Historische Rede von Ali?

Frage:

Einige Widersacher berichten von Suwaid Ibn Ghafalah, dass Imam Ali (a.) jene verflucht hätte, die schlecht über Abu Bakr und Umar reden und angeblich befahl, nur gut über die beiden zu sprechen [hier!]. Sind die Überlieferer dieser Fabel gemäß den Anhängern von Abu Bakr und Umar vertrauenswürdig?

Antwort:

Nein, diese Lüge wird von Al-Hasan Ibn Umarah überliefert.

Muhammad Nasir-ud-Din Al-Albani schreibt: „Sehr schwach (Da’if).” [Da’if Ibn Majah, Hadith 607]

قال محمد ناصر الدين الألباني: ضعيف جدا

Abu Isa At-Tirmidhi schreibt: „Al-Hasan Ibn Umarah ist gemäß den Leuten der Überlieferung schwach (Da’if). Shu´bah und andere außer ihm schwächten ihn und Ibn Al-Mubarak ließ ihn fallen (Matruk).” [Sunan At-Tirmidhi, Hadith 638]

قال أبو عيسى الترمذي: والحسن هو ابن عمارة وهو ضعيف عند أهل الحديث، ضعفه شعبة وغيره، وتركه ابن المبارك

Ibn Hajar Al-Asqalani schreibt: „An-Nadr Ibn Shamil berichtete, dass Shu’bah sagte: »Al-Hasan Ibn Umarah erzählte mir 70 Überlieferungen, doch keine von ihnen stimmte.« At-Tayalisi berichtete, dass Shu’bah sagte: »Komm zu Jarir Ibn Hazim und sag ihm: »»Es ist dir nicht erlaubt, von Al-Hasan Ibn Umarah zu überliefern, denn er lügt (Kadhib)!«« Al-Hasan Ibn Umarah erzählte mir über Al-Hakam durch Yahya Ibn Al-Jazzar von Ali sieben Überlieferungen, woraufhin ich Al-Hakam danach fragte und er sprach: »Ich habe davon noch nie etwas gehört!« Ibn Al-Mubarak sagte: »Shu’bah und Sufyan griffen ihn bei mir an und wegen ihrer Aussage ließ ich von dem, was er überliefert, ab.« Abu Bakr Al-Maruzi berichtete, dass Imam Ahmad sagte: »Man lässt von dem, was er überliefert, ab (Matruk).« Genau das sagte Abu Talib über ihn und fügte etwas hinzu. Ich sprach zu ihm: »Er ging den Gelüsten nach.« Er sprach: »Viel eher war er in dem zu verwerfen (Munkar), was er erzählt, denn seine Überlieferungen sind erlogen (Mawdu’). Man sollte nicht einmal aufschreiben, was er erzählt.« Ein anderes mal sagte er: »Er ist ein nichts.« Yahya Ibn Ma’in sagte: »Man schreibt seine Überlieferungen nicht auf.« Ein anderes mal sagte er: »Er ist schwach (Da’if).« Ein anderes mal sagte er: »Seine Überlieferungen sind nichts.« Man sprach zu ihm: »Er irrte sich.« Woraufhin er sprach: »Wo auch immer er sich irrte, erfand er etwas.« Abu Hatim, Muslim, An-Nasa’i und Ad-Daraqutni sagten: »Man lässt von dem, was er überliefert, ab (Matruk).« Imam An-Nasa’i sagte ebenso: »Weder ist er vertrauenswürdig (Thiqah) noch sollte man aufschreiben, was er erzählt.« As-Saji sagte: »Er ist schwach (Da’if) und fallen gelassen (Matruk). Die Leute der Überlieferung sind sich darüber einig, dass man von dem ablässt, was er erzählt.« Imam Jawzajani sagte: »Durchgefallen (Saqit).« Jazarah sagte: »Man sollte das, was er überliefert, nicht aufschreiben.«” [Tahdhib-ut-Tahdhib, Band 2 Seite 264 – 265]

قال ابن حجر العسقلاني: قال النضر بن شميل عن شعبة أفادني الحسن بن عمارة سبعين حديثا عن الحكم فلم يكن لها أصل وقال الطيالسي قال شبعة ائت جرير بن حازم فقل له لا يحل لك أن تروي عن الحسن بن عمارة فانه يكذب وقال الحسن بن عمارة حدثني الحكم عن يحيى بن الجزار عن علي سبعة أحاديث فسألت الحكم عنها فقال ما سمعت منها شيئا وقال ابن المبارك جرحه عندي شعبة وسفيان فبقولهما تركت حديثه وقال أبو بكر المروزي عن أحمد متروك الحديث وكذا قال أبو طالب عنه وزاد قلت له كان له هوى قال ولكن كان منكر الحديث وأحاديثه موضوعة لا يكتب حديثه وقال مرة ليس بشئ، وقال ابن معين لا يكتب حديثه، وقال مرة ضعيف، وقال مرة ليس حديثه بشئ قيل له كان يغلط فقال أي شئ كان يغلط كان يضع، وقال أبو حاتم ومسلم والنسائي والدارقطني متروك الحديث، وقال النسائي أيضا ليس بثقة ولا يكتب حديثه، وقال الساجي ضعيف متروك، أجمع أهل الحديث على ترك حديثه، وقال الجوزجاني ساقط، وقال جزرة لا يكتب حديثه

Kommentar:

Imam Ali (a.) erklärte Abu Bakr und Umar zu Lügnern und Verrätern [hier!].

Ein Gedanke zu „Historische Rede von Ali?

  1. Pingback: Ali lobt Abu Bakr und Umar? | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar