Dhahabi über Niederwerfung

Frage:

Was sagt Adh-Dhahabi über die Niederwerfung (Sujud) vor Gräbern?

Antwort:

Muhammad Ibn Ahmad Adh-Dhahabi schreibt: „Siehst du nicht, dass die Gefährten – aufgrund ihrer Liebe zum Propheten Muhammad (s.) – sprachen: »Werfen wir uns nicht vor dir nieder?« Daher sprach er: »Nein.« Und hätte er es ihnen gestattet, dann wäre ihre Niederwerfung Ehre und Wertschätzung für ihn und ihre Niederwerfung wäre keine Anbetung, genau so wie sich die Brüder des Propheten Josef (a.) vor ihm niederwarfen (12:100) und auf diese Weise verhält es sich mit der Niederwerfung des Muslims vor dem Grab des Propheten (s.), um ihm Wertschätzung und Ehre entgegenzubringen. Kein Muslim wird dadurch unweigerlich zu einem Ungläubigen, sondern er wäre ein Übertreter (der Rechtsbestimmung), weil er weiß, dass ihm so etwas untersagt ist und genau so ist es mit dem Gebet (in Richtung) zum Grab.” [Mu’jam-ush-Shuyukh, Band 1 Seite 7374]

قال محمد بن أحمد الذهبي: ألا ترى الصحابة من فرط حبهم للنبي صلى الله عليه وسلم قالوا: ألا نسجد لك؟ فقال: لا, فلو أذن لهم لسجدوا له سجود إجلال وتوقير لا سجود عبادة كما قد سجد اخوة يوسف عليه السلام ليوسف. وكذلك القول في سجود المسلم لقبر النبي صلى الله عليه وسلم على سبيل التعظيم والتبجيل لا يكفر به أصلا بل يكون عاصيا فليعرف أن هذا منهي عنه, وكذلك الصلاة إلى القبر

mujam-ush-shuyukh-b-1-s-73-74

Schreibe einen Kommentar