Wer Umar hasst, hasst Ali?

Frage:

Behauptete Ibn Taymiyyah, dass jener, der Umar hasst, Imam Ali (a.) hasst?

Antwort:

Ahmad Ibn Taymiyyah schreibt: „Die Liebe der Ablehner (Rafidah) zu Ali gehört zu dieser Art: Sie lieben jemanden, der nicht existiert und zwar den unfehlbaren Imam, der zur Führung ernannt wurde und außer dem keiner der Imam nach dem Propheten Muhammad (s.) ist und der Abu Bakr und Umar als Unterdrücker, Tyrannen oder Ungläubige erachtet. Wenn ihnen am Jüngsten Tag klar wird, dass Ali nicht besser als  Abu Bakr oder Umar war und er sich wünschte, an einen der beiden heranzukommen und er ihre Führung als rechtmäßig erachtete und er sie bevorzugte und weder er noch sie unfehlbar waren und er nicht zur Führung ernannt wurde, dann wird ihnen auch klar, dass sie Ali niemals geliebt haben und sogar Ali in Wirklichkeit von allen Menschen am meisten hassen, denn sie hassen jenen, der mit den Eigenschaften beschrieben wird, die bei Ali vollkommener als bei jemand anderem vorhanden waren und darunter ist die Bestätigung der Führung der Drei (Abu Bakr, Umar und Uthman) sowie ihre Bevorzugung, denn Ali pflegte es sie zu bevorzugen und ihre Führung als rechtmäßig zu erachten. So wird ihnen klar, dass sie Ali von Grund auf hassen.” [Minhaj-us-Sunnah, Band 4 Seite 295 – 296]

قال أحمد بن تيمية: ومحبة الرافضة لعلي رضي الله عنه من هذا الباب فإنهم يحبون ما لم يوجد وهو الإمام المعصوم المنصوص على إمامته الذي لا إمام بعد النبي صلى الله عليه وسلم إلا هو الذي كان يعتقد أن أبا بكر وعمر رضي الله عنهما ظالمين معتديان أو كافران فإذا تبين لهم يوم القيامة أن عليا لم يكن افضل من واحد من هؤلاء وإنما غايته أن يكون قريبا من أحمدهم وأنه كان مقرا بإمامتهم وفضلهم ولم يكن معصوما لا هو ولا هم ولا كان منصوصا على إمامته تبين لهم أنهم لم يكونوا يحبون عليا بل هم من أعظم الناس بغضا لعلي رضي الله عنه في الحقيقة فإنهم يبغضون من اتصف بالصفات التي كانت في علي أكمل منها في غيره من إثبات إمامة الثلاثة وتفضيلهم فإن عليا رضي الله عنه كان يفضلهم ويقر بإمامتهم فتبين أنهم مبغضون لعلي قطعا

menhaj-e sonnat b 4 s 295 - 296

Ahmad Ibn Taymiyyah schreibt: „Abu Bakr zu hassen gehört zu den gewaltigsten Zeichen der Heuchelei und daher findet man in keiner Gruppe gewaltigere Heuchler durch den Hass auf ihn als die Nusairier und Ismailiten und andere außer ihnen und sollte jemand sagen, dass sie Ablehner (Rafidah), die Abu Bakr hassen, glauben, dass er ein Feind des Propheten Muhammad (s.) war, weil ihnen Berichte vorliegen, welche beinhalten, dass er den Gesandten (s.) und die Leute seines Hauses hasste und sie ihn deswegen hassen, dann antwortet man: Wenn das eine Entschuldigung für sie wäre, welche es verbietet, jene mit der Heuchelei zu beschreiben, die Abu Bakr unwissend und deutend hassen, dann sind auch jene entschuldigt, die Ali hassen und daran glauben, dass er ein abtrünniger Ungläubiger ist oder ein frevelhafter Tyrann, denn sie würden Ali wegen seinem Hass auf die Religion des Islams hassen oder wegen dem, was Gott liebt und an Gerechtigkeit verordnete und wegen ihrem Glauben, dass Ali die Gläubigen zu unrecht tötete und Macht und Unheil auf Erden begehrte und wie Pharao und was ihm gleicht war. Dann wären jene eher mit Unwissenheit zu entschuldigen als jener, der daran glaubt, dass Umar wie der Pharao dieser Gemeinde ist. Wenn also der Hass jener auf Abu Bakr und Umar wegen ihrer Unwissenheit und Deutung keine Heuchelei ist, dann ist der Hass auf Ali genau so keine Heuchelei sowohl auf die erste als auch auf die andere Weise und wenn der Hass auf Ali Heuchelei ist, auch wenn jener, der ihn hasst, unwissend und deutend ist, dann ist der Hass auf Abu Bakr und Umar noch eher berechtigt, Heuchelei zu sein, auch wenn jener, der sie hasst, unwissend und deutend ist.” [Minhaj-us-Sunnah, Band 4 Seite 300 – 301]

قال أحمد بن تيمية: فبغضه من أعظم آيات النفاق ولهذا لا يوجد المنافقون في ‏طائفة أعظم منها في مبغضه كالنصيرية والإسماعيلية وغيرهم وإن قال قائل فالرافضة الذين يبغضونه يظنون أنه كان عدوا للنبي صلى الله عليه وسلم لما يذكر لهم من الأخبار التي تقتضى أنه كان يبغض النبي صلى الله عليه وسلم وأهل بيته فأبغضوه لذلك قيل إن كان هذا عذرا يمنع نفاق الذين يبغضونه جهلا وتأويلا فكذلك المبغضون لعلي الذين اعتقدوا أنه كافر مرتد أو ظالم فاسق فأبغضوه لبعضه لدين الإسلام أو لما أحبه الله وأمر به من العدل ولاعتقادهم أنه قتل المؤمنين بغير حق وأراد علوا في الأرض وفسادا وكان كفرعون ونحوه فإن هؤلاء وإن كانوا جهالا فليسوا بأجهل ممن اعتقد في عمر أنه فرعون هذه الأمة فإن لم يكن بغض أولائك لابي بكر وعمر نفاقا لجهلهم وتأويلهم فكذلك بغض هؤلاء لعلي بطريق الأولى والأخرى وإن كان بغض علي نفاقا وإن كان المبغض جاهلا متأولا فبغض أبي بكر وعمر أولى أن يكون نفاقا حينئذ وإن كان المبغض جاهلا متأولا

menhaj-e sonnat b 4 s 300 - 301

Schreibe einen Kommentar