Inzest unter Adam´s Kindern?

Abu Hamzah berichtete, dass Imam Zain-ul-Abidin (a.) sagte: „Als Sich Gott Adam (a.) zugewandt hatte, vollzog er mit Eva (a.) den Beischlaf. Nie pflegte sie seit ihrer Erschaffung den Verkehr außer auf der Erde und dies trug sich in der Zeit zu, als Sich Gott Adam (a.) zugewandt hatte. Adam (a.) ehrte den heiligen Boden und wann auch immer er beabsichtigte, mit Eva (a.) den Beischlaf zu vollziehen, entfernte er sich vom heiligen Boden und führte sie mit sich hinaus und verkehrte mit ihr im Freien. Danach vollzogen beide die Ganzkörperwaschung und kehrten zum Hof des Hauses zurück. Adam (a.) zeugte mit Eva (a.) zwanzig Jungen und zwanzig Mädchen und ihm wurde bei jeder Schwangerschaft ein Junge und ein Mädchen geboren. Bei der ersten Schwangerschaft gebar Eva (a.) den Abel und mit ihm ein Mädchen, die man Iqlima nannte und bei der zweiten Schwangerschaft gebar Eva (a.) den Kain und mit ihm ein Mädchen, das man Ludha nannte und Ludha war die schönste der Töchter Adams (a.). Als sie die Reife erlangten, befürchtete Adam (a.) die Verlockung für sie und daher sprach er: »O Abel, ich möchte dich mit Ludha verheiraten, o Kain, ich möchte dich mit Iqlima verheiraten!« Kain sprach: »Ich bin damit nicht zufrieden! Verheiratest du mich etwa mit der hässlichen Schwester vom Abel? Du verheiratest viel eher den Kain (mich) mit meiner schönen Schwester!« Adam (a.) sprach: »Ich werde zwischen euch losen und wenn dein Los für Iqlima gezogen wird, o Kain, dann verheirate ich jeden von euch mit dem Los, das für seine Schwester gezogen wird!« Als sie beide zustimmten, zogen sie ihr Los und Abel zog das Los für Ludha, die Schwester von Kain und Kain zog das Los für Iqlima, die Schwester von Abel. Daher heirateten sie jene, für die sie das von Gott bestimmte Los zogen. Danach verbot Gott die Heirat mit den Schwestern.” Man sprach ihm: „Beide zeugten mit ihnen Kinder?” Er sprach: „Ja.” Man sprach: „Zur heutigen Zeit tun das die Zoroastrier.” Er sprach: „Die Zoroastrier tun das, nachdem Gott es verboten hat, leugne das nicht! Erschuf Gott etwa nicht die Frau von Adam (a.) aus ihm selber? Danach erlaubte Er sie ihm für die Ehe. Das war eine Gesetzgebung von ihren rechtlichen Verordnungen. Danach sandte Gott das Verbot davon herab.” Ni’matullah Al-Jaza’iri schreibt: „Diese Überlieferung und jene, die man mit der selben Bedeutung berichtet, werden als aus Vorsicht geäußert (Taqiyyah) gedeutet, denn sie beinhalten die Ansicht, die unter der Mehrheit verbreitet ist.” [Qisas-ul-Anbiya’, Seite 64 – 65]
عن الثمالي قال: سمعت على بن الحسين عليه السلام يحدث رجلا من قريش قال لما تاب الله على آدم واقع حوا ولم يكن غشيها منذ خلقت الا في الأرض وذلك بعد ما تاب الله عليه وكان آدم يعظم الحرم وإذا أراد ان يغشى حوا خرج من الحرم وأخرجها معه وغشيها في الحل ثم يغتسلان ثم يرجع إلى فناء البيت، فولد لآدم من حوا عشرون ولدا ذكرا وعشرون أنثى فولد له في كل بطن ذكر وأنثى فأول بطن ولدت حوا هابيل ومعه جارية يقال لها إقليما وولدت في البطن الثاني قابيل ومعه جارية يقال لها لوذا وكانت لوذا أجمل بنات آدم فلما ادركوا خاف عليها آدم الفتنة فقال أريد ان أنكحك يا هابيل لوذا. وأنكحك يا قابيل إقليما قال قابيل ما ارضى بهذا أتنكحني أخت هابيل القبيحة وتنكح قابيل أختي الجميلة قال آدم عليه السلام فانا أقرع بينكما فان خرج سهمك يا قابيل على إقليما زوجت كل واحد منكما التي خرج سهمه عليها فرضيا بذلك فاقترعا فخرج سهم هابيل على لوذا أخت قابيل وخرج سهم قابيل على إقليما أخت هابيل فزوجها على ما خرج لهما من عند الله، قال ثم حرم الله نكاح الأخوات بعد ذلك، فقال له القرشي فأولداهما؟ قال نعم فقال القرشي فهذا فعل المجوس اليوم. فقال على بن الحسين عليه السلام ان المجوس انما فعلوا ذلك بعد التحريم من الله، ثم قال على بن الحسين عليه السلام لا تنكر هذا أليس الله قد خلق زوجة آدم منه ثم أحلها فكان ذلك شريعة من شرائعهم، ثم انزل الله التحريم بعد ذلك. قال نعمة الله الجزائري رحمه الله: هذا الحديث وما روى بمعناه محمول على التقية لأنه المذهب المشهور بينهم
Muhammad Ibn Abdillah berichtete, dass er Imam Ar-Rida (a.) fragte: „Wie gehen wir mit zwei voneinander abweichenden Berichten um?” Er sprach: „Wenn zwei Berichte zu euch vordringen, die voneinander abweichen, dann schaut nach, welcher von beiden von der Allgemeinheit abweicht, worauf ihr diesen nehmt und schaut nach, welcher mit ihren Berichten vereinbar ist, worauf ihr ihn lasst.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 235, Hadith 19]
وبهذا الإسناد عن البرقي، عن أبيه، عن محمد بن عبد الله قال: قلت للرضا عليه السلام: كيف نصنع بالخبرين المختلفين؟ فقال: إذا ورد عليكم حديثان مختلفان فانظروا ما يخالف منهما العامة فخذوه، وانظروا ما يوافق أخبارهم فدعوه
    [ 1. ] Widerspruch zu den Überlieferungen:
Zurarah berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) gefragt wurde: „Wie begann die Vermehrung unter den Kindern Adams (a.)? Bei uns sind Leute, die sagen: »Gott offenbarte Adam (a.), dass er seine Töchter mit seinen Söhnen eine Partnerschaft eingehen lassen soll und dass die Wurzel all dieser Geschöpfe auf die Brüder und Schwestern zurückgeht. Abu Abdillah (a.) sprach: Preis sei Gott und hoch erhaben sei Er darüber. Jener, der das äußert, der sagt, dass Gott die Wurzel Seiner besten Geschöpfe und Seiner Liebsten und Propheten und Gesandten und Beweisen und gläubigen Männern und gläubigen Frauen und ergebenen Männern und ergebenen Frauen aus dem Verbotenen (Haram) hervorgehen ließ und es nicht in Seiner Macht stand, sie aus dem Erlaubten (Halal) zu erschaffen. Er hat mit ihnen den Bund zum Erlaubten (Halal), Sauberen, Reinen und Guten geschlossen. Bei Gott, mir ist berichtet worden, dass einem der Tiere eine Schwester von ihm unkenntlich war. Als es sie nun bespang und abstieg, wurde sie ihm enthüllt und es erfuhr, dass es seine Schwester ist. Man führte es hinaus und sie banden es fest. Dann biss es darauf mit seinen Zähnen. Hierauf riss es sich los und fiel tot um.” [Ilal-ush-Shara’i von As-Saduq, Band 1, Seite 17]
حدثنا محمد بن الحسن بن أحمد بن الوليد رضي الله عنه قال: حدثنا أحمد بن إدريس ومحمد بن يحيى العطار جميعا قالا: حدثنا محمد بن أحمد بن يحيى بن عمران الأشعري قال: حدثنا أحمد بن الحسن بن علي بن فضال، عن أحمد بن إبراهيم بن عمار قال: حدثنا ابن نويه رواه، عن زرارة قال: سئل أبو عبد الله عليه السلام كيف بدؤ النسل من ذرية آدم عليه السلام فإن عندنا أناس يقولون إن الله تبارك وتعالى أوحى إلى آدم عليه السلام ان يزوج بناته من بنيه وان هذا الخلق كله أصله من الاخوة والأخوات؟ قال أبو عبد الله: سبحان الله وتعالى عن ذلك علوا كبيرا، يقول من يقول هذا إن الله عز وجل جعل أصل صفوة خلقه وأحبائه وأنبيائه ورسله وحججه والمؤمنين والمؤمنات والمسلمين والمسلمات من حرام، ولم يكن له من القدرة ما يخلقهم من الحلال وقد أخذ ميثاقهم على الحلال والطهر والطاهر الطيب والله لقد نبأت ان بعض البهائم تنكرت له أخته فلما نزا عليها ونزل كشف له عنها وعلم أنها أخته أخرج عزموا له ثم قبض عليه بأسنانه ثم قلعه ثم خر ميتا
Buraid Ibn Mu’awiyah Al-Ijli berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Gott ließ eine Paradiesfrau aus dem Paradies zu Adam (a.) herabkommen. Hierauf ließ er sie mit einem seiner beiden Söhne eine Partnerschaft eingehen und er ließ den anderen eine Partnerschaft mit einer der Verborgenen (Jinn) eingehen. Alle beide brachten hierauf Nachkommen zur Welt. Was nun an den Menschen von Schönheit und guter Wesensart war, das ist von der Paradiesfrau und was unter ihnen von schlechter Wesensart war, das ist von der Tochter Janns und ich weise es zurück, dass er seine Söhne mit seinen Töchtern eine Partnerschaft eingehen ließ. [Bihar-ul-Anwar, Band 11, Seite 236 – 237, Hadith 18]
علل الشرائع: علي بن حاتم، عن أبي عبد الله بن ثابت، عن عبد الله بن أحمد، عن القاسم ابن عروة، عن بريد العجلي، عن أبي جعفر عليه السلام قال: إن الله عز وجل أنزل حوراء من الجنة إلى آدم فزوجها أحد ابنيه، وتزوج الآخر الجن فولدتا جميعا فما كان من الناس من جمال وحسن خلق فهو من الحوراء، وما كان فيهم من سوء الخلق فمن بنت الجان، وأنكر أن يكون زوج بنيه من بناته
Mu’awiyah Ibn Ammar berichtete, dass er Imam As-Sadiq (a.) fragte: „Ließ Adam, der Vater der Menschen (a,), seine Tochter eine Partnerschaft mit seinem Sohn eingehen?” Er sprach: „Gott behüte. Hätte Adam (a.) das getan, dann hätte Gottes Gesandter (s.) nicht davon abgelassen und Adam (a.) gehörte nur der Religion von Gottes Gesandten (s.) an.” Ich sprach: „Wessen Nachkommen sind diese Geschöpfe, wenn es niemanden außer Adam und Eva gab? Denn Gott sagt:  »O ihr Menschen, hütet euch vor eurem Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschuf und von ihm erschuf Er seine Partnerin und von ihnen ließ Er viele Männer und Frauen hervorkommen.« (4:1) Er erzählte uns also, dass diese Geschöpfe von Adam und Eva stammen.„” Hierauf sprach er: „Gott sprach die Wahrheit und Seine Gesandten verkündeten es und ich bin von denjenigen, die darüber Zeugnis ablegen.” Ich sprach: „Lege es mir das aus, o Sohn des Gesandten Gottes.” Er sprach: „Als Gott Adam (a.) und Eva (a.) auf die Erde herabsandte und sie zusammenbrachte, gebar Eva (a.) eine Tochter. So nannte Er sie Anaq und sie war die erste auf Erden, die Unzucht beging. So gab sie Gott in die Gewalt eines Wolfes, der wie ein Elefant war und eines Adlers, der wie ein Esel war, worauf beide sie umbrachten. Hierauf wurde ihm nach Anaq Kain, der Sohn Adams, geboren. Als nun Kain zu dem heranreifte, zu dem ein Mann heranreift, brachte Gott eine Verborgene (Jinn) von den Kindern Janns, die man Juhanah nennt, in einem menschlichen Körper hervor. Als sie Kain sah, verliebte er sich in sie. Hierauf offenbarte Gott Adam: Lasse Juhanah eine Partnerschaft mit Kain eingehen. So ließ er sie eine Partnerschaft mit Kain eingehen. Danach wurde Adam Abel geboren. Als Abel zu dem heranreifte, wozu ein Mann hereinreift, ließ Gott zu Adam eine Paradiesfrau herabkommen, deren Name Turk-ul-Hawra’ war. Als sie Abel sah, verliebte er sich in sie. Hierauf offenbarte Gott Adam: Lasse Turk eine Partnerschaft mit Abel eingehen. So tat er das und Turk-ul-Hawra’ wurde die Partnerin von Abel, dem Sohn Adams.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 11, Seite 226 – 227, Hadith 6]
كتاب المحتضر للحسن بن سليمان نقلا من كتاب الشفاء والجلاء بإسناده عن معاوية بن عمار قال: سألت أبا عبد الله عليه السلام عن آدم أبي البشر أكان زوج ابنته من ابنه؟ فقال: معاذ الله، والله لو فعل ذلك آدم عليه السلام لما رغب عنه رسول الله صلى الله عليه وآله وما كان آدم إلا على دين رسول الله صلى الله عليه وآله، فقلت: وهذا الخلق من ولد من هم ولم يكن إلا آدم وحواء لأن الله تعالى يقول: يا أيها الناس اتقوا ربكم الذي خلقكم من نفس واحدة وخلق منها زوجها وبث منهما رجالا كثيرا ونساء فأخبرنا أن هذا الخلق من آدم وحواء عليهما السلام فقال عليه السلام: صدق الله وبلغت رسله وأنا على ذلك من الشاهدين، فقلت: ففسر لي يا ابن رسول الله، فقال: إن الله تبارك وتعالى لما أهبط آدم وحواء إلى الأرض وجمع بينهما ولدت حواء بنتا فسماها عناقا فكانت أول من بغى على وجه الأرض فسلط الله عليها ذئبا كالفيل ونسرا كالحمار فقتلاها، ثم ولد له أثر عناق قابيل بن آدم، فلما أدرك قابيل ما يدرك الرجل أظهر الله عز وجل جنية من ولد الجان يقال لها جهانة في صورة إنسية، فلما رآها قابيل ومقها فأوحى الله إلى آدم: أن زوج جهانة من قابيل فزوجها من قابيل، ثم ولد لآدم هابيل فلما أدرك هابيل ما يدرك الرجل أهبط الله إلى آدم حوراء واسمها ترك الحوراء، فلما رآها هابيل ومقها فأوحى الله إلى آدم. أن زوج تركا من هابيل ففعل ذلك، فكانت ترك الحوراء زوجة هابيل بن آدم
    [ 2. ] Übereinstimmung mit den Berichten der Allgemeinheit:
Sa’id Ibn Jubair berichtete, dass Abdullah Ibn Abbas sagte: „Es wurde der Frau verboten, ihren Zwillingsbruder zu heiraten und ihm befohlen, eine andere von seinen Schwestern zu heiraten. Adam (a.) wurde bei jeder Schwangerschaft ein Mann und eine Frau geboren und zwischen ihnen kam genau so eine schöne Frau zur Welt, wie ihm bei der anderen Schwangerschaft eine hässliche Frau zur Welt kam. Daher sprach der Bruder der hässlichen Frau: »Verheirate mich mit deiner Schwester und ich verheirate dich mit meiner Schwester.« Doch er sprach: »Nein, ich habe mehr Recht darauf, meine Schwester zu heiraten.« Daher brachten sie beide Gott ein Opfer dar und Er nahm es von dem Hirten an, doch Er akzeptierte es nicht von dem Landwirt. Daraufhin schlug er ihn tot.” Isma’il Ibn Umar Ibn Kathir schreibt: „Es weist eine Überlieferungskette auf, die gut (Jayyid) ist.” [Tafsir Ibn Kathir, Band 3, Seite 83]
وقال ابن أبي حاتم: حدثنا الحسن بن محمد بن الصباح حدثنا حجاج عن ابن جريج أخبرني ابن خثيم قال: أقبلت مع سعيد بن جبير فحدثني عن ابن عباس قال: نهي أن تنكح المرأة أخاها توأمها, وأمر أن ينكحها غيره من إخوتها, وكان يولد له في كل بطن رجل وامرأة, فبينما هم كذلك ولد له امرأة وضيئة, وولد له أخرى قبيحة دميمة, فقال أخو الدميمة: أنكحني أختك وأنكحك أختي. قال: لا, أنا أحق بأختي, فقربا قربانا, فتقبل من صاحب الكبش, ولم يتقبل من صاحب الزرع, فقتله. وقال إسماعيل بن عمر بن كثير: إسناد جيد
Muhammad Ibn Jarir berichtete, dass Abdullah Ibn Abbas, Abdullah Ibn Mas’ud und eine Gruppe der Gefährten des Propheten (s.) sagten: „Adam (a.) wurde kein Sohn geboren ohne dass mit ihm ein Mädchen auf die Welt kam. Daher pfegte er es den Jungen aus dieser Schwangerschaft mit dem Mädchen aus der anderen Schwangerschaft zu verheiraten und das Mädchen aus dieser Schwangerschaft mit dem Jungen aus der anderen Schwangerschaft zu verheiraten, bis ihm zwei Söhne geboren wurden, die Kain und Abel hießen und während Kain ein Landwirt war, wurde Abel noch gestillt. Als beide dem Herrn ein Opfer darbrachten, opferte Abel ein fettleibiges Kamelfohlen und Kain opferte ein Bündel Getreide. Daraufhin kam ein Feuer herab und verzehrte das Opfer von Abel, doch es rührte das Opfer von Kain nicht an. Daher entbrannte der Zorn von Kain und er sprach: »Ich schlage dich tot.« Er sagte: »Gott nimmt es nur von den Gottesfürchtigen an.«” (5:27) Muhammad Nasir-ud-Din Al-Albani schreibt: „Die Überlieferungskette davon ist gut (Jayyid) und seine Überlieferer sind vertrauenswürdig (Thiqah). Es sind die Überlieferer von Sahih Muslim.” [Bidayat-us-Sul Fi Tafdili r-Rasul, Seite 71]
عن محمد بن نوح عن محمد بن جرير عن عبد الله بن عباس وعبد الله بن مسعود وعن ناس من أصحاب رسول الله صلى الله عليه وسلم: أنه كان لا يولد لآدم مولود إلا ولد معه جارية فكان يزوج غلام هذا البطن جارية هذا البطن الآخر ويزوج جارية هذا البطن غلام هذا البطن الآخر حتى ولد له ابنان يقال لهما قابيل وهابيل وكان قابيل صاحب زرع وكان هابيل صاحب ضرع فلما قربا قرب هابيل جذعة سمينة وقرب قابيل حزمة سنبل فنزلت النار فأكلت قربان هابيل وتركت قربان قابيل فغضب وقال لأقتلنك فقال هابيل إنما يتقبل الله من المتقين. وقال محمد ناصر الدين الألباني: وإسناده جيد ورجاله ثقات رجال مسلم
Abu Malik und Abu Salih berichteten von Abdullah Ibn Abbas und Murrah Al-Hamdani berichtete von Abdullah Ibn Mas’ud und einer Gruppe der Gefährten des Propheten (s.), dass sie sagten: „Eva (a.) gebar keinen Jungen ohne dass mit ihm ein Mädchen auf die Welt kam. Daraufhin heiratete der Junge aus dieser Schwangerschaft das Mädchen aus der anderen Schwangerschaft und das Mädchen dieser Schwangerschaft heiratete den Jungen aus der anderen Schwangerschaft, bis Adam (a.) zwei Söhne geboren wurden, die man Kain und Abel nannte. Während Kain der Landwirtschaft nachging, wurde Abel gestillt, denn Kain war der ältere der beiden. Er hatte eine Schwester, die schöner als die Schwester von Abel war und Abel bat darum, die Schwester von Kain heiraten zu dürfen, doch er verweigerte es und sprach: »Sie ist doch meine Schwester, die mit mir auf die Welt kam und sie ist schöner als deine Schwester, also habe ich mehr Recht darauf, sie zur Ehefrau zu nehmen.« Sein Vater Adam (a.) befahl ihm, sie Abel zur Heirat zu geben, doch er verweigerte es weiterhin und daher brachten beide Gott ein Opfer dar, sodass man erkennt, wer mehr Recht auf das Mädchen hat.” [Tarikh-ut-Tabari, Band 1, Seite 88]
حدثني به موسى بن هارون الهمداني قال حدثنا عمرو بن حماد قال حدثنا أسباط عن السدي في خبر ذكره عن أبي مالك وعن أبي صالح عن ابن عباس وعن مرة الهمداني عن ابن مسعود وعن ناس من أصحاب رسول الله صلى الله عليه و سلم قال كان لا يولد لآدم مولود إلا ولد معه جارية فكان يزوج غلام هذا البطن جارية هذا البطن الآخر ويزوج جارية هذا البطن غلام هذا البطن الآخر حتى ولد له ابنان يقال لهما قابيل وهابيل وكان قابيل صاحب زرع وكان هابيل صاحب ضرع وكان قابيل أكبرهما وكانت له أخت أحسن من أخت هابيل وإن هابيل طلب أن ينكح أخت قابيل فأبى عليه وقال هي أختي ولدت معي وهي أحسن من أختك وأنا أحق أن أتزوجها فأمره أبوه أن يزوجها هابيل فأبى وإنهما قربا قربانا إلى الله أيهما أحق بالجارية
Kommentar:
Die Überlieferung, dass keine Ehe unter den Kindern Adams stattfand, scheint der Allgemeinheit der Muslime fremd zu sein. Folglich ist die Überlieferung eher zu bevorzugen, welche die Ehe unter den Kindern Adams negiert.

Schreibe einen Kommentar