Ibn Taymiyyah spricht von Verfälschung des Qur’an

Frage:
Erlaubt sich Ibn Taymiyyah, den Qur’an mit Verfälschung zu beschreiben?
Antwort:
Ahmad Ibn Taymiyyah schreibt:
والصحيح أن هذه الترواة الذي بأيدي أهل الكتاب فيها ما هو حكم الله وإن كان قد بدل وغير بعض ألفاظهما
„Es ist richtig, dass in dieser Tora, die sich in den Händen der Leute des Buches befindet, das Urteil Gottes ist, auch wenn bereits einige Wortlaute davon entstellt und verändert wurden.” [Al-Jawab-us-Sahih, Band 2 Seite 412]
jawab-e-sa7i7-b-2-s-421
واليهود حرفوا التوراة وكذلك الرافضة حرفوا القرآن
„Die Juden verfälschten die Tora und genau so verfälschten die Schiiten den Qur’an.” [Minhaj-us-Sunnah, Band 1 Seite 25]
menhaj-e-sonnat-b-1-s-25

Ein Gedanke zu „Ibn Taymiyyah spricht von Verfälschung des Qur’an

  1. Pingback: Gelehrte über Verfälschung | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar