Imam segnet eine Partei ab?

Frage:
Ist es wahr, dass Imam Al-Mahdi (a.) eine Partei (Hizb) prophezeit hat, die an den Toren Jerusalems (Quds) kämpfen wird und zu seinen Anhängern gehört [hier!]?
Antwort:
Dies wurde von einem gewissen Abu Dawud veröffentlicht, der in seinem Buch Tasa’ud Al-Madd Al-Irani Fi Al-Alam Al-Arabi auf der Seite 400 schrieb:
وورد في الرواية عن صاحب الأمر أنه حزب يقاتل على أبواب بيت المقدس أنا منهم وهم مني عزاه لكتاب مئتان وخمسون علامة للظهور
„In einer Erzählung wurde vom Befehlsherrn (a.) überliefert: »Eine Partei kämpft an den Toren von Jerusalem. Ich bin von ihnen und sie sind von mir.« Gestützt auf das Buch Mi’atan Wa Khamsun Alamah Li Az-Zuhur.”
Doch weder ließ sich diese Behauptung auf der Seite 250 [hier!] noch unter der Nummer 250 [hier] noch an sonst einer Stelle des Buches, in welcher der Begriff Partei (Hizb) oder Jerusalem auftaucht, finden. Jene, die sich für ihr Leben vorgeschrieben haben, lediglich Überlieferungen (Hadith) Glauben zu schenken, die authentische Ketten (Isnad) aufweisen, sollten ganz besonders traurig sein, denn hier existiert absolut keine zum Imam (a.). Wer die Tore von Jerusalem unter die Lupe nimmt, wird feststellen, dass man an ihnen nicht kämpft. Ab und zu geschieht ein Anschlag, das mag sein, doch wagen wir zu bezweifeln, dass man jeden Terroristen, der sich dort in die Luft sprengt, als Anhänger des Imams (a.) bezeichnen wird. Zu einer Waffe zu greifen, sich an einen bestimmten Ort zu begeben und Menschen zu töten, macht keinen zum Anhänger, der dem Imam (a.) andere Führer beigesellt und von seinen Richtlinien abweicht: 
وأنت إذا أطعت الله فأنت منا أهل البيت
„Wenn du Gott gehorchst, dann bist du von uns Leuten des Hauses.” [Shajarat Tuba von Al-Ha’iri, Band 2 Seite 381]

Schreibe einen Kommentar