Baqir As-Sadr preist Aishah

Frage:

Wurde Aishah vom Gelehrten Muhammad Baqir As-Sadr gepriesen?

Antwort:

Muhammad Baqir As-Sadr schreibt: „Umar erachtete die Haltung von Abu Bakr und seinen Gefährten in Saqifah als Zwietracht und Unheil, denn ohne diese Gründe wäre eine Tötung nicht erlaubt und all das ist danach der Ursprung für die Zwietracht, denn sie machte aus der Nachfolgeschaft eine Herrschaft Gottes, die Er sowohl dem Rechtschaffenen als auch dem Frevler zukommen lässt, wie es die Herrin Aishah (möge Gott mit ihr zufrieden sein) klarstellte, welche zweifelsfrei die Meinungen der Richterpartei repräsentierte.” [Fadak Fi At-Tarikh, Seite 109]

قال السيد محمد باقر الصدر: انه رأى موقف أبي بكر وأصحابه في السقيفة فتنة وفسادا لأن القتل لا يجوز بغير ذلك من الأسباب وهي بعد ذلك كله ام الفتن لأنها هي التي جعلت الخلافة سلطان الله الذي يأتيه البر والفاجر كما صرحت بذلك السيدة عائشة (رض) التي كانت بلا شك تمثل نظريات الحزب الحاكم

fadak dar tari5 s 109

Ein Gedanke zu „Baqir As-Sadr preist Aishah

  1. Pingback: Muhammad Baqir As-Sadr | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar