس؟ قال: يكونوا كما قال الله فلولا نفر من كل فرقة منهم طائفة ليتفقهوا في الدين إلى قوله: يحذرون قال: قلت: فما حالهم؟ قال: هم في عذر
Abu Ja’far Al-Ahwal berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Den Menschen wird kein Freiraum geboten bis sie sich erkundigen und verständig werden und ihren Imam erkennen und ihnen wird Freiraum geboten, nach dem zu handeln, was er sagt, selbst wenn es aus Behutsamkeit (Taqiyyah) erfolgte.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 1 Seite 40 Hadith 4]
علي بن إبراهيم، عن محمد بن عيسى بن عبيد، عن يونس بن عبد الرحمن عن أبي جعفر الأحول، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: لا يسع الناس حتى يسألوا ويتفقهوا ويعرفوا إمامهم. ويسعهم أن يأخذوا بما يقول وإن كان تقية
Ya’qub Ibn Shu’aib berichtete, dass er Imam As-Sadiq (a.) fragte: „Was sagst du über Leute, deren Imam starb. Wie verfahren sie?” Er sprach zu mir: „Liest du nicht Gottes Schrift: »Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.«” (9:122) Ich sprach: „In welch einer Lage sind die Wartenden bis jene, die im Glauben verständig (Faqih) werden, zurückkehren?” Er sprach zu mir: „Gott sei dir gnädig! Wurdest du nicht darüber in Kenntnis gesetzt, dass zwischen Muhammad (s.) und Jesus (a.) 520 Jahre verstrichen und daraufhin Leute starben, die der Religion von Jesus (a.) angehörten, während sie auf die Religion von Muhammad (a.) warteten? Daher gewährte ihnen Gott den doppelten Lohn.” [Nur-uth-Thaqalain von Al-Huwaizi, Band 2 Seite 284 Hadith 411]
عن يعقوب بن شعيب عن أبي عبد الله عليه السلام قال: قلت له: ما تقول في قوم هلك امامهم كيف يصنعون؟ قال فقال لي: أما تقرأ كتاب الله: فلولا نفر من كل فرقة إلى قوله: يحذرون؟ قلت: جعلت فداك فما حال المنتظرين حتى يرجع المتفقهون؟ قال فقال لي: رحمك الله أما علمت أنه كان بين محمد وعيسى صلى الله عليهما وآلهما خمسون ومأتا سنة، فمات قوم على دين عيسى انتظارا لدين محمد فأتاهم الله أجرهم مرتين
Ali Ar-Rida (a.) berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Unser Anhänger ist jener, der uns folgt und uns nicht widerspricht und jener, der sich fürchtet, wenn wir uns fürchten und sicher ist, wenn wir sicher sind. Jene sind unsere Anhänger und Gott sagt: »So erkundigt euch bei den Leuten der Ermahnung, wenn ihr wisst.« (21:7) Und Er sagt: »Es gebührt den Gläubigen nicht, allesamt auszurücken. Würde doch von jeder Schar eine Abteilung ausrücken, damit sie hinsichtlich der Religion verständig (Faqih) werden und ihre Leute warnen, wenn sie zu ihnen zurückkehrten, vielleicht üben sie sich in Vorsicht.« (9:122) Daher wurde es euch auferlegt, euch zu erkundigen und euch an uns zu wenden, doch uns wurde die Antwort nicht auferlegt. Gott sagt: »Wenn sie euch nicht antworten, dann wisset, dass sie ihren Neigungen folgen und wer ist abgeirrter als jener, der seiner Neigung ohne eine Rechtleitung von Gott folgt?« Womit jener gemeint ist, der seinen Glauben von seiner eigenen Meinung nimmt ohne einen Imam von den Imanen der Rechtleitung.” [Musnad-ur-Rida von Azizullah Attaridi, Band 1 Seite 159 Hadith 235]
عنه عن أحمد بن محمد بن عيسى، عن أحمد بن محمد بن أبي نصر عن علي بن موسى الرصا عن محمد بن علي الباقر عليهم السلام أنه قال: إنما شيعتنا من تابعنا ولم يخالفنا ومن إذا خفنا خاف ومن إذا أمنا أمن فأولئك شيعتنا وقال الله تبارك وتعالى فاسألوا أهل الذكر إن كنتم لا تعلمون وقال: وما كان المؤمنين لينفروا كافة فلولا نفر من كل فرقة منهم طائفة ليتفقهوا في الدين ولينذروا قومهم إذا جعوا إليهم لعلهم يحذرون فقد فرضت عليكم المسألة والرد إلينا ولم يفرض علينا الجواب قال الله عز وجل: فإن لم يستجيبوا لكم فاعلموا أنما يتبعون أهوائهم ومن أضل اتبع هواه بغير هدى من الله يعنى من اتخذ دينه رأيه بغير امام من أئمة الهدى
Ali Ibn Ibrahim Al-Qumi schreibt: „Wenn sie vom Tod des Imams (a.) erfahren, dann muss von jeder Ortschaft eine Schar von den Menschen ausrücken, aber sie rücken nicht allesamt aus, denn Gott erklärte es nicht zur Pflicht (Faridah), dass alle Menschen ausrücken, um den Bericht des Imams (a.) zu erfahren, sondern eine Schar rückt aus und erzählt ihn ihren Leuten.” [Tafsir-ul-Qumi, Band 1 Seite 307]
قال شيخ أبو الحسن القمي: إذا بلغهم وفاة الامام يجب ان يخرج من كل بلاد فرقة من الناس ولا يخرجوا كلهم كافة ولم يفرض الله ان يخرج الناس كلهم فيعرفوا خبر الامام ولكن يخرج طائفة ويؤدوا ذلك إلى قومهم

Ein Gedanke zu „Von jeder Gruppe [9:122]

  1. Pingback: [9.] At-Tawbah / Die Reue | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar