Fabeln aus Riyad Nadirah über Abu Bakr und Umar

Frage:
Welche Lügen findet man in Ar-Riyad-un-Nadirah über Abu Bakr und Umar?
Antwort:
Abu Sa’id Al-Khudri berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Es gibt keinen Propheten außer dass er zwei Vertreter von den Bewohnern des Himmels und der Erde hat. Was meine Vertreter im Himmel betrifft, so sind diese Gabriel und Michael und was meine Vertreter auf Erden betrifft, so sind diese Abu Bakr und Umar.” Abu Isa At-Tirmidhi schreibt: „Die Überlieferung ist gut (Hasan) und ungeläufig.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 335 Hadith 202]
عن أبي سعيد الخدري رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: ما من نبي إلا وله وزيران من أهل السماء ووزيران من أهل الأرض فأما وزيراي من أهل السماء فجبريل وميكائيل وأما وزيراي من أهل الأرض فأبو بكر وعمر وقال أبو عيسى الترمذي: حسن غريب
Riyad-e Naderah S 335 H 202
Hudhaifah berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Ich weiß nicht, wie lange ich unter euch weile. Folgt nach mir den beiden.” Wobei er auf Abu Bakr und Umar zeigte. [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 347 Hadith 225]
عن حذيفة رضي الله عنه عن النبي صلى الله عليه وسلم قال: إني لا أدري ما بقائي فيكم فاقتدوا باللذين من بعدي وأشار إلى أبي بكر وعمر
Riyad-e Naderah S 347 H 225
Abu Qatadah berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Wenn die Menschen Abu Bakr und Umar gehorchen, dann sind sie bereits rechtgeleitet.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 344 Hadith 220]
عن أبي قتادة قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: إن يطع الناس أبا بكر وعمر فقد رشدوا
Riyad-e Naderah S 344 H 220
Ahmad Ibn Abdillah berichtete, dass Abdullah Ibn Abbas sagte: „Bei Gott, die Führung von Abu Bakr und Umar ist im Buch Gottes: »Als der Prophet einer seiner Gattinnen einige Worte im geheimen anvertraute.« (66:3) Er sprach zu Hafsah: »Dein Vater und der Vater von Aishah sind die Nahestehenden der Menschen nach mir. Wehe, dass du jemandem davon erzählst!«” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 351 Hadith 231]
عن أحمد بن عبد الله الطبري عن عبد الله بن عباس رضي الله عنهما قال: والله إن إمارة أبي بكر وعمر لفي كتاب الله: وإذ أسر النبي إلى بعض أزواجه حديثا قال لحفصة: أبوك وأبو عائشة أولياء الناس من بعدي فإياك أن تخبري به أحدا
Riyad-e Naderah S 351 H 231
Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Ich hoffe für meine Gemeinde durch ihre Liebe zu Abu Bakr und Umar auf das, was ich für sie durch das Zeugnis erhoffe: »Keiner ist anbetungswürdig außer Gott.«” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 360 Hadith 248]
عن أنس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: إني لأرجو لأمتي بحبهم أبا بكر وعمر ما أرجو بقول لا إله إلا الله
Riyad-e Naderah S 360 Hadith 248
Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Gott hat euch die Liebe zu Abu Bakr und Umar und Uthman und Ali genau so zu einer Pflicht gemacht, wie er euch das Gebet und die Almosen und das Fasten und die Pilgerfahrt zu einer Pflicht machte. Wer also ihren Vorzug leugnet, von dem akzeptiert Er weder das Gebet noch die Almosen noch das Fasten noch die Pilgerfahrt!” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 246 Hadith 80]
عن أنس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: إن الله افترض عليكم حب أبي بكر وعمر وعثمان وعلي كما افترض الصلاة والزكاة والصوم والحج فمن أنكر فضلهم فلا تقبل منه الصلاة ولا الزكاة ولا الصوم ولا الحج
Riyad-e Naderah S 246 Hadith 80
Abu Hurairah berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Die Liebe zu diesen vier vereint sich nur im Herzen eines Gläubigen: Abu Bakr, Umar, Uthman und Ali.” Abdullah Ibn Abbas berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Jene, die diese (vier) lieben, sind die Nahestehenden Gottes und jene, die sie hassen, sind die Feinde Gottes.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 242 Hadith 75 – 76]
عن أبي هريرة رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: لا يجتمع حب هؤلاء الأربعة إلا في قلب مؤمن: أبو بكر وعمر وعثمان وعلي وعن عبد الله بن عباس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: محبهم (يعني الأربعة) أولياء الله ومبغضهم أعداء الله
Riyad-e Naderah S 242 Hadith 75 - 76
Abdullah Ibn Mas’ud berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Zorn auf Abu Bakr und Umar ist Heuchelei.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 362 Hadith 253]
عن عبد الله بن مسعود رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: بغض أبي بكر وعمر نفاق
Riyad-e Naderah 362 Hadith 253
Abu Hurairah berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Im Himmel dieser Welt befinden sich 80.000 Engel, die Gott für jenen um Vergebung bitten, der Abu Bakr und Umar liebt und im zweiten Himmel befinden sich 80.000 Engel, die jenen verfluchen, der Abu Bakr und Umar hasste.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 361 Hadith 250]
عن أبي هريرة رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: إن في سماء الدنيا ثمانين ألف ملك يستغفرون الله لمن أحب أبا بكر وعمر وفي السماء الثانية ثمانون ألف ملك يلعنون من أبغض أبا بكر وعمر
Riyad-e Naderah S 361 Hadith 250
Fatimah berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) zu Ali schaute und sprach: „Dieser ist im Paradies, aber unter seinen Anhängern gibt es eine Gruppe, die sich den Islam zusprechen und einen Titel tragen: Man nennt sie die Ablehner (Rafidah). Wer ihnen begegnet, der soll sie verfluchen, denn sie sind Götzendiener!” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 364 Hadith 259]
عن فاطمة بنت محمد رضي الله عنها قالت: نظر النبي صلى الله عليه وسلم إلى علي رضي الله عنه فقال: هذا في الجنة وإن من شيعته قوما يلفظون الإسلام لهم نبز يسمون الرافضة من لقيهم فيلعنهم فإنهم مشركون
Riyad-e Naderah 364 Hadith 259
Abdullah Ibn Umar berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) zu Ali sagte: „O Ali, du bist im Paradies, O Ali, du bist im Paradies, O Ali, du bist im Paradies, O Ali, du bist im Paradies. Es wird eine Gruppe geben, die man die Ablehner (Rafidah) nennt. Wenn ihr ihnen begegnet, dann tötet sie, denn sie sind Götzendiener!” Ali sprach: „O Gesandter Gottes, was ist das Zeichen dafür?” Er sprach: „Sie achten weder ein Freitagsgebet noch eine Gemeinschaft und sie schmähen Abu Bakr und Umar.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari,  Seite 363 Hadith 256]
عن عبد الله بن عمر رضي الله عنهما قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم لعلي رضي الله عنه: يا علي أنت في الجنة يا علي أنت في الجنة يا علي أنت في الجنة يا علي في الجنة سيكون قوم يقال لهم الرافضة فإن أدركتموهم فاقتلوهم فإنهم مشركون قال: يا رسول الله ما علامة ذلك قال: لا يرون جمعة  ولا جماعة ويشتمون أبا بكر وعمر
Riyad-e Naderah S 363 Hadith 256
Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Es gibt keinen Propheten außer dass er ein Ebenbild in meiner Gemeinde hat. Abu Bakr ist das Ebenbild von Abraham und Umar ist das Ebenbild von Moses und Uthman ist das Ebenbild von Aaron und Ali Ibn Abi Talib ist mein Ebenbild.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 247 Hadith 81]
عن أنس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: ما من نبي إلا وله نظير من أمتي فأبو بكر نظير إبراهيم وعمر نظير موسى وعثمان نظير هارون وعلي بن أبي طالب نظيري
Riyad-e Naderah S 247 Hadith 81
Abu Ad-Darda’ berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Weder ging die Sonne über jemandem auf noch ging sie über jemandem unter, der besser als Abu Bakr und Umar ist.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 320 Hadith 173]
عن أبي الدرداء رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: ما طلعت شمس ولا غربت على أفضل من أبي بكر وعمر
Riyad-e Naderah S 320 H 173
Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Die besten meiner Gemeinde nach mir sind Abu Bakr und Umar. Gott schmückte sie mit dem Schmuck der Engel und tat ihre Namen mit Seinen Propheten und Gesandten in das Buch des Himmels.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 320 Hadith 173]
عن أنس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وسلم: خير أمتي بعدي أبو بكر وعمر زينهما الله بزينة الملائكة وجعل أسماءهما مع أنبايئه ورسله في ديوان السماء
Riyad-e Naderah S 320 H 175
Muhammad Ibn Idris berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Ich und Abu Bakr und Umar und Uthman und Ali waren tausend Jahre bevor Adam erschaffen wurde Lichter auf der rechten Seite des Thrones. Als Adam erschaffen wurde, brachte man uns in seinen Rücken und wir bewegten uns fortwährend in den reinen Lenden bis mich Gott in die Lenden von Abdullah brachte und Abu Bakr in die Lenden von Abu Quhafah und Umar in die Lenden von Al-Khattab und Uthman in die Lenden von Affan und Ali in die Lenden von Abu Talib. Danach wählte Er sie mir als Gefährten aus und ernannte Abu Bakr zu einem Wahrhaftigen und Umar zu einem Unterscheider und Uthman zum Besitzer von zwei Lichtern und Ali zu einem Nachfolger. Wer also meine Gefährten schmäht, der schmäht mich und wer mich schmäht, der schmäht Gott und wer Gott schmäht, den stürzt Gott mit seiner Nase in die Hölle.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 248 Hadith 84]
عن محمد بن إدريس الشافعي بسنده إلى النبي صلى الله عليه وسلم قال: كنت أنا وأبو بكر وعمر وعثمان وعلي أنوارا على يمين العرش قبل أن يخلق آدم بألف عام فلما خلق أسكنا ظهره ولم نزل ننتقل في الأصلاب الطاهرة إلى أن نقلني الله إلى صلب عبد الله ونقل أبا بكر على أبي قحافة ونقل عمر إلى صلب الخطاب ونقل عثمان إلى صلب عفان ونقل عليا إلى صلب أبي طالب ثم اختارهم لي أصحابا فجعل أبا بكر صديقا وعمر فاروقا وعثمان ذا النورين وعليا وصيا فمن سب أصحابي فقد سبني ومن سبني فقد سب الله ومن سب الله أكبه في النار على منخره
Riyad-e Naderah S 248 Hadith 84
Anas Ibn Malik berichtete, dass ein Mann der Quraish zu Ali Ibn Abi Talib kam und sprach: „O Befehlshaber der Gläubigen, ich hörte dich vorhin auf der Kanzel sagen: »Gott, besser uns mit dem, womit Du die rechtgeleiteten und rechtleitenden Nachfolger gebessert hast!« Wer sind diese denn?” Daraufhin füllten sich seine Augen mit Tränen. Er ließ sie eine Weile und sprach daraufhin: „Abu Bakr und Umar, die zwei Imame der Rechtleitung und Gelehrten des Islam und Männer der Quraish, die man nach dem Propheten Muhammad (s.) nachahmt. Wer die beiden nachahmt, der bleibt vor Fehltritten bewahrt und wer ihren Fußstapfen folgt, der wird zu einem geraden Weg rechtgeleitet. Wer an den beiden festhält, der gehört zur Partei Gottes und die Partei Gottes sind die Erfolgreichen.” [Ar-Riyad-un-Nadirah von At-Tabari, Seite 379 Hadith 276]
عن أنس رضي الله عنه: جاء رجل من قريش إلى علي بن أبي طالب رضي الله عنه فقال: يا أمير المؤمنين سمعتك آنفا تقول على المنبر: اللهم أصلحني بما أصحلت به الخلفاء الراشدين المهديين فمن هم؟ قال: فاغرورقت عيناه وأمهلهما ثم قال: أبو بكر وعمر إماما الهدى وشيخا الإسلام ورجلا قريش المقتدى بهما بعد رسول الله صلى الله عليه وسلم من اقتدى بهما عصم ومن اتبع آثارهما هدي إلى صراط مستقيم من تمسك بهما فهو حزب الله وحزب الله هو المفلحون
Riyad-e Naderah S 379 Hadith 276

2 Gedanken zu „Fabeln aus Riyad Nadirah über Abu Bakr und Umar#8220;

    • wa ^alaikumu s-salâm,

      Imâm al-Kâzim (a.s.) sagt:

      „Bei meinem Leben, die beiden waren schon zuvor der Heuchelei (Nifaq) verfallen und verhielten sich dem Wort Gottes gegenüber ablehnend und sie spotteten über Seinen Gesandten (s.a.). Beide sind Ungläubige (Kufr), Gott, die Engel und jeder Mensch verfluche sie! Bei Gott, in ihre Herzen drang nichts vom Glauben (Iman) ein. Sie waren Betrüger, Zweifler und Heuchler bis sie die Engel der Bestrafung zum Ort der Schande, in der Wohnstätte des Aufenthaltes, abberiefen.“ [al-Kâfî, B. 8 S. 125 H. 95]

      al-Majlisî (r.a.) schreibt:

      „Sehr authentisch (SaHîH).“ [Mir´ât-ul-^Uqûl, B. 25 S. 295]

      Imâm Zain-ul-^Âbidîn (a.s.) sagt:

      „Gott verfluche die beiden! Bei Gott, als sie starben waren sie Ungläubige (Kufr) und Götzendiener (Shirk), die dem Allmächtigen Teilhaber zur Seite stellten.” [BaSâ´ir-ud-Darajât, S. 289 – 290 H. 2]

      Allâh (s.w.t.) sagt:

      „Und bete niemals über einen von ihnen, der gestorben ist, und stehe nicht bei seinem Grab. Sie haben Gott und Seinen Gesandten verleugnet (Kufr), und sie starben als Frevler (Fisq).“ [at-Tawbah, K. 9 V. 84]

      „Der Prophet und diejenigen, die glauben, haben nicht für die Götzendiener (Shirk) um Vergebung zu bitten, auch wenn es Verwandte wären, nachdem es ihnen deutlich geworden ist, daß sie Gefährten der Hölle sind.“ [at-Tawbah, K. 9 V. 113]

      Der Prophet (s.a.) sagt:

      „Die schlimmsten Gelehrten unserer Gemeinde sind jene .. die ihnen Segenswünsche aussprechen, obwohl unsere Feinde es verdient haben, verflucht zu werden.” [al-IHtijâj, B. 2 S. 264]

Schreibe einen Kommentar