Ist Saddam Husain besser, als dass keiner das Land regiert?

Frage:
Stimmt es, dass Imam Ali (a.) sagte, es wäre besser, ein Unterdrücker regiert das Land und bestiehlt die Menschen durch Steuern, als dass niemand regiert [hier!]?
Antwort:
Nein, weder steht das im Text noch ist das aus dem Arabischen zu entnehmen.
Muhammad Ibn Husain berichtete, dass Imam Ali (a.) über: „Die Hinausziehenden (Khawarij), als er ihre Aussage ﴾keinem gehört das Urteil außer Gott﴿ hörte.“ Sagte: „Ein wahres Wort, womit man Falsches meint. Ja, keinem gehört das Urteil außer Gott, aber diese sagen: [ 1. ] ﴾Keinem gehört der Befehl außer Gott.﴿ [ 2. ] Jedoch gibt es für die Menschen kein Entkommen (Budd) von einem Befehlenden, sei er ein Rechtschaffener oder Frevler. In seinem Befehl handelt der Gläubige und darin genießt der Ungläubige und darin lässt Gott die Frist eintreffen [ 3. ] und mit ihm wird die Beute (Fai’) gesammelt [ 4. ] und mit ihm wird der Feind bekämpft [ 5. ] und mit ihm sind die Wege sicher und mit ihm nimmt man für den Schwachen vom Starken, bis mit ihm ein Rechtschaffener zur Ruhe kommt und man vor einem Frevler Ruhe hat.[Nahj-ul-Balaghah, Band 1 Seite 91 Predigt 40]
عن محمد بن الحسين عن الإمام علي عليه السلام في كلام له عليه السلام في الخوارج لما سمع قولهم لا حكم إلا لله قال عليه السلام كلمة حق يراد باطل. نعم إنه لا حكم إلا لله ولكن هؤلاء يقولون لا إمرة إلا لله وإنه لا بد للناس من أمير بر أو فاجر يعمل في إمرته المؤمن. ويستمتع فيها الكافر. ويبلغ الله فيها الأجل. ويجمع به الفئ ويقاتل به العدو وتأمن به السبل. ويؤخذ به للضعيف من القوي حتى يستريح به بر ويستراح من فاجر

[ 1. ] Sulaim Ibn Qais berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Der Gehorsam gehört nur Gott und Seinem Gesandten (s.) und den Befehlenden (4:59) und es wurde nur befohlen, den Befehlenden zu gehorchen, weil sie unfehlbar und in vollkommener Weise rein sind (33:33) und nicht den Ungehorsam zu Ihm befehlen.“ [Al-Khisal von As-Saduq, Seite 139 Hadith 158]
عن سليم بن قيس عن الإمام علي عليه السلام قال: إنما الطاعة لله عز وجل ولرسوله ولولاة الأمر وإنما أمر بطاعة أولي الأمر لأنهم معصومون مطهرون ولا يأمرون بمعصيته

[ 2. ] Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Meinst du, ich erkenne nicht euren Guten vom Schlechten unter euch? Doch, bei Gott, der Schlechte von euch ist der, dem es am Herzen lag, dass man ihm folgt. Es gibt kein Entkommen (Budd) von einem Lügner und einem mit inkompetenter Ansicht.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 299 Hadith 8]
عن محمد بن مسلم عن الإمام الصادق عليه السلام قال: أترى لا أعرف خياركم من شراركم؟ بلى والله وإن شراركم من أحب أن يوطأ عقبه إنه لا بد من كذاب أو عاجز الرأي

[ 3. ] Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Die Beute (Fai’) und das Kriegsgut sind das, was von einem Boden war, auf dem kein Tropfen Blut floss und Leuten, mit denen das Kriegsbeil begraben wurde und aus ihrer Hand gaben und was von einem zertrümmerten Boden oder tiefen Tälern war, das alles ist die Beute (Fai’) und sie gehört Gott und Seinem Gesandten (s.) und was Gott gehörte, das gehörte Seinem Gesandten (s.), der sie dort investiert, wo er es wollte und sie gehört dem Imam (a.) nach dem Gesandten (s.) und es handelt sich um Seine Aussage: ﴾Für das, was Gott seinem Gesandten von ihnen als Beute zugeteilt hat, habt ihr weder Pferde noch Kamele anspornen müssen.﴿ (59:6) Siehst du denn nicht, dass er es ist? Was jedoch Seine Aussage betrifft: (Was Gott seinem Gesandten von den Ortsansässigen als Beute zugeteilt hat.) (59:7) So ist das auf der Stufe von dem, was man erbeutet. Mein Vater pflegte es das zu sagen und uns gehört davon nichts, außer zwei Anteilen: Der Anteil des Gesandten (s.) und der Anteil der Familie. Danach verteilen wir den Menschen das, was übrig blieb.“ [At-Tahdhib von At-Tusi, Band 4 Seite 134 Hadith 10] 
عن محمد بن مسلم عن الإمام الباقر عليه السلام قال: الفئ والانفال ما كان من أرض لم يكن فيها هراقة الدماء وقوم صولحوا واعطوا بايديهم، وما كان من أرض خربة أو بطون أودية فهو كله من الفئ، فهذا لله ولرسوله صلى الله عليه وآله فما كان لله فهو لرسوله صلى الله عليه وآله يضعه حيث شاء وهو للامام عليه السلام بعد الرسول صلى الله عليه وآله، وقوله: وما افاء الله على رسوله منهم فما اوجفتم عليه من خيل ولا ركاب قال: ألا ترى هو هذا، واما قوله: ما افاء الله على رسوله من أهل القرى فهذا بمنزلة المغنم كان ابي عليه السلام يقول ذلك وليس لنا فيه غير سهمين سهم الرسول وسهم القربى ثم نحن شركاء الناس فيما بقي

[ 4. ] Bashir berichtete, dass er zu Imam As-Sadiq (a.) sprach: „Ich sah im Schlaf, dass ich dir sagte: ﴾Der Kampf mit einem anderen als dem Imam, zu dem der Gehorsam eine Pflicht ist, ist so verboten (Haram), wie Verendetes, Blut und Schweinefleisch.﴿ (2:173) Woraufhin du sagtest: ﴾Ja, genau so ist es!﴿” Er sprach: „Genau so ist es, genau so ist es!” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 5 Seite 27 Hadith 2]
عن بشير، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: قلت له: إني رأيت في المنام أني قلت لك إن القتال مع غير الإمام المفترض طاعته حرام مثل الميتة والدم ولحم الخنزير فقلت لي نعم هو كذلك فقال أبو عبد الله عليه السلام: هو كذلك هو كذلك

[ 5. ] Gefährten von Muhammad Ibn Abi Umair berichteten, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Muslim ist der, von dessen Hand und Zunge die Menschen unversehrt blieben und Gläubiger ist der, vor dem die Menschen hinsichtlich ihres Vermögens und sich selbst sicher waren.“ [Ma’ani Al-Akhbar von As-Saduq, Seite 239 Hadith 1]
عن أصحاب محمد بن أبي عمير عن الإمام الصادق عليه السلام قال: المسلم من سلم الناس من يده ولسانه والمؤمن من ائتمنه الناس على أموالهم وأنفسهم
Abu Ar-Rabi’ Ash-Shami berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Wehe dir, o Vater des Rabi’, trachte nicht nach Obrigkeit und sei kein Wolf! Verzehre nicht das Vermögen der Menschen, wobei du dich auf uns berufst, worauf Gott dich in einen ärmlichen Zustand versetzt und sag nicht über uns, was wir nicht von uns sagen, denn man wird dich ohne Zweifel anhalten und zur Rechenschaft ziehen und wenn du wahrhaftig warst, dann erklären wir dich zu einem Wahrhaftigen und wenn du gelogen hast, dann erklären wir dich zu einem Lügner.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 298 Hadith 6]
علي بن إبراهيم، عن محمد بن عيسى، عن يونس، عن أبي الربيع الشامي، عن الإمام الباقر علبه السلام قال: ويحك يا أبا الربيع لا تطلبن الرئاسة ولا تكن ذئبا ولا تأكل بنا الناس فيفقرك الله ولا تقل فينا ما لا نقول في أنفسنا فإنك موقوف ومسؤول لا محالة فإن كنت صادقا صدقناك وإن كنت كاذبا كذبناك
Anmerkung:
Vor welcher modernen Regierung ist das Vermögen der Bürger sicher [hier!]?

Schreibe einen Kommentar