Wahrheit bis zum Tod

Frage:

Ist es erlaubt, sich nicht zu verstellen (Taqiyyah), bis man getötet wird?

Antwort:

Sa’dan Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Kazim (a.) sagte: „O du Mensch, sag die Wahrheit, auch wenn darin dein Untergang ist, denn darin liegt deine Errettung und verwirf die Falschheit, auch wenn darin deine Errettung ist, denn darin liegt dein Untergang!“ [Mishkat-ul-Anwar von Abu Al-Fadl At-Tabarsi, Seite 137 Hadith 4]

عن سعدان بن مسلم قال: قال الكاظم عليه السلام: يا فلان قل الحق وإن كان فيه هلاكك فإن فيه نجاتك، ودع الباطل وإن كان فيه نجاتك فإن فيه هلاكك

Meshkat-e Anwar S 137

Abdullah Ibn Ata’ berichtete, dass er Imam Al-Baqir (a.) fragte: „Wie verhält es sich mit zwei Männern, die man ergreift und auffordert: »Sagt euch vom Befehlshaber der Gläubigen los!« Einer von ihnen sagt sich los und der andere weigert sich, woraufhin jener, der sich lossagte, freigelassen und jener, der sich weigerte, getötet wird?” Er sprach: „Was jenen betrifft, der sich lossagte, so ist er im Verständnis (Fiqh) seines Glaubens bewandert und was jenen betrifft, der sich nicht lossagte, so ist er ein Mann, der ins Paradies eilt.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 221 Hadith 21]

محمد بن يحيى، عن أحمد بن محمد بن عيسى، عن زكريا المؤمن، عن عبد الله ابن أسد، عن عبد الله بن عطاء قال: قلت لأبي جعفر عليه السلام: رجلان من أهل الكوفة اخذا فقيل لهما: ابرئا من أمير المؤمنين فبرئ واحد منهما وأبى الآخر فخلي سبيل الذي برئ وقتل الآخر؟ فقال: أما الذي برئ فرجل فقيه في دينه وأما الذي لم يبرء فرجل تعجل إلى الجنة

Kafi Dar 3elm-e Din B 2 S 135

Ein Gedanke zu „Wahrheit bis zum Tod

  1. Pingback: Al-Amili über das Verfluchen | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar