Vater von Al-Majlisi über die Überlieferung: »Keiner straft mit Feuer außer Gott.«

Frage:
Was sagt der Vater von Al-Majlisi über den vom Gesandten (s.) überlieferten Bericht, dass niemand außer Gott mit Feuer straft?
Antwort:
Muhammad Taqi Al-Majlisi schreibt:
فإن الغلاة يقولون إنه ورد من النبي صلى الله عليه وآله أنه قال لا يعذب بالنار إلا رب النار وهذا الخبر لم يثبت عنه صلى الله عليه وآله ولو ثبت وصح فجوابهم أن ما فعله عليه السلام من إحراقهم بالنار لما كان يأمر الله تعالى فكان الله تعالى عذبهم وسيجيء في حد اللواط أخبار مستفيضة تدل على جواز إحراق اللوطي بالنار ولا خلاف فيه
„Die Übertreiber sagen, dass man vom Propheten (s.) die Aussage überlieferte: »Keiner straft mit Feuer außer dem Herrn des Feuers.« Doch dieser Bericht konnte von ihm nicht nachgewiesen werden und würde er sich als bestätigt (Thabit) und authentisch (Sahih) herausstellen, dann würde man ihnen entgegnen, dass die Handlung von Ali (a.), sie mit Feuer zu verbrennen, auf den Befehl Gottes erfolgte, daher war Gott jener, Der sie strafte und über die Grenzstrafe für gleichgeschlechtliche Unzucht wurden zahlreiche Überlieferungen berichtet, die ein Beweis (Dalil) dafür sind, dass die Verbrennung des gleichgeschlechtlich Unzüchtigen mit Feuer legitim ist und darüber herrscht keine Uneinigkeit.” [Sharh-ul-Faqih, Band 6 Seite 388]
shar7e-faqih-b-6-s-388
Anmerkung:
Das Buch wurde als kostbar und majestätisch gepriesen [hier!].

Schreibe einen Kommentar