Berichte der Gegner vorlegen?

Frage:

Ist es legitim, der Gegenseite ihre eigenen Berichte als Beweis vorzulegen?

Antwort:

Mu’adh Ibn Muslim An-Nahawi berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Ich hörte davon, dass du im Gebetshaus sitzt und den Menschen Aufklärung (Fatwa) leistest?” Ich sprach: „Ja und ich würde dich gerne darüber befragen, bevor ich hinausziehe. Ich sitze im Gebetshaus und ein Mann kommt zu mir und befragt mich über etwas. Wenn ich weiß, dass er euch widerspricht, dann erzähle ich ihm Berichte von dem, wonach sie verfahren. Daraufhin kommt ein Mann zu mir und befragt mich über etwas, den ich als euren Liebenden und Verehrer kenne. Daher erzähle ich ihm Berichte, die mich von euch erreichten. Wenn ein Mann zu mir kommt, von dem ich nicht weiß, was für einer er ist, dann sage ich: »Von diesem erreichte mich dieses und von jenem erreichte mich jenes.« So platziere ich eure Aussage dazwischen.” Er sprach zu mir: „Verfahre auf diese Weise, denn auch ich verfahre auf diese Weise!” [Wasa’il-ush-Shi’ah von Al-Hurr Al-Amili, Band 28 Seite 148 – 149 Hadith 36]

وعن حمدويه وإبراهيم ابني نصير. عن يعقوب بن يزيد، عن ابن أبي عمير، عن حسين بن معاذ، عن أبيه معاذ بن مسلم النحوي، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: بلغني أنك تقعد في الجامع فتفتي الناس؟ قلت: نعم وأردت أن أسألك عن ذلك قبل أن أخرج، إني أقعد في المسجد فيجئ الرجل فيسألني عن الشئ فإذا عرفته بالخلاف لكم أخبرته بما يفعلون، ويجئ الرجل أعرفه بمودتكم وحبكم فأخبره بما جاء عنكم، ويجئ الرجل لا أعرفه ولا أدري من هو فأقول: جاء عن فلان كذا، وجاء عن فلان كذا، فادخل قولكم فيما بين ذلك، فقال لي: اصنع كذا فاني كذا أصنع

Schreibe einen Kommentar