Viel Anstrengung ohne Imam?

Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte „Wer sich auch immer zu Gott mit einem Dienst (Ibadah) bekannte, bei dem er sich anstrengte, während er keinen Imam von Gott hat, dessen Bemühung wird nicht angenommen und er ist fehlgeleitet und durcheinander und Gott hasst seine Werke. Sein Gleichnis ist das Gleichnis eines Schafes, das von seinem Hirten und seiner Herde abirrte. Es wandert am Tage umher und beim Anbruch der Nacht gelangt es zu einer anderen Herde und ihrem Hirten, bei denen es sich wohlfühlt und verführt wird. Es verweilt mit ihnen eine Nacht in ihrem Stall und als der Hirte danach seine Herde hinausführt, verweigert es sich dem Hirten und seiner Herde und beginnt verwirrt umherzuwandern, wobei es seinen Hirten und seine Herde sucht. Daraufhin erblickt es eine Schafsherde mit ihrem Hirten, bei denen es sich wohl fühlt und durch sie verlockt wird, doch der Hirte schreit ihm zu: »Schließe dich deinem Hirten und deiner Herde an, denn du bist umherwandernd und von deinem Hirten und deiner Herde abgeirrt!« Daraufhin läuft es hin und her und irrt und wandert herum, wobei es keinen Hirten hat, der es zu einer Weide oder Scheune führt oder zurückbringt. Während es in diesem Zustand ist, frisst es ein Wolf, wenn er seine Verlorenheit ausnutzt und bei Gott, o Muhammad, genau so wird jemand von dieser Nation, der keinen offenkundigen und gerechten Imam von Gott hat. Er geht den Irrweg und irrt umher und wenn er in diesem Zustand stirbt, dann stirbt er einen Tod des Unglaubens und der Heuchelei. Wisse, o Muhammad, dass die ungerechten Imame und ihre Anhänger von Gottes Religion abgeschnitten sind. Sie sind fehlgeleitet und leiten andere fehl: »Ihre Werke sind wie die Asche (14:18), auf die der Wind an einem stürmischen Tag heftig bläst. Sie verfügen über nichts von dem, was sie erworben haben. Das ist die weite Fehlleitung.«” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 1 Seite 107 Hadith 8]
محمد بن يحيى، عن محمد بن الحسين، عن صفوان بن يحيى، عن العلاء بن رزين عن محمد بن مسلم قال: سمعت أبا جعفر عليه السلام يقول: كل من دان الله عز وجل بعبادة يجهد فيها نفسه ولا إمام له من الله فسعيه غير مقبول، وهو ضال متحير والله شانئ لاعماله، ومثله كمثل شاة ضلت عن راعيها وقطيعها، فهجمت ذاهبة وجائية يومها، فلما جنها الليل بصرت بقطيع غنم مع راعيها، فحنت إليها واغترت بها، فباتت معها في مربضها فلما أن ساق الراعى قطيعه أنكرت راعيها وقطيعها، فهجمت متحيرة تطلب راعيها وقطيعها فبصرت بغنم مع راعيها فحنت إليها واغترت بها فصاح بها الراعي: الحقي براعيك، وقطيعك فأنت تائهة متحيرة عن راعيك وقطيعك، فهجمت ذعرة، متحيرة، تائهة، لا راعي لها يرشدها إلى مرعاها أو يردها، فبينا هي كذلك إذا اغتنم الذئب ضيعتها، فأكلها، وكذلك والله يا محمد من أصبح من هذه الامة لا إمام له من الله عزوجل ظاهر عادل، أصبح ضالا تائها، وإن مات على هذه الحالة مات ميتة كفر ونفاق، و اعلم يا محمد أن أئمة الجور وأتباعهم لمعزولون عن دين الله قد ضلوا وأضلوا فأعمالهم التي يعملونها كرماد اشتدت به الريح في يوم عاصف، لا يقدرون مما كسبوا على شئ، ذلك هو الضلال البعيد

al-Kafi B 1 S 107 H 8

3 Gedanken zu „Viel Anstrengung ohne Imam?#8220;

  1. Salam,
    Ist mit dem Hirt der Imam(a.s) gemeint und mit dem Schaf der Anhänger ?
    Und wenn dem so ist, warum kann der Schaf nicht bei einen anderen Hirten untergebracht werden ? Warum braucht er genau den 1. Hirten ?

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus

  2. Pingback: Ohne Imam ins Paradies? | Akhbariyyah

  3. Pingback: Gebet für Anhaltende? | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar