Ibn Hajar Al-Haitami nennt Ibn Taqmiyyah einen Atheisten

Ibn Hajar Al-Haitami schreibt:
وإياك أن تصغي إلى ما في كتب ابن تيمية وتلميذه ابن قيم الجوزية وغيرهما ممن اتخذ إلهه هواه وأضله الله على علم وختم على سمعه وقلبه وجعل على بصره غشاوة فمن يهديه من بعد الله ، وكيف تجاوز هؤلاء الملحدون الحدود وتعدوا الرسوم وخرقوا سياج الشريعة والحقيقة فظنوا بذلك أنهم على هدى من ربهم وليسوا كذلك بل هم على أسوإ الضلال وأقبح الخصال وأبلغ المقت والخسران وأنهى الكذب والبهتان فخذل الله متبعه وطهر الأرض من أمثالهم
„Wehe dir, dass du von dem nimmst, was sich in den Büchern von Ibn Taymiyyah und seinem Jünger Ibn Qayyim Al-Jawziyyah und andere außer den beiden befindet, die sich ihre Gelüste zu einem Gott nahmen und die Gott wissendlich in die Irre gehen ließ und deren Herz und Gehört Er versiegelte und auf deren Blick Er einen Schleier legte und wer nach Gott sollte sie rechtleiten und wie sehr haben diese Atheisten die Grenzen überschritten und gegen die Vorschriften verstoßen und den Rahmen des Gesetzes und die Wahrheit übertreten? Sie meinten doch tatsächlich, sie seien von ihrem Herrn rechtgeleitet worden, doch das ist nicht der Fall. Vielmehr sind sie am schlimmsten irregeleitet, weisen die abscheulichsten Wesenszüge auf und sind im höchsten Maße verhasst, verloren, verlogen und verleumderisch. Gott lasse ihre Anhänger scheitern und reinige die Erdoberfläche von ihresgleichen.” [Al-Fatawa l-Hadithiyyah, Seite 148]

fatawa-ye 7adithiyyah S 148

Ibn Hajar Al-Asqalani schreibt: „Außer zwei Personen bezeichnet keiner Ahmad Ibn Taymiyyah als einen Ungläubigen: Entweder jemand, der sich im Zustand des wahren Unglaubens befindet, oder jemand, der über seinen Zustand unwissend ist, denn er war einer der Großgelehrten unter den Muslimen.” [Ar-Radd-ul-Wafir von Ibn Nasir Ad-Din Ad-Dimashqi, Seite 263]

قال ابن حجر العسقلاني: لا يطلق في ابن تيمية أنه كافر إلا أحد رجلين إما كافر حقيقة وإما جاهل بحاله فإنه الرجل كان من كبار المسلمين

Radd-e Wafer S 263

Badr-ud-Din Al-Ayni schreibt: „Die Regierung muss diesen unwissenden Frevler bestrafen, der über ihn (Ibn Taymiyyah) sagt, dass er ungläubig war, indem sie ihn mit einem harten Schlag und langer Haft diszipliniert und wer zu einem Muslim spricht: »O du Ungläubiger!« Der wird selber zu einem Ungläubigen.” [Ar-Radd-ul-Wafir von Ibn Nasir Ad-Din Ad-Dimashqi, Seite 265]

قال بدر الدين العيني: يجب على ولاة الأمور أن يعاقبوا هذا الجاهل المفسد الذي قال في حقه إنه كان كافرا بأنواع التعزير من الضرب الشديد والحبس المديد ومن قال لمسلم يا كافر يرجع ما قاله إليه

Radd-e Wafer S 265

Schreibe einen Kommentar