As-Saduq über Unstimmigkeit

Frage:

Woher kommen laut As-Saduq die unterschiedlichen Ansichten der Gläubigen?

Antwort:

Abu Ja’far As-Saduq schreibt: „Ich sage – und auf Gott baut das Vertrauen – dass die Unstimmigkeit der Anhänger der Imame (a.) nur von Lügnern herrührt, die sich hin und wieder und von Zeit zu Zeit bei ihnen einschleusten, bis das Unheil ein großes Ausmaß annahm und ihre Vorfahren waren Leute, die sich der Frömmigkeit, dem Fleiß und der Zuversicht zukehrten und sie waren keine Freunde vom Betrachten und Unterscheiden. Wenn sie also einen bedeckten Mann einen Bericht überliefern sahen, dann vermuteten sie bei ihm Gutes und akzeptierten ihn und als sich das häufte und zum Vorschein trat, beklagten sie sich bei ihren Imamen, woraufhin die Imame (a.) ihnen den Befehl erteilten, das zu befolgen, worüber Einigkeit herrscht, doch sie führten ihn nicht aus und befolgten ihren eigenen Brauch, daher rührt der Verrat von ihnen her und nicht von ihren Imamen und der Imam hielt nicht bei jeder solcher Vermischungen an, die man erzählte, denn er kennt nicht das Verborgene, sondern er ist nur ein rechtschaffener Diener, der über das Buch und die Sunnah kundig ist und er kennt von den Berichten seiner Anhänger das, was man ihm zukommen lässt.“ [Kamal-ud-Din, Seite 111]

قال أبو جعفر الصدوق: فأقول وبالله الثقة إن اختلاف الامامية إنما هو من قبل كذابين دلسوا أنفسهم فيهم في الوقت بعد الوقت والزمان بعد الزمان، حتى عظم البلاء وكان أسلافهم قوم يرجعون إلى ورع واجتهاد وسلامة ناحية ولم يكونوا أصحاب نظر وتميز فكانوا إذا رأوا رجلا مستورا يروي خبرا أحسنوا به الظن وقبلوه فلما كثر هذا وظهر شكوا إلى أئمتهم فأمرهم الأئمة عليهم السلام بأن يأخذوا بما يجمع عليه فلم يفعلوا وجروا على عادتهم فكانت الخيانة من قبلهم لا من قبل أئمتهم والامام أيضا لم يقف على كل هذه التخاليط التي رويت لأنه لا يعلم الغيب وإنما هو عبد صالح يعلم الكتاب والسنة ويعلم من أخبار شيعته ما ينهى إليه

Kamal-e Din s 111

Schreibe einen Kommentar