As-Saduq über Al-Faqih

Muhammad Ibn Ali As-Saduq schreibt:
وصنفت له هذا الكتاب بحذف الأسانيد لئلاّ تكثر طرقه وإن كثرت فوائده، ولم أقصد فيه قصد المصنفين في إيراد جميع ما رووه، بل قصدت إلى إيراد ما أُفتي به وأحكم بصحته وأعتقد فيه أنّه حجّة في ما بيني و بين ربّي تقدّس ذكره وتعالت قدرته وجميع ما فيه مستخرج من كتب مشهورة عليها المعول وإليها المرجع
„Ich verfasste dieses Buch, wobei ich die Überlieferungsketten wegließ, damit sich seine Wege nicht zu sehr häufen und sein Nutzen an Mehrung zunimmt. Meine Absicht bestand nicht darin, all das zu berichten, was die Verfasser zu überliefern beabsichtigen. Viel eher ging es mir darum, das zu berichten, womit ich zu meinen Auskünften (Fatawa) gelange und was ich als authentisch (Sahih) erachte und von dem ich überzeugt bin, dass es sich um einen Beweis zwischen mir und meinem Herrn handelt, geheiligt werde Sein Name und verherrlicht sei Seine Allmacht. Alles was sich darin befindet, entstammt aus berühmten Werken, auf die man sich stützt und wohin der Rückbezug (Marja’) ist.” [Man La Yahduruh-ul-Faqih, Band 1, Seite 12]

se77at-e-faqih-b-1-s-12

Ein Gedanke zu „As-Saduq über Al-Faqih

  1. Pingback: Geburt von As-Saduq | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar