Du bist kein Gläubiger! [4:94]

Qur’an:

„O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr auf dem Weg Gottes im Land umherwandert, so stellt die Lage eindeutig fest und sagt nicht zu dem, der euch den Frieden anbietet: »Du bist kein Gläubiger!« Im Trachten nach den Gütern des diesseitigen Lebens. Gott schafft doch viele Möglichkeiten, Beute zu erzielen. So seid ihr früher gewesen, da hat Gott euch eine Wohltat erwiesen. Stellt also die Lage eindeutig fest. Gott hat Kenntnis von dem, was ihr tut.” [An-Nisa’ 4:94]

يا أيها الذين آمنوا إذا ضربتم في سبيل الله فتبينوا ولا تقولوا لمن ألقى إليكم السلام لست مؤمنا تبتغون عرض الحياة الدنيا فعند الله مغانم كثيرة كذلك كنتم من قبل فمن الله عليكم فتبينوا إن الله كان بما تعملون خبيرا

Sunnah:

Ali Ibn Ibrahim Al-Qummi schreibt: „Dieser Vers wurde herabgesandt, als der Prophet Muhammad (s.) von seinem Feldzug in Khaibar zurückkehrte und Usamah Ibn Zaid mit einem Pferd zu einigen Dörfern der Juden in Richtung Fadak entsandte, damit er sie zur Gottergebenheit ruft. Unter den Juden befand sich ein Mann, den man in einigen Dörfern Mardas Ibn Nahik Al-Fadaki nannte und als er das Pferd des Gesandten (s.) bemerkte, brachte er seine Leute und sein Vermögen zusammen und machte sich auf den Weg in Richtung des Gebirges. Als er ihn traf, sprach er: »Ich bezeuge, dass keiner anbetungswürdig außer Gott und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist.« Doch als er an Usamah Ibn Zaid vorbeikam, griff ihn dieser an und ermordete ihn. Als Usamah zum Gesandten (s.) zurückkehrte, erzählte er ihm davon. Daraufhin sprach der Prophet (s.) zu ihm: »Du ermordest einen Mann, der bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott ist und dass ich der Gesandte Gottes bin?« Usamah sprach: »O Gesandter Gottes, er sagte das doch nur, um der Tötung zu entgehen!« Der Prophet (s.) sprach: »Hast du ihm etwa das Herz aus seiner Brust gerissen und angenommen, was er mit seiner Zunge sagte und erfahren, was in seinem Inneren war?« Daraufhin schwor er, keinen mehr zu ermorden, der bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott und Muhammad der Gesandte Gottes ist, doch er wandte sich vom Befehlshaber der Gläubigen (a.) in seinen Kriegen ab und Gott sandte daher diesen Vers (4:94) herab: »Und sagt nicht zu dem, der euch den Frieden anbietet: »»Du bist kein Gläubiger!««” [Tafsir Al-Qummi, Band 1 Seite 148 – 149]

قال شيخ الإسلام القمي رضي الله عنه: فإنها نزلت لما رجع رسول الله صلى الله عليه وآله من غزوة خيبر وبعث أسامة بن زيد في خيل إلى بعض قرى اليهود في ناحية فدك ليدعوهم إلى الاسلام، وكان رجل من اليهود يقال له مرداس بن نهيك الفدكى في بعض القرى فلما أحس بخيل رسول الله صلى الله عليه وآله جمع أهله وماله وصار في ناحية الجبل فاقبل يقول اشهد ان لا اله إلا الله وان محمدا رسول الله صلى الله عليه وآله، فمر بأسامة بن زيد فطعنه فقتله، فلما رجع إلى رسول الله صلى الله عليه وآله اخبر بذلك فقال له رسول الله صلى الله عليه وآله قتلت رجلا شهد أن لا إله إلا الله واني رسول الله فقال يا رسول الله إنما قال تعوذا من القتل فقال رسول الله صلى الله عليه وآله فلا شققت الغطاء عن قبله ولا ما قال بلسانه قبلت ولا ما كان في نفسه علمت فحلف بعد ذلك أنه لا يقتل أحدا شهد ان لا إله إلا الله وأن محمدا رسول الله صلى الله عليه وآله، فتخلف عن أمير المؤمنين عليه السلام في حروبه، وأنزل الله في ذلك ولا تقولوا لمن القى إليكم السلم لست مؤمنا

Muhammad Ibn Makki berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Bescheidenheit besteht darin, dass du mit einem Beisammensitzen zufrieden bist, auch ohne deine Ehrung und du jenem den Friedensgruß ausrichtest, dem du begegnest und du vom Streit ablässt, auch wenn du im Recht warst. Der Kopf des Guten ist Bescheidenheit.” [Mawsu’at Ahadith Ahl Al-Bait von An-Najafi, Band 2 Seite 253]

عن محمد بن مكي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: التواضع أن ترضى من المجلس بدون شرفك وان تسلم على من لاقيت وأن تترك المراء وإن كنت محقا ورأس الخير التواضع

Ähnliches erwähnen die Anhänger von Umar.

Belege:

Abu Zibyan berichtete, dass Usamah Ibn Zaid sagte: „Der Prophet Muhammad (s.) entsandte uns nach Al-Huraqah, was zum Stamm Juhainah gehörte und als wir die Leute am Morgen erreichten, besiegten wir sie. Ich und einer von den Helfern begegneten einem Mann von ihnen und als wir ihn festnahmen, sprach er: »Keiner ist anbetungswürdig außer Gott.« Daher ließ ihn der Helfer in Ruhe, doch ich stach auf ihn mit meinem Speer ein, bis ich ihn endlich ermordet hatte. Als wir zurückkehrten, bekam der Gesandte (s.) davon mit und sprach zu mir: »O Usamah, du ermordest ihn, nachdem er bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott ist?« Ich sprach: »O Gesandter Gottes, er tat das doch nur, um sein Leben zu retten!« Er sprach: »Du ermordest ihn, nachdem er bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott ist?« Der Prophet (s.) hörte nicht damit auf, es zu wiederholen, bis ich mir wünschte, ich hätte den Islam vor diesem Tag niemals angenommen.” [Sahih Al-Bukhari, Hadith 6478]

حدثنا عمرو بن زرارة حدثنا هشيم حدثنا حصين حدثنا أبو ظبيان قال سمعت أسامة بن زيد بن حارثة رضي الله عنهما يحدث قال بعثنا رسول الله صلى الله عليه وسلم إلى الحرقة من جهينة قال فصبحنا القوم فهزمناهم قال ولحقت أنا ورجل من الأنصار رجلا منهم قال فلما غشيناه قال لا إله إلا الله قال فكف عنه الأنصاري فطعنته برمحي حتى قتلته قال فلما قدمنا بلغ ذلك النبي صلى الله عليه وسلم قال فقال لي يا أسامة أقتلته بعد ما قال لا إله إلا الله قال قلت يا رسول الله إنما كان متعوذا قال أقتلته بعد ما قال لا إله إلا الله قال فما زال يكررها علي حتى تمنيت أني لم أكن أسلمت قبل ذلك اليوم

Asbat berichtete, dass Isma’il Ibn Abd Ar-Rahman As-Suddi den Vers erwähnte: „Und sagt nicht zu dem, der euch den Frieden anbietet: »Du bist kein Gläubiger!« Im Trachten nach den Gütern des diesseitigen Lebens.(4:94) Er sprach: „Der Prophet Muhammad (s.) sandte Usamah Ibn Zaid mit einer militärische Einheit zu den Söhnen von Damrah. Daraufhin trafen sie einen Mann, der Mardas Ibn Nahik hieß und Vermögen und ein rotes Kamel bei sich hatte. Nachdem er sie sah, nahm er Zuflucht in der Höhle eines Gebirges, woraufhin Usamah ihm folgte. Als Mardas die Höhle erreichte, brachte er sein Vermögen darin unter und kam daraufhin zu ihnen und sprach: »Der Frieden sei auf euch, ich bezeuge, dass niemand anbetungswürdig außer Gott und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist!« Usamah nahm ihn danach als Gefangenen und ermordete ihn, um sich mit seinem Kamel und Vermögen zu bereichern. Als der Prophet (s.) Usamah entsandte, wünschte er sich, dass er guter Dinge zurückkehrt und fragte seine Gefährten nach ihm. Als sie zurückkehrten, fragte er sie nicht nach ihm. Er veranlasste die Leute dazu, mit dem Propheten (s.) zu reden und sie sprachen: »O Gesandter Gottes, hättest du Usamah nur gesehen, wie ein Mann auf ihn traf und sprach: »»Ich bezeuge, dass niemand anbetungswürdig außer Gott und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist!«« Und er ihn daraufhin als Gefangenen nahm und ermordete!« Er wandte sich von ihnen ab und als sie ihm ihre Klage vermehrt vorbrachten, erhob er sein Haupt zu Usamah und sprach: »Wie kannst du nur, obwohl er bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott ist?« Usamah sprach: »O Gesandter Gottes, er bezeugte das doch nur, um sein Leben dadurch zu retten.« Der Prophet (s.) sprach zu ihm: »Hast du ihm etwa sein Herz aus der Brust gerissen und hineingeschaut?« Usamah sprach: »O Gesandter Gottes, sein Herz ist lediglich ein Teil seines Körpers.« Daraufhin sandte Gott diesen Bericht herab und benachrichtigte den Propheten (s.) darüber, dass er ihn wegen seinem Kamel und Vermögen ermordete. Aus diesem Grund heißt es: »Im Trachten nach den Gütern des diesseitigen Lebens.« (4:94) Als er ausrichtete: »Von Gott kommt das, was euch obliegt. Er sagt: »»Gott wendet Sich euch zu.«« Schwor Usamah, keinen Mann zu ermorden, der bezeugt, dass keiner anbetungswürdig außer Gott ist. Nach diesem Mann betraf ihn vom Gesandten (s.) nichts bezüglich dessen.” [Ad-Durr-ul-Manthur von As-Suyuti, Band 3 Seite 203]

حدثنا محمد بن جرير قال حدثنا محمد بن الحسين قال: ثنا أحمد بن المفضل قال ثنا أسباط عن السدي: يأيها ٱلذين ءامنوا إذا ضربتم فى سبيل ٱلله فتبينوا ولا تقولوا لمن ألقى إليكم ٱلسلم لست مؤمنا تبتغون عرض ٱلحيوة ٱلدنيا الآية. قال: بعث رسول الله صلى الله عليه وسلم سرية عليها أسامة ابن زيد إلى بني ضمرة, فلقوا رجلا منهم يدعى مرداس بن نهيك معه غنيمة له وجمل أحمر, فلما رآهم أوى إلى كهف جبل, واتبعه أسامة, فلما بلغ مرداس الكهف وضع فيه غنمه, ثم أقبل إليهم فقال: السلام عليكم أشهد أن لا إله إلا الله وأن محمدا رسول الله! فشد عليه أسامة فقتله من أجل جمله وغنيمته. وكان النبي صلى الله عليه وسلم إذا بعث أسامة أحب أن يثني عليه خيرا, ويسأل عنه أصحابه, فلما رجعوا لم يسألهم عنه فجعل القوم يحدثون النبي صلى الله عليه وسلم ويقولون: يا رسول الله لو رأيت أسامة ولقيه رجل فقال الرجل: لا إله إلا الله محمد رسول الله, فشد عليه فقتله! وهو معرض عنهم. فلما أكثروا عليه رفع رأسه إلى أسامة فقال: كيف أنت ولا إله إلا الله؟ قال: يا رسول الله إنما قالها متعوذا, تعوذ بها. فقال له رسول الله صلى الله عليه وسلم: هلا شققت عن قلبه فنظرت إليه؟ قال: يا رسول الله إنما قلبه بضعة من جسده. فأنزل الله عز وجل خبر هذا, وأخبره إنما قتله من أجل جمله وغنمه, فذلك حين يقول: تبتغون عرض ٱلحيوة ٱلدنيا فلما بلغ: فمن ٱلله عليكم يقول: فتاب الله عليكم, فحلف أسامة أن لا يقاتل رجلا يقول لا إله إلا الله بعد ذلك الرجل وما لقي من رسول الله صلى الله عليه وسلم فيه

Ein Gedanke zu „Du bist kein Gläubiger! [4:94]

  1. Pingback: [4.] An-Nisa’ / Die Frauen | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar