Satan uriniert ins Ohr

Frage:

Ist es wahr, dass der Satan jenem ins Ohr uriniert, der nicht zum Gebet aufsteht?

Antwort:

Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Der Diener (Gottes) wird dreimal in der Nacht wach. Wenn er dann aber nicht (zum Gebet) aufsteht, kommt der Satan zu ihm und uriniert in sein Ohr.“ Ich befragte ihn über den Vers: »Sie pflegten es nur wenig von der Nacht zu schlummern.« (51:17) Er sprach: „Sie pflegten es nur die wenigsten Nächte zu verpassen, in denen sie nicht (zum Gebet) aufstanden.“ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 3 Seite 255 Hadith 18]

علي بن إبراهيم، عن أبيه، عن ابن أبي عمير، عن أبي أيوب الخزاز، عن محمد بن مسلم قال: سمعت أبا عبد الله عليه السلام يقول: إن العبد يوقظ ثلاث مرات من الليل فإن لم يقم أتاه الشيطان فبال في اذنه، قال: وسألته عن قول الله عز وجل: كانوا قليلا من الليل ما يهجعون قال كانوا أقل الليالي تفوتهم لا يقومون فيها

7asan-e kafi b 3 s 255 h 18

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: „Gut (Hasan), was die Aussage des Imams (a.) betrifft: »Er uriniert in sein Ohr.« So wird dieser Bericht ebenso von der Allgemeinheit erzählt und von ihnen gemäß einigen Gesichtspunkten ausgelegt. Man sagt, dass damit gemeint ist: »Er verdirbt ihn.« Die Araber sagen: »Er urinierte in diesem!« Wenn er ihn verdorben hat und man sagt: »Er hat ihn erniedrigt und sich über ihn erhöht.« Man sagt zu jenem, der einen Menschen abwertet: »Er uriniert in sein Ohr.« Der Grund dafür mag darin liegen, dass der Tiger in einigen Ländern den Löwen erniedrigt, indem er das mit ihm macht oder es ist ein stellvertretender Ausdruck für seine Einflüsterung und Verschönerung des Schlafes für ihn und sein Zugriff auf sein Ohr, damit er nicht den Ruf des Engels im letzten Drittel der Nacht hört: »Gibt es einen Bittenden?« Sein Gerede davon ist wie der Urin im Ohr, denn er ist unrein und schmutzig. Man sagt auch: »Er hält ihn zum Narren und macht sich lustig.« Als stellvertretenden Ausdruck für seine Versunkenheit im Schlaf und das Ohr wird hervorgehoben wie im Vers: »Daraufhin schlugen Wir ihnen in der Höhle auf ihre Ohren.« (18:11) Denn der Schlafende wird zumeist mit dem Gehör geweckt. Man sagt auch: »Es ist ein stellvertretender Ausdruck für die Kontrolle und Führung über ihn oder für den Teufel, der ihm sein Ohr bedeckt hält, während er von schlechter Gesinnung ist, als hätte er in ihn uriniert.« Es ist nicht abwegig, es gemäß seinem äußeren Wortlaut auszulegen. Was den Vers betrifft: »Sie pflegten es nur wenig von der Nacht zu schlummern.« (51:17) So ist der Schlummer das Flüchten vom Schlaf oder was hinzukommend oder zurückführend oder in Verbindung stehend ist. Es ist zwischen den Erläuterern (des Qur’an) weit verbreitet, dass gemeint ist: »Sie schliefen nur in wenigen Teilen der Nacht.« Der Imam (a.) erklärte es so, dass sie, aufgrund einer Entschuldigung oder überwältigendem Schlaf, nur in wenigen Nächten schliefen, in denen sie nicht (zum Gebet) aufstanden.“ [Mir’at-ul-Uqul, Band 15 Seite 407]

قال شيخ الإسلام المجلسي رحمه الله: حسن قوله عليه السلام فبال في أذنه هذا الخبر مروي في طرق العامة أيضا وأولوه بوجوه فقيل معناه أفسده تقول العرب بال في كذا إذ أفسده، وقيل: استحقره واستعلى عليه يقال لمن استخف بإنسان بال في أذنه، وأصل ذلك أن النمر تتهاون في بعض البلاد بالأسد فيفعل ذلك به أو كناية عن وسوسته وتزيينه النوم له وأخذه بإذنه لئلا يسمع نداء الملك في ثلث الليل هل من داع وتحديثه به كالبول فيها لأنه نجس خبيث، وقيل: يسخر به ويستهزئ كناية عن استغراقه في النوم وخص الأذن كقوله تعالى فضربنا على آذانهم في الكهف لأن النائم أكثر ما ينبه بالسماع، وقيل: كناية عن التحكم به وانقياده له أو عن أن الشيطان يتخذ أذنه مخبأ له وهو خبيث فكأنه بال فيه ولا يبعد حمله على ظاهره قوله تعالى ما يهجعون الهجوع الفرار من النوم و ما زائدة أو مصدرية أو موصولة، والمشهور بين المفسرين أن معناه أنهم لا ينامون في أجزاء الليل إلا قليلا وفسره عليه السلام بأن المعنى لا ينامون في الليالي بحيث لا يقومون إلى الصلاة إلا في قليل من الليالي لعذر أو غلبة نوم

Mer2at-e 3oqul b 15 s 207

Kommentar:

Im Deutschen benutzt man den Ausdruck „jemandem ans Bein pinkeln“ [hier!].

Schreibe einen Kommentar