Imam begnadigt Unzüchtigen

Frage:

Begnadigte der Imam (a.) einen gleichgeschlechtlich Verkehrenden?

Antwort:

Malik Ibn Atiyyah berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Während sich der Befehlshaber der Gläubigen (a.) zwischen einer Gruppe von seinen Gefährten befand, kam ein Mann zu ihm und sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, ich vollzog mit einem Jungen den Beischlaf, so reinige mich!« Er sprach zu ihm: »O du, geh in deine Wohnung! Es mag sein, dass dich mehrmals Beunruhigung erfasst hat.« Als der nächste Tag anbrach, kehrte der Mann zu ihm zurück und sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, ich vollzog mit einem Jungen den Beischlaf, so reinige mich!« Er sprach zu ihm: »O du, geh in deine Wohnung! Es mag sein, dass dich mehrmals Beunruhigung erfasst hat.« Bis er das nach seinem ersten mal dreimal gemacht hatte und als er beim vierten mal war, sprach er zu ihm: »O du, der Prophet Muhammad (s.) fällte über jene deinesgleichen drei Urteile, so entscheide dich für das von ihnen, welches du möchtest!« Der Mann sprach: »Welche sind diese, o Befehlshaber der Gläubigen!« Er sprach: »Ein Hieb mit dem Schwert auf deinen Nacken, welcher anrichtet, was er zu anrichten hat oder das Hinunterwerfen von einem Berg, wobei Hände und Füße gefesselt sind oder die Verbrennung mit Feuer.« Der Mann sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, welches davon ist das schlimmste?« Er sprach: »Die Verbrennung mit Feuer.« Der Mann sprach: »Ich entscheide mich dafür, o Befehlshaber der Gläubigen.« Er sprach: »Dann nimm es, ich halte dich in Bereitschaft.« Der Mann sprach: »In Ordnung.« Daraufhin stellte er sich hin und betete zwei Verneigungen (Rak’ah). Danach saß er in seinem Bekenntnis (Tashahhud) und sprach: »Gott, ich versündigte mich mit dem, wovon Du Kenntnis besitzt und das bereitete mir Angst. Daher trat ich vor den Nachfolger Deines Gesandten und den Sohn vom Onkel Deines Propheten und bat ihn darum, mich zu reinigen. Er stellte mich vor die Wahl, mich für eine von drei Bestrafungsarten zu entscheiden. Gott, ich entschied mich für die schlimmste von ihnen und ich bitte Dich darum, dass Du es als Entschädigung für meine Sünden akzeptierst und Mich nach meinem Tod nicht mit Deinem Feuer verbrennst.« Dann stand er auf, während er weinte bis er sich in die Grube setzte, die ihm der Befehlshaber der Gläubigen (a.) ausgehoben hatte und schaute zum Feuer, dass in seiner Umgebung entbrannte. Daraufhin begann der Befehlshaber der Gläubigen (a.) zu weinen und auch aus den Augen all seiner Gefährten flossen Tränen. Der Befehlshaber der Gläubigen (a.) sprach zu ihm: »Steh auf, o du, denn du hast die Engel des Himmels und die Engel der Erde zum Weinen gebracht. Gott hat Sich dir zugewandt, also hebe dich hinfort und wiederhole nichts von dem, was du getan hast!«” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 7 Seite 128 – 129 Hadith 1]

علي بن إبراهيم، عن أبيه، عن ابن محبوب، عن ابن رئاب، عن مالك بن عطية عن أبي عبد الله عليه السلام قال: بينا أمير المؤمنين عليه السلام في ملا من أصحابه إذ أتاه رجل فقال: يا أمير المؤمنين: إني قد أوقبت على غلام فطهرني، فقال له: يا هذا امض إلى منزلك لعل مرارا هاج بك فلما كان من غد عاد إليه فقال له: يا أمير المؤمنين إني أوقبت على غلام فطهرني فقال له: يا هذا امض إلى منزلك لعل مرارا هاج بك حتى فعل ذلك ثلاثا بعد مرته الأولى فلما كان في الرابعة قال له: يا هذا إن رسول الله صلى الله عليه وآله حكم في مثلك بثلاثة أحكام فاختر أيهن شئت، قال: وما هن يا أمير المؤمنين؟ قال: ضربة بالسيف في عنقك بالغة ما بلغت أو اهداء من جبل مشدود اليدين والرجلين، أو إحراق بالنار فقال: يا أمير المؤمنين أيهن أشد علي؟ قال: الاحراق بالنار قال: فإني قد اخترتها يا أمير المؤمنين قال: خذ لذلك أهبتك فقال: نعم فقام فصلى ركعتين ثم جلس في تشهده فقال: اللهم إني قد أتيت من الذنب ما قد علمته وإني تخوفت من ذلك فجئت إلى وصي رسولك وابن عم نبيك فسألته أن يطهرني فخيرني بين ثلاثة أصناف من العذاب اللهم فإني قد اخترت أشدها اللهم فإني أسألك أن تجعل ذلك كفارة لذنوبي وأن لا تحرقني بنارك في آخرتي ثم قام وهو باك حتى جلس في الحفرة التي حفرها له أمير المؤمنين عليه السلام وهو يرى النار تتأجج حوله قال: فبكى أمير المؤمنين عليه السلام وبكى أصحابه جميعا فقال له أمير المؤمنين عليه السلام: قم يا هذا فقد أبكيت ملائكة السماء وملائكة الأرض فإن الله قد تاب عليك فقم ولا تعاودن شيئا مما قد فعلت

al-kafi b 7 s 128 - 129 h 1

Schreibe einen Kommentar