At-Tabari glaubt nicht an den Qur’an von Hafs und leugnet

In der Version von Hafs [hier!] heißt es:
كَلَّا ۖ إِنَّهَا لَظَىٰ نَزَّاعَةً لِّلشَّوَىٰ
„Keineswegs, es ist eine Flamme als abziehende (nazzāʿatan) der Kopfhaut.”
mos7af-e-7afs-ayat-e nazza3atan
In der Version von Warsh [hier!] heißt es:
كَلَّا ۖ إِنَّهَا لَظىٰ نَزَّاعَةٌ لِّلشَّوَىٰ
„Keineswegs, es ist eine die Kopfhaut abziehende (nazzāʿatun) Flamme.”
mos7af-e-warsh-ayat-e-nazza3atun
Muhammad Ibn Jarir At-Tabari schreibt: 
الصواب من القول في ذلك عندنا أن لَظَى الخبر ونَزَّاعةٌ ابتداء فذلك رفع ولا يجوز النصب في القراءة لإجماع قراء الأمصار على رفعها ولا قارىء قرأ كذلك بالنصب وإن كان للنصب في العربية وجه
„Die richtige Ansicht besteht bei uns darin, dass »Flamme« das Prädikat ist und »abziehende« im Ausgangssatz steht, daher ist es im Nominativ (nazzāʿatun) und der Akkusativ (nazzāʿatan) ist als Lesung wegen dem Konsens der Landesrezitatoren über seinen Nominativ (nazzāʿatun) nicht erlaubt und kein Rezitator las es so im Akkusativ (nazzāʿatan), auch wenn der Akkusativ (nazzāʿatan) von der arabischen Sprache her einen Sinn ergibt.” [Tafsir-ut-Tabari, Band 23, Seite 261]
Tafsir-e Tabari B 23 S 261
Kommentar:
Gemäß At-Tabari stieg niemals ein Gabriel (a.) vom Himmel herab, der „nazzāʿatan” (نزَاعةً) rezitierte. Wenn dies richtig wäre, wie könnte Hafs dann seinen Qur’an vom Propheten (s.) überliefert haben? Wenn dies falsch wäre, wie kann At-Tabari einen Qur’an leugnen, der vom Propheten (s.) selbst stammt?

2 Gedanken zu „At-Tabari glaubt nicht an den Qur’an von Hafs und leugnet#8220;

  1. Pingback: Überlieferer des Qur’an | Akhbariyyah

  2. Pingback: Gelehrte über Verfälschung | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar