Ist Musik absolut unter jeglichen Umständen verboten (Haram) ?

Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Das Singen zählt zu dem, wofür Gott das Feuer versprach.“ Worauf er diesen Vers rezitierte: ﴾Unter den Menschen ist jener, der zerstreuende Rede erkauft, um unwissend vom Weg Gottes abirren zu lassen und sich über ihn lustig zu machen. Für jene gibt es eine schmähliche Strafe.﴿ (31:6) [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17, Seite 304 – 305, Hadith 6]
عن محمد بن مسلم عن الإمام الباقر عليه السلام قال: الغناء مما وعد الله عليه النار وتلا هذه الآية ومن الناس من يشتري لهو الحديث ليضل عن سبيل الله بغير علم ويتخذها هزوا أولئك لهم عذاب مهين
Ali Ibn Ja’far berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Was hat es mit dem Singen auf sich? Ist es anlässlich dem Fastenbrechen und Opferfest und aus Freude in Ordnung?“ Er sprach: „Darin besteht kein Problem, solange damit nicht Ungehorsam betrieben wurde.“ [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 122 Hadith 5]
عن علي بن جعفر عن الإمام الكاظم عليه السلام قال: سألته عن الغناء هل يصلح في الفطر والأضحى والفرح قال: لا بأس به ما لم يعص به
Husain Ibn Muhammad berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Als die Nacht anbrach, in der Ali (a.) mit Fatimah (a.) den Beischlaf vollzog, hörte Gottes Gesandter (s.) das Schlagen auf ein Tamburin und fragte: ﴾Was ist das?﴿ Umm Salamah antwortete: ﴾O Gesandter Gottes, das ist Asma’, die Tochter des Umais, die das Tamburin schlägt. Sie wollte Fatimah eine Freude bereiten, damit sie nicht meint, dass als ihre Mutter starb, sie niemanden hätte, der für sie einsteht.﴿ Hierauf hob Gottes Gesandter (s.) seine Hand zum Himmel empor. Dann sprach er: ﴾Gott, bereite Asma’, der Tochter des Umais, eine Freude, wie die Freude, die sie meiner Tochter bereitete!﴿ Dann verlangte er nach ihr und sprach: ﴾O Asma’, was sprecht ihr, wenn ihr das Tamburin schlagt?﴿ Sie sprach: ﴾O Gesandter Gottes, wir wissen nicht, was wir dabei sprechen. Ich wollte nur Fatimah eine Freude bereiten.﴿ Er sprach: ﴾Äußert weder Geplauder noch Geschwätz.﴿“ [Al-Mustadrak von An-Nuri, Band 14, Seite 305, Hadith 12]
عن حسين بن محمد عن الإمام الصادق عليه السلام قال: لما كان في الليلة التي بنى فيها علي بفاطمة عليهما السلام سمع رسول الله صلى الله عليه وآله ضرب الدف فقال: ما هذا؟ فقالت أُم سلمة: يا رسول الله هذه أسماء بنت عميس تضرب الدف أرادت أن تفرح فاطمة لئلا ترى أنه لما ماتت أُمها لم تجد من يقوم لها فرفع رسول الله صلّى الله عليه وآله يده إلى السماء ثم قال: اللهم ادخل على أسماء بنت عميس السرور كما فرحت ابنتي ثم دعا بها فقال: يا أسماء ما تقولون إذا نقرتن الدف؟ فقالت: يا رسول الله ما ندري ما نقول في ذلك؟ وإنما أردت فرحها قال: فلا تقولوا هجرا وهذرا
Al-Husain (a.) berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Gottes Gesandter (s.) kam an sansibarischen Leuten vorbei, während diese eine Trommel von ihnen schlugen und sangen, doch als sie den Gesandten (s.) sahen, wurden sie still. Daher sprach Gottes Gesandter (s.): ﴾O Söhne von Arfadah, handelt nach dem, worin ihr euch befunden habt, damit die Juden erfahren, dass unsere Religion Freiraum bietet.﴿“ [Al-Ja’fariyyat von Isma’il Ibn Musa, Seite 317, Hadith 1190]
عن الحسين عليه السلام عن الإمام علي عليه السلام قال: إن رسول الله صلى الله عليه وآله مر على قوم من الزنج وهم يضربون بطبول لهم ويغنون فلما نظروا إلى رسول الله صلى الله عليه وآله سكتوا فقال رسول الله صلى الله عليه وآله: خذوا بني أرفدة ما كنتم فيه ليعلم الهيود أن ديننا في فسحة
Hasan Ibn Ali berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Alles, was die Dienerschaft von den Werkarten erlernt oder andere lehrt, wie das Schreiben, das Rechnen, der Handel, das Schmieden, die Sattlerei, der Bau, das Weben, das Bleichen, das Schneidern, das Figurieren auf verschiedene Weise, solange dies nicht in der Form von dem gemacht wird, was einen Geist besitzt und die verschiedenen Arten von Instrumenten, welche die Dienerschaft wünscht und von denen sie Nutzen zieht und durch die sie standhaft bleibt und worin die Erfüllung ihrer gesamten Bedürfnisse liegt, das ist erlaubt zu tun und zu lehren und für sich selbst und andere zu verwenden, auch wenn durch dieses Werk und Instrument Verderben und Ungehorsam unterstützt werden können und sowohl als Hilfe gegen Wahrheit und Falschheit dient. Es besteht also kein Problem im Werken und Lehren davon.“ [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17, Seite 85, Hadith 1]
عن الحسن بن علي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: فكلما يتعلم العباد أو يعلمون غيرهم من اصناف الصناعات مثل الكتابة والحساب والتجارة والصياغة والسراجة والبناء والحياكة والقصارة والخياطة وصنعة صنوف التصاوير ما لم يكن مثل الروحاني وأنواع صنوف الالات التى يحتاج إليها العباد منها منافعهم وبها قوامهم وفيها بلغة جميع حوائجهم فحلال فعله وتعليمه والعمل به وفيه لنفسه أو لغيره، وإن كانت تلك الصناعة وتلك الآلة قد يستعان بها على وجوه الفساد ووجوه المعاصي وتكون معونة على الحق والباطل فلا بأس بصناعته وتعليمه

Schreibe einen Kommentar