Verfasser von Musnad Zaid?

Frage:

Gehört der Autor vom Werk „Musnad Zaid” zu den Anhängern Umar´s?

Antwort:

Der Verfasser des Buches schreibt:

„Man erzählt sich, dass Abu Al-Khattab und eine Gruppe zum Imam Zaid eintraten. Sie befragten ihn über seine Glaubensrichtung, woraufhin er sprach: »Ich sage mich bei Gott vor den Vergleichern los, die Gott mit Seiner Schöpfung vergleichen und von jenen, die den freien Willen verneinen und ihre Sünden Gott zuschreiben und von den Aufschiebenden, welche es begehren, die Frevler bei Gott zu entschuldigen und von den Abtrünnigen, die den Befehlshaber der Gläubigen, Ali Ibn Abi Talib, zum Ungläubigen erklären und von den Ablehnern (Rafidah), die Abu Bakr und Umar zu Ungläubigen erklären.« Das ist also die reine Glaubensrichtung von den Leuten der Gerechtigkeit wie sie jener bekennt, der sich seiner Vernunft und seines Verstandes bedient.” [Musnad Zaid, Seite 9]

وروى أن أبا الخطاب وجماعة دخلوا على الإمام زيد فسألوه عن مذهبه فقال إني أبرأ إلى الله من المشبهة الذين شبهوا الله بخلقه ومن المجبرة الذين حملوا ذنوبهم على الله، ومن المرجئة الذين طمعوا الفساق في عفو الله، ومن المارقة الذين كفروا أمير المؤمنين علي بن أبي طالب، ومن الرافضة الذين كفروا أبا بكر وعمر. وهذا هو عين مذهب أهل العدل كما يعترف به من كان ذا فهم وعقل

Mosnad-e Zaid S 09

„Im Geschichtswerk von Al-Yafi’i steht, dass eine große Gruppe zu Zaid kam als er hinausziehen wollte. Sie sprachen zu ihm: »Sage dich von Abu Bakr und Umar los, sodass wir dir den Treueschwur leisten!« Er sprach: »Ich sage mich nicht von den beiden los.« Sie sprachen: »Dann lehnen wir dich ab.« Er sprach: »Verschwindet, denn ihr seid die Ablehner (Rafidah)!« Zu dieser Zeit wurden sie also als Ablehner (Rafidah) bezeichnet und seine Anhängerschaft war jene, die sich zu Abu Bakr und Umar bekannte und diese wurden als Zaiditen bezeichnet.” [Musnad Zaid, Seite 11]

وفي تاريخ اليافعي لما خرج زيد، أتته طائفة كبيرة قالوا له: تبرأ من أبي بكر وعمر حتى نبايعك. فقال: لا أتبرأ منهما. فقالوا: اذن نرفضك. قال: اذهبوا فأنتم الرافضة. فمن ذلك الوقت سموا رافضة وتبعته التي تولت أبا بكر وعمر وسميت الزيدية

Mosnad-e Zaid S 11

„Zaid Ibn Ali erzählte mir von seinem Vater, welcher von seinem Großvater erzählte, dass Ali, Gott sei mit ihnen zufrieden, sagte: »Es gibt keine Ehe außer mit einem Vormund und zwei Trauzeugen. Weder schließt man sie für zwei Dirham noch für zwei Tage, was Unzucht gleicht und es gibt für eine Ehe keine Bedingung.« Zaid Ibn Ali erzählte mir von seinem Vater, welcher von seinem Großvater erzählte, dass Ali, Gott sei mit ihnen zufrieden, sagte: »Der Gesandte, Gott segne ihn und schenke ihm Heil, hat die Ehe auf befristete Zeit (Mut’ah) im Jahr der Schlacht von Khaibar verboten.«” [Musnad Zaid, Seite 271]

حدثني زيد بن علي عن ابيه عن جده عن علي رضي الله عنهم قال: لا نكاح الا بولي وشاهدين ليس بالدرهم ولا بالدرهمين ولا اليوم ولا اليومين شبه السفاح ولا شرط في نكاح. حدثني زيد بن علي عن ابيه عن جده عن علي رضي الله عنهم قال: نهى رسول الله صلى الله عليه وسلم عن نكاح المتعة عام خيبر

Mosnad-e Zaid S 271

Schreibe einen Kommentar