Wollte Zaid eine Regierung?

Frage:

Zog Zaid Ibn Ali (a.) in den Kampf, um einen islamischen Staat zu gründen?

Antwort:

Iys Ibn Al-Qasim berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Euch obliegt die Furcht vor Gott, Der keinen Teilhaber hat, also gebt acht auf eure Seelen! Bei Gott, wenn ein Mann Schafe hat, die einem Hirten unterstehen und er dann einen Mann findet, der wissender über seine Schafe ist, als jener, denen sie unterstehen, dann entlässt er ihn und stellt diesen Mann ein, der wissender über seine Schafe ist, als jener, dem sie unterstanden. Bei Gott, hätte einer von euch zwei Seelen und würde er mit einer Kämpfen und Erfahrung sammeln und hierauf die andere Seele übrig bleiben, dann würde er gemäß dem handeln, was ihm bei ihr klar wurde, aber er hat eine Seele und wenn sie dahingeht, bei Gott, dann geht die Reue dahin, denn ihr seid berechtigter, für euch selbst zu bestimmen. Wenn einer von uns zu euch kommt, dann schaut, für welche Sache ihr hinauszieht und sagt nicht: »Zaid zog hinaus!« Denn Zaid (a.) war wissend und wahrhaftig und er rief euch nicht zu sich. Er rief euch nur zum Auserwählten aus der Familie von Muhammad (a.) und hätte er gesiegt, dann hätte er es dem überlassen, zu dem er euch rief. Nur einer, über den man sich einigte, zieht gegen einen Herrscher hinaus, um ihn zu Fall zu bringen. Der heute gegen etwas Hinausziehende von uns ruft euch zum Auserwählten aus der Familie von Muhammad (a.), doch wir bezeugen euch, dass wir nicht mit ihm zufrieden sind und er uns heute ungehorsam ist und keiner mit ihm ist und wenn die Flaggen und Banner gehisst werden, dann ist es angemessener, nicht von uns hören zu lassen, außer mit jenem, mit dem sich die Söhne von Fatimah (a.) einigten und bei Gott, euer Gebieter (a.) ist keiner außer dem, über den sie sich einigten. Wenn der Monat Rajab anbricht, dann kommt im Namen Gottes und wenn ihr bis zum Monat Sha’ban zögern möchtet, dann liegt darin kein Schaden und wenn ihr unter euren Leuten fasten möchtet, dann mag das stärkender für euch sein und euch genügt der von Abu Sufyan stammende als Zeichen.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 8 Hadith 381]

علي بن إبراهيم عن أبيه عن صفوان بن يحيى عن عيص بن القاسم قال سمعت أبا عبد الله عليه السلام يقول: عليكم بتقوى الله وحده لا شريك له وانظروا لأنفسكم فوالله إن الرجل ليكون له الغنم فيها الراعي فإذا وجد رجلا هو اعلم بغنمه من الذي هو فيها يخرجه ويجيئ، بذلك الرجل الذي هو أعلم بغنمه من الذي كان فيها والله لو كانت لاحدكم نفسان يقاتل بواحدة يجرب بها ثم كانت الأخرى باقية فعمل على ما قد استبان لها ولكن له نفس واحدة إذا ذهبت، فقد والله ذهبت التوبة فأنتم أحق أن تختاروا لأنفسكم، إن أتاكم آت منا فانظروا على أي شئ تخرجون ولا تقولوا خرج زيد فإن زيدا كان عالما وكان صدوقا ولم يدعكم إلى نفسه إنما دعاكم إلى الرضا من آل محمد عليهم السلام ولو ظهر لوفى بما دعاكم إليه إنما خرج إلى سلطان مجتمع لينقضه فالخارج منا اليوم إلى أي شئ يدعوكم إلى الرضا من آل محمد عليهم السلام فنحن نشهدكم إنا لسنا نرضى به وهو يعصينا اليوم وليس معه أحد وهو إذا كانت الرايات والألوية أجدر أن لا يسمع منا إلا مع من اجتمعت بنو فاطمة معه فوالله ما صاحبكم إلا من اجتمعوا عليه، إذا كان رجب فأقبلوا على اسم الله عز وجل وإن أحببتم أن تتأخروا إلى شعبان فلا ضير وإن أحببتم أن تصوموا في أهاليكم فلعل ذلك أن يكون أقوى لكم وكفاكم بالسفياني علامة

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: „Gut (Hasan), was seine Aussage betrifft: »Also gebt acht auf eure Seelen!« So ist gemeint: »Auf die Anliegen eurer Seelen, ihre Rechtleitung und das Verhindern ihres Niedergangs und Irreleitung und auf jenen, zu dessen Befolgung ihr verpflichtet seid.« Oder: »Seid euren Seelen gnädig und helft ihnen!« Man sagt: »Er schaut danach.« Was seine Aussage betrifft: »Die einem Hirten unterstehen.« So ist damit der Imam (a.) gemeint und der Vormund (Wali) ist in der Position des Hirten und die Herde ist in der Position der Schafe. So wie der Mensch keinen für seine Schafe bestimmt, außer jenen, der sie gut behandelt, genau so soll er keinen für seine Seele bestimmen, die ihm gehorcht und sie in ihrem Glauben und ihrer Welt ins Verderben stürzt. Was seine Aussage betrifft: »Wenn einer von uns zu euch kommt.« So ist gemeint: »Wenn einer von jenen, die von Hashim oder Ali stammen, zu euch kommt.« Was seine Aussage betrifft: »Zum Auserwählten aus der Familie von Muhammad (s.).« So ist gemeint: »So zu handeln, wie womit die ganze Familie von Muhammad (a.) zufrieden ist.« Oder: »Zu dem Auserkorenen und Auserwählten unter ihnen.« Was seine Aussage betrifft: »Nur einer, über den man sich einigte, zieht gegen einen Herrscher hinaus.« So ist gemeint: »Daher siegte er nicht.« Was seine Aussage betrifft: »Außer jenen, über den sie sich einigten.« So ist gemeint: »Gehorcht keinem außer jenem, der genau so ist.« Oder: »Gebt euch mit keinem zufrieden außer jenem, der genau so ist.« Was seine Aussage betrifft: »Wenn der Monat Rajab anbricht.« So ist es offenkundig, dass der Imam (a.) im Monat Rajab hinausziehen wird und die Bedeutung mag darin bestehen, dass er der Beginn der Erscheinung von Vorzeichen seines Auftretens ist: »Dann kommt in jenem Monat nach Mekka, damit ihr dort Zeuge seines Hinausziehens seid!« Dies wird ebenso durch seine Ermäßigung und Erlaubnis des Zögerns bis zu den Monaten Sha’ban und Ramadan bekräftigt und gemäß dem ersten wird bewiesen, dass die Vorbereitung für die Bewohner in den Ländern keine Pflicht ist, doch das ist entfernt und es mag sein, dass damit ihre Motivation gemeint ist, jedes Jahr zu ihm zu kommen, um aus Fragen zu lernen oder erfolgreich die große und kleine Pilgerfahrt anzutreten, anstatt sich (im Kampf) zu bemühen, in dem sie zugrunde gehen, denn die Pilgerfahrt ist die Bemühung der Schwachen und den Imam (a.) zu treffen, ist besser als die Bemühung.” [Mir’at-ul-Uqul, Band 26 Seite 258 – 259]

قال محمد باقر المجلسي: حسن, قوله عليه‌ السلام وانظروا لأنفسكم أي في أمور أنفسكم وهدايتها وعدم هلاكها وضلالتها ومن يجب عليكم متابعته أو ارحموا أنفسكم وأعينوها يقال نظر له قوله عليه‌ السلام فيها الراعي المراد أن الإمام والوالي بمنزلة الراعي والرعية بمنزلة الغنم فكما أن الإنسان لا يختار لغنمه إلا من كان أصلح لها فكذلك لا ينبغي أن يختار لنفسه من يعطيها ويهلكها في دينها ودنياها. قوله عليه‌ السلام إن أتاكم آت منا أي خرج أحد من الهاشميين أو العلويين. قوله عليه‌ السلام  إلى الرضا من آل محمد عليهم‌ السلام أي إلى أن يعمل بما يرضى به جميع آل محمد أو إلى المرتضى والمختار منهم. قوله عليه‌ السلام إلى سلطان مجتمع أي فلذلك لم يظفر. قوله عليه‌ السلام إلا من اجتمعت أي لا تطيعوا إلا من كان كذلك أو لا ترضى إلا بمن كان كذلك قوله عليه‌ السلام إذا كان رجب ظاهره أن خروج القائم عليه‌ السلام يكون في رجب ويحتمل أن يكون المراد أنه مبدأ ظهور علامات خروجه فأقبلوا إلى مكة في ذلك الشهر لتكونوا شاهدين هناك عند خروجه ويؤيد ذلك توسعته عليه‌ السلام وتجويز التأخير إلى شعبان وإلى رمضان وعلى الأول يدل على عدم وجوب مبادرة أهل الأمصار وهو بعيد ويحتمل على بعد أن يكون المراد حثهم على الإتيان إليه صلى الله عليه في كل سنة لتعلم المسائل وللفوز بالحج والعمرة مكان الجهاد الذي كانوا يتهالكون فيه فإن الحج جهاد الضعفاء ولقاء الإمام أفضل من الجهاد

Schreibe einen Kommentar