Existieren die Nazarener, weil ein falscher Christus starb?

Frage:
Einige Missionare der Nazarener behaupten, das Christentum würde deswegen existieren, weil 600 Jahre lang keiner wusste, dass ein falscher Christus am Kreuz starb. Entspricht dies den Tatsachen oder verstricken sie sich im Selbstbetrug?
Antwort:
Weder ist solch eine Behauptung aus dem Qur’an bekannt noch vom Propheten (s.) noch von irgendeinem der Imame (a.). Es handelt sich um eine Erfindung, an die keiner glaubt, außer den Missionaren und ihren unwissenden Opfern selbst.
Matthäus berichtete, dass Jesus (a.) vor der Kreuzigung sagte: „Ihr werdet mich von jetzt an nicht mehr sehen, bis ihr sprechen werdet: ﴾Gepriesen sei der, welcher kommt im Namen des Herrn!﴿” (23:39) Sowie: „Habt Acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: ﴾Ich bin der Christus!﴿ Und sie werden viele verführen.” (24:4-5) Sowie: „Wenn dann jemand zu euch sagen wird: ﴾Siehe, hier ist der Christus, oder dort, so glaubt es nicht! Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen.” (24:23-24) Gott scheint es also biblisch nicht zu verhindern, dass Menschen an falsche Christusse glauben, Seine Schuld?
روى متى أن عيسى عليه السلام قال قبل الصلب: إنكم لا ترونني من الآن حتى تقولوا مبارك الآتي باسم الرب وأنه قال: انظروا لا يضلكم أحد فإن كثيرين سيأتون باسمي قائلين أنا هو المسيح ويضلون كثيرين وأنه قال: حينئذ ان قال لكم أحد هو ذا المسيح هنا أو  هناك فلا تصدقوا لأنه سيقوم مسحاء كذبة وأنبياء كذبة ويعطون آيات عظيمة وعجائب حتى يضلوا لو أمكن المختارين أيضا فيبدو من هنا أن الله لا يمنع الناس من عقائد فاسدة بالمسيح فهل هذا ذنبه؟
Humran Ibn A’yan berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Jesus (a.) verabredete sich mit seinen Gefährten in der Nacht, in der ihn Gott zu Sich emporhob. Hierauf kamen sie bei ihm am Abend zusammen und es waren zwölf Mann. Er nahm sie in einem Unterschlupf auf. Hierauf kam er zu ihnen aus einer Quelle in der Ecke des Hauses heraus, wobei er seinen Kopf vom Wasser abschüttelte. Hierauf sprach er: ﴾Gott offenbarte mir, dass Er mich zu dieser Stunde zu Sich erhebt und mich von den Juden reinigt. Wer von euch erscheint in meiner Gestalt, worauf er getötet und gekreuzigt wird und mit mir auf meiner Stufe steht?﴿ Ein Jüngling unter ihnen sprach: ﴾Ich, o Geist Gottes!﴿ Er sprach: ﴾Dann bist du derjenige.﴿ Hierauf sprach Jesus (a.) zu ihnen: ﴾Jemand unter euch wird ungläubig an mich, bevor zwölf Ungläubige aufstehen.﴿ Worauf einer unter ihnen sprach: ﴾Ich, o Prophet Gottes!﴿ Jesus sprach (a.): ﴾Verspürst du das in dir? Dann sollst du derjenige sein.﴿ Danach sprach Jesus (a.) zu ihnen: ﴾Ihr werdet nach mir drei Spaltungen bilden. Zwei Spaltungen, die über Gott lügen, verweilen im Feuer und eine Spaltung, die Simon folgt und Gott gegenüber aufrichtig ist, verweilt im Paradies.﴿ Hierauf erhob Gott Jesus (a.) aus der Ecke des Hauses zu Sich empor, während sie zu ihm schauten. Die Juden kamen von ihrer Nacht herbei, um nach Jesus (a.) zu suchen, worauf sie den Mann festnahmen, über den Jesus (a.) sagte: ﴾Jemand unter euch wird ungläubig an mich, bevor zwölf Ungläubige aufstehen.﴿ Ebenso nahmen sie den Jüngling fest, der in der Gestalt von Jesus (a.) erschien, worauf sie ihn töteten und kreuzigten und derjenige wurde ein Ungläubiger, zu dem Jesus (a.) sprach: ﴾Du wirst ungläubig werden, bevor zwölf Ungläubige aufstehen.﴿” [Al-Burhan von Al-Bahrani, Band 2 Seite 40 – 41]
روى حمران بن أعين أن الإمام الباقر عليه السلام قال: إن عيسى عليه السلام وعد أصحابه ليلة رفعه الله إليه فاجتمعوا إليه عند المساء، و هم اثنا عشر رجلا، فأدخلهم بيتا ثم خرج عليهم من عين في زاوية البيت، و هو ينفض رأسه من الماء فقال: إن الله أوحى إلي أنه رافعي إليه الساعة، و مطهري من اليهود، فأيكم يلقى عليه شبحي فيقتل و يصلب و يكون معي في درجتي؟ فقال شاب منهم: أنا يا روح الله. قال: فأنت هوذا. فقال لهم عيسى عليه السلام: إن منكم لمن يكفر بي قبل أن يصبح اثنتي عشرة كفرة. فقال له رجل منهم: أنا هو يا نبي الله. فقال عيسى عليه السلام: أتحس بذلك في نفسك؟ فلتكن هو ثم قال لهم عيسى عليه السلام: إنكم ستفترقون بعدي على ثلاث فرق فرقتين مفتريتين على الله في النار، و فرقة تتبع شمعون صادقة على الله في الجنة. ثم رفع الله تعالى عيسى عليه السلام إليه من زاوية البيت و هم ينظرون إليه ثم قال أبو جعفر عليه السلام: إن اليهود جاءت في طلب عيسى عليه السلام من ليلتهم، فأخذوا الرجل الذي قال له عيسى: إن منكم لمن يكفر بي قبل أن يصبح اثنتي عشرة كفرة و أخذوا الشاب الذي القي عليه شبح عيسى عليه السلام فقتل و صلب و كفر الذي قال له عيسى: تكفر قبل أن تصبح اثنتي عشرة كفرة
Im vierten Kapitel des Qur’an heißt es: „Weil sie ungläubig waren und gegen Maria eine gewaltige Verleumdung aussprachen und weil sie sagten: ﴾Wir haben Jesus Christus, den Sohn Marias, den Gesandten Gottes, getötet.﴿ Sie haben ihn aber nicht getötet und sie haben ihn nicht gekreuzigt, sondern es wurde ihnen so erscheinen lassen. Diejenigen, die über ihn uneins sind, sind im Zweifel über ihn. Sie haben kein Wissen über ihn, außer dass sie Vermutungen folgen. Und sie haben ihn nicht mit Gewissheit getötet, sondern Gott hat ihn zu Sich emporgehoben. Gott ist mächtig und weise.” (4:156-158)
جاء في السورة الرابعة للقرآن الكريم: وبكفرهم وقولهم على مريم بهتانا عظيما وقولهم إنا قتلنا المسيح عيسى ابن مريم رسول الله وما قتلوه وما صلبوه ولكن شبه لهم وإن الذين اختلفوا فيه لفي شك منه ما لهم به من علم إلا اتباع الظن وما قتلوه يقينا بل رفعه الله إليه وكان الله عزيزا حكيما
Resultat:
Wir glauben nicht daran, dass Muhammad (s.) der erste nach 600 Jahren war, der die Information mitteilte, dass ein falscher Christus gekreuzigt wurde, sondern wir glauben daran, dass schon Jesus (a.) seinen Zeitgenossen die Information mitteilte, dass man nicht ihn, sondern einen falschen Christus kreuzigt. Ja, die Mörder des Gekreuzigten behaupteten, sie hätten den richtigen getötet, doch wieso den Glauben von Mördern nehmen und Gott die Schuld geben, wenn man ihn von Jesus (a.) nehmen soll? Wenn es Gottes Schuld wäre, dass man einen freien Willen hat, woher man Informationen nimmt, so wäre der nazarenische Gott nicht unschuldiger.

Schreibe einen Kommentar