Al-Khumaini über Umar

Frage:

Welche Meinung vertrat Al-Khumaini über den Gefährten Umar Ibn Al-Khattab?

Antwort:

Ruhullah Al-Khumaini schreibt: „Als der Prophet Muhammad (s.) im Zustand des Dahinscheidens und der Todeskrankheit war, versammelte sich bei ihm eine große Schar, von denen er verlangte, etwas zu schreiben, wonach sie niemals irregeleitet werden. Umar Ibn Al-Khattab sprach: »Der Gesandte Gottes plaudert Unsinn!« Die Historiker und Überlieferer wie Al-Bukhari, Muslim Ibn Al-Hajjaj und Ahmad Ibn Hanbal übermittelten diese Tatsache mit einer Ungereimtheit im Wortlaut. Die Summe dieser Aussage besteht darin, dass jenes leere Gerede von Umar Ibn Al-Khattab geäußert wurde, der selber Unsinn von sich gab und es reicht dem Muslim mit Ehrgefühl bis zum Jüngsten Tag. In Wahrheit kannten sie seinen Wert gut und er ertrug das Leid und die Schwierigkeiten, um sie zu führen und zurechtzuweisen und strengte sich dafür an. Der edle gläubige Mensch mit Ehrgefühl erkennt, in welcher Lage dieser heilige Geist und dieses reines Licht dahinschied, nachdem er das Gerede von Umar Ibn Al-Khattab hörte. Dieser geistig Umnachtete, der aus den Überresten des Unglaubens und der Ketzerei entstanden ist, ist ein Gegner der edlen Verse des Qur’an wie im Kapitel An-Najm: »Er spricht nicht aus eigenen Gelüsten. Es ist nichts anderes als eine Offenbarung, die ihm eingegeben wird. Es lehrte sie ihm der Besitzer starker Kräfte.« (53:3-5) Sowie vom Vers: »O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Gott und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen.« (4:59) Sowie vom Vers: »Was euch der Gesandte gibt, das nehmt.« (59:7) Sowie vom Vers: »Euer Gefährte ist nicht verrückt.« (81:22) Sowie von anderen Versen außer diesen.“ [Kashf-ul-Asrar, Seite 125 – 126]

قال  روح الله الخميني: عندما كان رسول الله صلى الله عليه وآله وسلم في حال الاحتضار ومرض الموت وقد اجتمع عنده جماعة كثيرة طلب منهم أن يكتب كتابا لن يضلوا بعده أبدا، فقال عمر بن الخطاب هجر رسول الله وقد نقل المؤرخون هذه الواقعة ورواة الحديث كالبخاري ومسلم واحمد مع اختلاف في اللفظ ، وجملة الكلام أن هذا الكلام اللغو صدر من ابن الخطاب الذي يهجر وهو كاف إلى يوم القيامة للمسلم الغيور. والحق أنهم يعرفون قدره جيدا وهو الذي تحمل الأذى والشدائد من أجل هدايتهم وإرشادهم وبذل جهده لذلك والإنسان المؤمن الشريف الغيور يدرك بأي حال مضت هذه الروح المقدسة النور الطاهر بعد سماع ذلك الكلام من ابن الخطاب إن هذا الهذيان الذي ظهر من بقايا الكفر والزندقة مخالف لللآيات الكريمة ففي سورة النجم الآية ٣ وما ينطق عن الهوى إن هو إلا وحي يوحى علمه شديد القوى وآية يا أيها الذين آمنوا أطيعوا الله وأطيعوا الرسول وأولي الأمر منكم وآية وما آتاكم الرسول فخذوه وآية وما صاحبكم بمجنون وغيرها من الآيات

Kashf-e Asrar S 125 - 126

2 Gedanken zu „Al-Khumaini über Umar#8220;

  1. Pingback: Umar Ibn Al-Khattab | Akhbariyyah

  2. Pingback: Urteil der Gelehrten über Abu Bakr, Umar und Uthman | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar