Zwang zur falschen Führung?

Frage:

Darf man die falsche Führung von Abu Bakr unter Zwang und Not bestätigen?

Antwort:

Al-Hasan Al-Askari (a.) berichtete, dass ein Mann zu Imam Ali Al-Hadi (a.) kam und sprach: „O Sohn des Gesandten Gottes, ich wurde heute von einer Gruppe des gemeinen Landvolkes geplagt. Daher ergriffen sie mich und sprachen: »Du bekennst dich nicht zur Führung von Abu Bakr, dem Sohn des Abu Quhafah!« Ich fürchtete mich, o Sohn des Gesandten Gottes und wollte sagen: »Doch.« Ich äußerte es aus Angst. Einige von ihnen sprachen zu mir und taten ihre Hand auf meinen Mund und sagten: »Du sagst das nur aus Furcht. Antworte auf das, womit ich dir begegne!« Ich sagte: »Sprich dich aus.« Dann sagte man mir: »Bekennst du, dass Abu Bakr, der Sohn des Abu Quhafah, der Imam nach dem Propheten Muhammad (s.) und ein gerechter und rechtmäßiger Führer ist und das Ali (a.) nicht eher darauf Recht hat?« Ich sprach: »Ja und ich möchte eines von den Tieren erwerben: Das Kamel, Rind oder Schaf.« Man sagte mir: »Ich bin davon nicht überzeugt bis du schwörst! Sprich: »»Bei Gott, außer Dem niemand anbetungswürdig ist, dem Fordernden, dem Überwindenden, dem Gerechten, dem Allwissenden über Geheimes und Offenkundiges.«« Ich sprach: »Ja und ich möchte eines von den Tieren erwerben.« Man sagte mir: »Ich bin von dir nicht überzeugt bis du sagst: »»Abu Bakr, der Sohn des Abu Quhafah, ist der Imam, bei Gott, außer Dem niemand anbetungswürdig ist und beim rechten Schienbein!«« Ich sprach: »Abu Bakr, der Sohn des Abu Quhafah, ist der Imam.« Womit gemeint ist: »Er ist ein Imam von jenem, der ihn zum Führer und Imam nimmt, bei Gott, außer Dem niemand anbetungswürdig ist.« Ich ging die Eigenschaften Gottes durch bis sie von mir überzeugt waren und sie mich unbeschadet verließen und ich vor ihnen bewahrt blieb, aber wie ist mein Zustand bei Gott?” Er sprach: „Einer der besten Zustände. Gott hat dir wegen deinem guten Verhalten aus Furcht unsere Gefährtenschaft unter den Hochangesehenen versichert.” [Mustadrak-ul-Wasa’il von Al-Mirza An-Nuri, Band 12 Seite 267 – 268]

عن حسين بن محمد عن الحسن العسكري عليه السلام قال: وجاء رجل إلى علي بن محمد عليهما السلام، فقال: يا بن رسول الله، بليت اليوم بقوم من عوام البلد، فأخذوني وقالوا: أنت لا تقول بإمامة أبي بكر بن أبي قحافة، فخفتهم يا بن رسول الله وأردت أن أقول: بلى، أقولها للتقية، فقال لي بعضهم ووضع يده على فمي، وقال: أنت لا تتكلم الا بمخوفة أجب عما ألقنك، قلت: قل: فقال لي: أتقول ان أبا بكر بن أبي قحافة هو الامام بعد رسول الله صلى الله عليه وآله، إمام حق عدل، ولم يكن لعلي عليه السلام حق البتة؟ قلت: نعم، وأنا أريد نعما من الانعام، الإبل والبقر والغنم، فقال: لا اقنع بهذا حتى تحلف، قل: والله الذي لا إله الا هو، الطالب الغالب، العدل المدرك العالم من السر ما يعلم من العلانية فقلت: نعم، وأريد نعما من الانعام، فقال: لا اقنع منك الا ان تقول: أبو بكر بن أبي قحافة هو الامام، والله الذي لا إله إلا هو وساق اليمين، فقلت: أبو بكر بن أبي قحافة امام، أي هو إمام من ائتم به واتخذه اماما، والله الذي لا إله الا هو، ومضيت في صفات الله، فقنعوا بهذا مني، وجزوني خيرا ونجوت منهم، فكيف حالي عند الله؟ قال: خير حال، قد أوجب الله لك مرافقتنا في عليين، لحسن تقيتك

Schreibe einen Kommentar