Umgang mit Überlieferungen, die vom Qur’an abweichen

Ibn Hazim berichtete, dass er zu Imam As-Sadiq (a.) sprach: „Ich debattierte mit Leuten, worauf ich sagte: Wisst ihr nicht, dass Gottes Gesandter (s.) der Beweis Gottes an Seine Schöpfung ist? Wer aber war Gottes Beweis nach ihm, als der Gesandte Gottes (s.) ging?﴿ Sie sprachen: Der Qur’an.﴿ So schaute ich in den Qur’an, auf den sich der Murji’ und Haruri in Debatten berufen, sowie der Ketzer, der nicht einmal an ihn glaubt, bis er denjenigen, mit dem er debattiert, überwältigt. Da wusste ich, dass der Qur’an kein Beweis ist, außer mit einer Leitperson. Was diese über den Qur’an sagt, das ist richtig. Ich sprach: Wer also ist die Leitperson für den Qur’an?﴿ Sie sprachen: Abdullah Ibn Mas’ud und dieser und dieser und jener kannten sich aus.﴿ Ich sprach: Mit dem ganzen Qur’an?﴿ Sie sprachen: Nein.﴿ So fand ich niemanden, über den man sagte: Er kennt sich mit dem ganzen Qur’an aus.﴿ Außer Ali Ibn Abi Talib (a.) und wenn etwas zwischen den Leuten vorfiel, sprach dieser: Ich weiß nicht.﴿ Und jener: Ich weiß nicht.﴿ Und dieser: Ich weiß nicht.﴿ Und jener: Ich weiß nicht.﴿ So bezeuge ich, dass Ali Ibn Abi Talib (a.) die Leitperson für den Qur’an war, der Gehorsam zu ihm eine Pflicht war und er der Beweis nach Gottes Gesandten (s.) an alle Menschen war und dass das, was er über den Qur’an sagte, richtig war.“ Hierauf sprach der Imam (a.): „Gott erbarme Sich dir.” Ibn Hazim sprach: „So küsste ich seinen Kopf und sprach: Ali Ibn Abi Talib (a.) ging nicht bis er einen Beweis nach ihm hinterließ, wie Gottes Gesandter (s.) einen Beweis nach ihm hinterließ und der Beweis nach Ali Ibn Abi Talib (a.) ist Hasan Ibn Ali (a.) und ich bezeuge, dass Hasan Ibn Ali (a.) der Beweis ist und dass der Gehorsam zu ihm eine Pflicht ist.﴿” Hierauf sprach der Imam (a.): „Gott erbarme Sich dir.” Ibn Hazim sprach: „So küsste ich seinen Kopf und sprach: Ich bezeuge, dass Hasan Ibn Ali (a.) nicht ging bis er einen Beweis nach ihm hinterließ, wie Gottes Gesandter (s.) und sein Vater einen Beweis nach ihnen hinterließen und dass Husain Ibn Ali (a.) der Beweis nach Hasan (a.) ist und der Gehorsam zu ihm eine Pflicht ist.﴿” Hierauf sprach der Imam (a.): „Gott erbarme Sich dir.” Ibn Hazim sprach: „So küsste ich seinen Kopf und sprach: Ich bezeuge, dass Husain Ibn Ali (a.) nicht ging bis er einen Beweis nach ihm hinterließ und dass der Beweis nach ihm Ali Ibn Husain (a.) ist und der Gehorsam zu ihm eine Pflicht ist.﴿” Hierauf sprach der Imam (a.): „Gott erbarme Sich dir.” Ibn Hazim sprach: „So küsste ich seinen Kopf und sprach: Ich bezeuge, dass Ali Ibn Husain (a.) nicht ging, bis er einen Beweis nach ihm hinterließ und dass der Beweis nach ihm Abu Ja’far, Muhammad Ibn Ali (a.), ist und der Gehorsam zu ihm eine Pflicht ist.﴿ Hierauf sprach der Imam (a.): Gott erbarme Sich dir.﴿ Ich sprach: Gott schenke dir Heil, reiche mir deinen Kopf.﴿ So küsste ich seinen Kopf, worauf er lachte. Ich sprach: Gott schenke dir Heil, ich wusste bereits, dass dein Vater (a.) nicht ging bis er einen Beweis nach ihm hinterließ, wie ihn sein Vater (a.) hinterließ, daher bezeuge ich, dass du der Beweis nach ihm bist und der Gehorsam zu dir eine Pflicht ist.﴿ Hierauf sprach der Imam (a.): Halte ein, Gott erbarme Sich dir.﴿ Ich sprach: Reiche mir deinen Kopf. Ich küsse deinen Kopf.﴿ Worauf er lachte. Er sprach: Frage mich, was du möchtest, denn ich werde dich nach diesem Tage niemals zurückweisen.﴿” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 23, Seite 17]
علل الشرائع: أبي عن سعد عن ابن يزيد عن صفوان بن يحيى عن ابن حازم قال: قلت لأبي عبد الله عليه السلام: إني ناظرت قوما فقلت: ألستم تعلمون أن رسول الله هو الحجة من الله على الخلق؟ فحين ذهب رسول الله صلى الله عليه وآله من كان الحجة من بعده؟ فقالوا: القرآن، فنظرت في القرآن فإذا هو يخاصم فيه المرجى والحروري و الزنديق الذي لا يؤمن حتى يغلب الرجل خصمه، فعرفت أن القرآن لا يكون حجة إلا بقيم، ما قال فيه من شئ كان حقا، قلت: فمن قيم القرآن؟ قالوا: قد كان عبد الله بن مسعود وفلان وفلان وفلان يعلم، قلت: كله؟ قالوا: لا فلم أجد أحدا يقال: إنه يعرف ذلك كله إلا علي بن أبي طالب عليه السلام، وإذا كان الشئ بين القوم وقال هذا: لا أدري، وقال هذا: لا أدري، وقال هذا: لا أدري وقال هذا: لا أدري فأشهد أن علي بن أبي طالب عليه السلام كان قيم القرآن، و كانت طاعته مفروضة، وكان حجة بعد رسول الله صلى الله عليه وآله على الناس كلهم، وإنه عليه السلام قال في القرآن فهو حق، فقال: رحمك الله، فقبلت رأسه، وقلت: إن علي بن أبي طالب عليه السلام لم يذهب حتى ترك حجة من بعده كما ترك رسول الله حجة من بعده، وإن الحجة من بعد علي عليه السلام الحسن بن علي عليه السلام، و أشهد على الحسن بن علي عليه السلام أنه كان الحجة وأن طاعته مفترضة، فقال: رحمك الله فقبلت رأسه وقلت: أشهد على الحسن بن علي عليه السلام انه لم يذهب حتى ترك حجة من بعده كما ترك رسول الله صلى الله عليه وآله وأبوه، وأن الحجة بعد الحسن الحسين ابن علي عليه السلام، وكانت طاعته مفترضة، فقال: رحمك الله، فقبلت رأسه، وقلت وأشهد على الحسين بن علي عليه السلام أنه لم يذهب حتى ترك حجة من بعده وأن الحجة من بعده علي بن الحسين عليه السلام، وكانت طاعته مفترضة، فقال: رحمك الله فقبلت رأسه وقلت: وأشهد على علي بن الحسين أنه لم يذهب حتى ترك حجة من بعده، وأن الحجة من بعده محمد بن علي أبو جعفر عليه السلام، وكانت طاعته مفترضة فقال: رحمك الله، قلت: أصلحك الله أعطني رأسك، فقبلت رأسه، فضحك، فقلت: أصلحك الله قد علمت أن أباك عليه السلام لم يذهب حتى ترك حجة من بعده كما ترك أبوه، فأشهد بالله أنك أنت الحجة من بعده، وأن طاعتك مقترضة، فقال: كف رحمك الله، قلت: أعطني رأسك اقبله، فضحك قال: سلني عما شئت فلا أنكرك بعد اليوم أبدا
Sa’id Ibn Tarif berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Die Menschen sind nur dazu angehalten, den Qur’an so zu lesen, wie man ihn herabsandte, doch wenn sie seine Erklärung benötigen, dann erfolgt die Leitung durch uns und uns überlassen.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 27, Seite 197]
عن الحسين بن سعيد عن سعيد بن طريف عن الإمام الباقر عليه السلام قال: فإنما على الناس أن يقرأوا القرآن كما انزل فإذا احتاجوا إلى تفسيره فالاهتداء بنا وإلينا
Hisham Ibn Salim berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: Wer den Qur’an nach seiner Meinung erklärt, worauf er richtig liegt, der wird nicht belohnt und wenn er sich irrt, dann lastet seine Sünde auf ihm.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 89, Seite 110]
تفسير العياشي: عن هشام بن سالم، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: من فسر القرآن برأيه فأصاب لم يوجر، وإن أخطأ كان إثمه عليه
Yunus Ibn Abdi r-Rahman berichtete, dass Imam Ar-Rida (a.) sagte: „Glaubt nichts über uns, das vom Qur’an abweicht. Wenn wir uns äußern, dann äußern wir das, was zum Qur’an und zur Sunnah passt.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2 Seite 250]
محمد بن قولويه، والحسين بن الحسن بن بندار معا، عن سعد، عن اليقطيني، عن يونس بن عبد الرحمن عن الإمام الرضا عليه السلام أنه قال: فلا تقبلوا علينا خلاف القرآن فإنا إن تحدثنا حدثنا بموافقة القرآن وموافقة السنة
Sama’ah berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Ist alles, was du sagst, in Gottes Schrift und Seiner Sunnah, oder äußert ihr eure Meinung?” Er sprach: „Vielmehr ist alles, was wir sagen, in Gottes Schrift und Seiner Sunnah.” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2 Seite 174]
ابن عيسى، عن محمد البرقي، عن ابن مهران، عن ابن عميرة، عن ابي المعزا، عن سماعة، عن أبي الحسن عليه السلام قال: قلت له: كل شيء تقول به في كتاب الله وسنته أو تقولون برأيكم ؟ قال: بل كل شئ نقوله في كتاب الله وسنته
Hasan Ibn Jahm berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Steht uns hinsichtlich dem, was zu uns von euch vordringt, etwas anderes frei, außer dass wir uns euch unterwerfen?“ Er sprach: „Nein, bei Gott, euch steht nichts anderes frei, außer dass ihr euch uns unterwerft.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 235]
وعنه بإسناده عن الصدوق، عن ابن المتوكل، عن السعد آبادي، عن البرقي، عن ابن فضال، عن الحسن بن جهم أنه قال للإمام الكاظم عليه السلام: هل يسعنا فيما يرد علينا منكم إلا التسليم لكم ؟ فقال عليه السلام: لا والله لا يسعكم إلا التسليم لنا
Musa Al-Kazim (a.) berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Siehe, sollte es jemanden geben, der mich zu einem Lügner erklärt, während er sich an seine Liegen lehnt?“ Man sprach: „O Gesandter Gottes, wer ist derjenige, der dich zu einem Lügner erklärt?“ Er sprach: „Derjenige, zu dem ein Ausspruch vordringt, worauf er spricht: Niemals hat Gottes Gesandter (s.) das gesagt.﴿ Was zu euch von mir als Ausspruch (Hadith) vordringt und nicht der Wahrheit entspricht, das sagte ich nicht, denn ich werde nichts als die Wahrheit sagen.[Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 188]
عن موسى الكاظم عليه السلام عن النبي صلى الله عليه وآله قال: ألا هل عسى رجل يكذبني وهو على حشاياه متكئ ؟ قالوا: يا رسول الله ومن الذي يكذبك ؟ قال: الذي يبلغه الحديث فيقول: ما قال هذا رسول الله قط. فما جاءكم عني من حديث موافق للحق فأنا قلته وما أتاكم عني من حديث لا يوافق الحق فلم أقله، ولن أقول إلا الحق
Ahmad Ibn Ali berichtete, dass man Imam Al-Jawad (a.) fragte: „O Sohn des Gesandten Gottes, was sagst du zu dem Bericht, dass Gabriel (a.) zu Gottes Gesandten (s.) herabkam und sprach: O Muhammad, Gott richtet dir den Friedensgruß aus und spricht zu dir: Frag Abu Bakr, ob er mit Mir zufrieden ist, so bin Ich mit ihm zufrieden.﴿” Hierauf sprach der Imam (a.): „Ich leugne nicht den Vortritt Abu Bakrs, aber jener, der sich nach diesem Bericht richtet, muss den Bericht berücksichtigen, welchen Gottes Gesandter (s.) während seiner letzten Pilgerfahrt äußerte: Es wurden schon zahlreiche Lügen über mich erzählt und es werden noch mehrere folgen. Wer also vorsätzlich über mich lügt, der soll seinen Sitz aus Feuer einnehmen. Wenn also zu euch ein Ausspruch (Hadith) vordringt, dann vergleicht ihn mit Gottes Schrift und meiner Sunnah. Was also zu Gottes Schrift und zu meiner Sunnah passt, daran haltet euch und was von Gottes Schrift und meiner Sunnah abweicht, daran haltet euch nicht.﴿ Und dieser Bericht passt nicht zu Gottes Schrift. Gott sagt: Wir haben doch den Menschen erschaffen und wissen, was ihm seine Seele einflüstert und Wir sind ihm näher als die Halsschlagader.﴿ (50:16) Sollte Gott verborgen sein, ob Abu Bakr nun zufrieden oder zornig ist, sodass Er ihn nach seinem Geheimnis fragt? Das ist unmöglich mit den Intellekten in Einklang zu bringen.[Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 50, Seite 80]
أحمد بن علي عن يحيى بن أكثم أنه سأل الإمام الجواد عليه السلام: ما تقول يا ابن رسول الله صلى الله عليه وآله في الخبر الذي روي أنه نزل جبرئيل عليه السلام على رسول الله صلى الله عليه وآله وقال يا محمد: إن الله عز وجل يقرئك السلام ويقول لك: سل أبا بكر هل هو عني راض فاني عنه راض. فقال أبو جعفر: لست بمنكر فضل أبي بكر ولكن يجب على صاحب هذا الخبر أن يأخذ مثال الخبر الذي قاله رسول الله صلى الله عليه وآله في حجة الوداع قد كثرت علي الكذابة، وستكثر، فمن كذب علي متعمدا فليتبوء مقعده من النار فإذا أتاكم الحديث فاعرضوه على كتاب الله وسنتي، فما وافق كتاب الله وسنتي فخذوا به، وما خالف كتاب الله وسنتي فلا تأخذوا به وليس يوافق هذا الخبر كتاب الله قال الله تعالى ولقد خلقنا الانسان ونعلم ما توسوس به نفسه ونحن أقرب إليه من حبل الوريد فالله عز وجل خفي عليه رضا أبي بكر من سخطه حتى سأل من مكنون سره؟ هذا مستحيل في العقول
Muhammad Ibn Murtada berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Wenn zu euch ein Ausspruch (Hadith) von mir vordringt, dann vergleicht ihn mit Gottes Schrift. Was also zu Gottes Schrift passt, das nehmt an und was von ihr abweicht, das werft gegen die Wand.” [As-Safi von Al-Kashani, Band 1, Seite 36]
محمد بن مرتضى عن النبي صلى الله عليه وآله أنه قال: إذا جاءكم عني حديث فاعرضوه على كتاب الله تعالى فما وافق كتاب الله فاقبلوه وما خالفه فاضربوا به عرض الحائط
Ahmad Ibn Ali berichtete, dass man Imam Al-Jawad (a.) fragte: „Von Gottes Gesandten (s.) wurde erzählt, dass er sagte: Wäre nicht ich entsandt worden, dann wäre Umar entsandt worden.﴿” Hierauf sprach der Imam (a.): Gottes Schrift ist eher Glauben zu schenken als diesem Ausspruch (Hadith). Gott sagte in Seiner Schrift: Als wir den Bund von den Propheten und von dir und von Noah entgegennahmen.﴿ (33:7) Gott hat längst den Bund der Propheten entgegengenommen. Wie also sollte es möglich sein, dass Er Seinen Bund abändert? Ebenso begingen die Propheten (a.) keinen einzigen Augenblick Beigesellung (Shirk). Wie also sollte jemand als Prophet entsandt werden, der Beigesellung (Shirk) beging und die meiste seiner Lebenszeit mit der Beigesellung Gottes verbrachte und der Gesandte (s.) sagte: Ich war Prophet, als sich Adam zwischen Geist und Leib befand.﴿” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 50, Seite 82]
أحمد بن علي عن يحيى بن أكثم أنه سأل الإمام الجواد عليه السلام: قد روي أن النبي صلى الله عليه وآله قال: لو لم ابعث لبعث عمر فقال عليه السلام: كتاب الله أصدق من هذا الحديث يقول الله في كتابه وإذ أخذنا من النبيين ميثاقهم ومنك ومن نوح فقد أخذ الله ميثاق النبيين فكيف يمكن أن يبدل ميثاقه، وكان الأنبياء عليهم السلام لم يشركوا طرفة عين فكيف يبعث بالنبوة من أشرك وكان أكثر أيامه مع الشرك بالله، وقال رسول الله صلى الله عليه وآله: نبئت وآدم بين الروح والجسد
Ja’far As-Sadiq (a.) berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „O ihr Menschen, was zu euch von mir vordringt und zum Qur’an passt, das sagte ich und was zu euch von mir vordringt und nicht zum Qur’an passt, das sagte ich nicht.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 244]
عن هشام بن الحكم، عن جعفر بن محمد الصادق عليهما السلام عن النبي صلى الله عليه وآله قال: يا أيها الناس ما جاءكم عني يوافق القرآن فأنا قلته، وما جاءكم عني لا يوافق القرآن فلم أقله
Aban Ibn Abi Ayyash berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Seitdem Gottes Gesandter (s.) starb, wurden wir Leute des Hauses stets unterjocht, beseitigt, geächtet, umgebracht und verstoßen und die Lügner fanden stets eine Gelegenheit, sich mit ihrer Lüge in jeder Ortschaft ihren Nahestehenden, Richtern und Handlangern anzunähern, unserem Feind und ihren vorherigen Machthabern erlogene und falsche Aussprüche (Hadith) zu erzählen und das über uns zu erzählen, was wir nicht sagten, als Erniedrigung von ihnen für uns und Lüge von ihnen über uns und als Annäherung an ihre Machthaber und Richter mit Falschheit und Lüge und das steigerte und mehrte sich in der Zeit von Mu’awiyah nach dem Tod von Hasan (a.).Dann sagte er: „Manchmal siehst du jemanden, über den Gutes erwähnt wird und vielleicht ist er fromm und aufrichtig und er erzählt ungeheuerliche und erstaunliche Aussprüche (Hadith) über die Vorzüglichkeit einiger vorheriger Machthaber, von denen Gott keinen einzigen kreierte, während er denkt, dass sie wahr sind, weil sie in großer Zahl von jenen gehört wurden, von denen weder eine Lüge noch mangelnde Frömmigkeit bekannt ist und sie erzählen von Ali (a.) abscheuliche Dinge und von Hasan (a.) und Husain (a.) das, wovon Gott weiß, dass sie falsches, erlogenes und erdichtetes erzählen.“ Ich sprach zu ihm: „Gott schenke dir Heil, nenne mir etwas davon.“ Er sprach: „Ihre Erzählung, dass die beiden (Abu Bakr und Umar) die Herren der Bewohner des Paradieses im mittleren Alter wären und dass Umar jemand wäre, der Eingebungen erhält (Muhaddath) und dass ihn Engel inspirieren und dass die Ruhe auf seiner Zunge spricht und dass sich die Engel vor Uthman schämen sowie (der Ausspruch): Stehe fest, o Hira’, denn auf dir steht niemand, außer einem Propheten und einem Warhaftigen und Märtyrer.﴿“ Bis Muhammad Al-Baqir (a.) mehr als zweihundert Erzählungen aufzählte, über die man denkt, dass sie wahr sind. Hierauf sprach er: „Bei Gott, sie alle sind erlogen und falsch.“ Ich sprach: „Gott schenke dir Heil, ist überhaupt nichts an ihnen dran?“ Er sprach: „Es gibt von ihnen erfundene und es gibt von ihnen verfälschte. Was das Verfälschte betrifft, so meinte er lediglich Ali (a.): Denn auf dir steht niemand, außer einem Propheten und einem Warhaftigen und Märtyrer.﴿ Und ähnliches wie dieses und ebenso: Wie solltest du nicht gesegnet sein, wenn dich ein Prophet und ein wahrhaftiger Märtyrer bestiegen haben.﴿ Womit er Ali (a.) meinte und allgemein sind sie erlogen, erdichtet und falsch.[Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 218 – 219]
سليم بن قيس عن أبان بن أبي عياش عن الإمام الباقر عليه السلام أنه قال: لم نزل أهل البيت منذ قبض رسول الله صلى الله عليه واله نذل ونقصي ونحرم ونقتل ونطرد، ووجد الكذابون لكذبهم موضعا يتقربون إلى أوليائهم وقضاتهم وعمالهم في كل بلدة يحدثون عدونا وولاتهم الماضين بالأحاديث الكاذبة الباطلة، ويحدثون ويروون عنا ما لم نقل، تهجينا منهم لنا، وكذبا منهم علينا، وتقربا إلى ولاتهم وقضاتهم بالزور والكذب، وكان عظم ذلك وكثرته في زمن معاوية بعد موت الحسن عليه السلام، ثم قال عليه السلام: – بعد كلام تركناه – وربما رأيت الرجل يذكر بالخير ولعله يكون ورعا صدوقا، يحدث بأحاديث عظيمة عجيبة من تفضيل بعض من قد مضى من الولاة لم يخلق الله منها شيئا قط، وهو يحسب أنها حق لكثرة من قد سمعها منه ممن لا يعرف بكذب ولا بقلة ورع، ويروون عن علي عليه السلام أشياء قبيحة، وعن الحسن والحسين عليهما السلام ما يعلم الله أنهم رووا في ذلك الباطل والكذب والزور. قلت له: أصلحك الله سم لي من ذلك شيئا قال: روايتهم هما سيدا كهول أهل الجنة، وأن عمر محدث، وأن الملك يلقنه، وأن السكينة تنطق على لسانه، وأن عثمان الملائكة تستحيي منه، وأثبت حرى فما عليك إلا نبي وصديق وشهيد، حتى عدد أبو جعفر عليه السلام أكثر من مائتي رواية يحسبون أنها حق، فقال: هي والله كلها كذب وزور، قلت: أصلحك الله لم يكن منها شئ ؟ قال: منها موضوع، ومنها محرف، فأما المحرف فإنما عنى أن عليك نبي وصديق وشهيد يعني عليا عليه السلام ومثله وكيف لا يبارك لك وقد علاك نبي وصديق شهيد يعني عليا عليه السلام وعامها كذب وزور وباطل
Ali Ibn Abi Talib (a.) berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Man wird über mich genauso lügen, wie man über jenen vor mir log. Was also von mir als Ausspruch (Hadith) zu euch vordringt und zu Gottes Schrift passt, das ist mein Ausspruch, doch was jenes betrifft, das von Gottes Schrift abweicht, das ist nicht mein Ausspruch.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 227]
ابن ظريف عن ابن علوان عن جعفر بن محمد عن محمد بن علي عليهم السلام عن علي بن أبي طالب عليهما السلام عن رسول الله صلى الله عليه وآله قال: إنه سيكذب علي كما كذب على من كان قبلي فما جاءكم عني من حديث وافق كتاب الله فهو حديثي وأما ما خالف كتاب الله فليس من حديثي
Hasan Ibn Jahm berichtete, dass Imam Al-Kazim (a.) sagte: „Wenn zu euch zwei Aussprüche (Hadith) vordringen, die voneinander abweichen, dann vergleicht sie mit Gottes Schrift und unseren Aussprüchen. Wenn es beiden ähnelt, dann ist es wahr und wenn es beiden nicht ähnelt, dann ist es falsch.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 244 – 245]
عن الحسن بن الجهم عن الإمام الكاظم عليه السلام أنه قال: إذا كان جاءك الحديثان المختلفان فقسهما على كتاب الله وعلى أحاديثنا فإن أشبههما فهو حق وإن لم يشبههما فهو باطل
Ahmad Ibn Ali berichtete, dass Imam Al-Hadi (a.) sagte: „Wenn die Schrift bezeugt, dass ein Bericht glaubhaft und wahr ist, worauf eine Schar der Nation ihn zurückweist und ihm mit einem dieser erfundenen Aussprüche (Hadith) widerspricht, werden sie durch ihre Zurückweisung und Ablehnung der Schrift zu fehlgeleiteten Ungläubigen (Kafir) und der richtigste Bericht, von dem bekannt ist, dass er gemäß der Schrift wahr ist, ist einer wie der Bericht, worin Gottes Gesandter (s.) mit Übereinstimmung sagte: Ich hinterlasse euch zwei Nachfolger: Gottes Schrift und meine Linie. Haltet ihr euch an beide, werdet ihr nach mir niemals fehlgeleitet werden und sie werden sich nicht voneinander trennen bis sie bei mir am Becken eintreffen.﴿ Sowie sein Ausspruch in einem anderen Wortlaut mit der selben Bedeutung: Ich hinterlasse euch zwei gewichtige Dinge: Gottes Schrift und meine Linie, die Leute meines Hauses. Sie werden sich nie voneinander trennen bis sie bei mir am Becken eintreffen. Haltet ihr euch an beide, werdet ihr niemals fehlgeleitet werden.﴿ Finden wir also buchstäblich in Gottes Schrift die Zeugnisse für diesen Ausspruch (Hadith) wie Seine Aussage vor: Euer Nahestehender (Wali) ist nur Gott, Sein Gesandter und die Gläubigen, die das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, während sie sich verneigen.﴿ (5:55) Worauf die Erzählungen der Wissenden (a.) darüber übereinstimmen, dass Ali Ibn Abi Talib (a.) seinen Ring spendete, während er sich verneigte, sodass Gott dies von ihm lobte und wegen ihm den Vers herabsandte, worauf wir hiernach Gottes Gesandten (s.) vorfinden, wie er ihn mit diesem Ausspruch von seinen Gefährten hervorhob: Wem ich am nächsten stehe (Mawla), dem steht Ali am nächsten. Gott, stehe jenem nahe, der ihm nahesteht und sei Feind von jenem, der sein Feind ist.﴿ Sowie seine Aussage: Ali begleicht meine Schulden und erfüllt mein Versprechen und ist nach mir mein Nachfolger (Khalifah) für euch.﴿ Sowie sein Ausspruch, als er ihn zum Nachfolger für Medina ernannte, worauf er sagte: O Gesandter Gottes, ernennst du mich für Frauen und Kinder zum Nachfolger?﴿ Worauf er erwiderte: Bist du nicht zufrieden damit, dass du von mir eine Stellung hast, die Aaron bei Moses hat, außer dass keiner nach mir Prophet ist?﴿ Dann wissen wir, dass die Schrift diese Berichte als glaubhaft und diese Zeugnisse als wahr bezeugt. Somit ist die Nation daran gebunden, ihnen Glauben zu schenken, wenn diese Berichte zum Qur’an passen und der Qur’an zu diesen Berichten passt. Sobald wir also jenes passend zu Gottes Schrift vorfinden und Gottes Schrift zu diesen Berichten passt und es ein Indiz für sie gibt, ist es eine Pflicht (Fard), sich an diese Berichte zu halten, die keiner missachtet, außer sturen und verdorbenen Leuten. [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2, Seite 226]
أحمد بن علي عن الإمام الهادي عليه السلام أنه قال: فإذا شهد الكتاب بتصديق خبر وتحقيقه فأنكرته طائفة من الامة وعارضته بحديث من هذه الأحاديث المزورة صارت بإنكارها ودفعها الكتاب كفارا ضلالا، وأصح خبر ما عرف تحقيقه من الكتاب مثل الخبر المجمع عليه من رسول الله صلى الله عليه واله حيث قال: إني مستخلف فيكم خليفتين كتاب الله وعترتي ما إن تمسكتم بهما لن تضلوا بعدي وانهما لن يفترقا حتى يردا علي الحوض. واللفظة الاخرى عنه في هذا المعنى بعينه قوله صلى الله عليه واله: إني تارك فيكم الثقلين كتاب الله وعترتي أهل بيتي وانهما لن يفترقا حتى يردا علي الحوض ما إن تمسكتم بهما لم تضلوا فلما وجدنا شواهد هذا الحديث نصا في كتاب الله مثل قوله: إنما وليكم الله ورسوله والذين آمنوا الذين يقيمون الصلوة ويؤتون الزكوة وهم راكعون. ثم اتفقت روايات العلماء في ذلك لأمير المؤمنين عليه السلام أنه تصدق بخاتمه وهو راكع فشكر الله ذلك له، وأنزل الآية فيه، ثم وجدنا رسول الله صلى الله عليه واله قد أبانه من أصحابه بهذه اللفظة: من كنت مولاه فعلي مولاه اللهم وال من والاه وعاد من عاداه. وقوله صلى الله عليه واله: علي يقضي ديني وينجز موعدي وهو خليفتي عليكم بعدي. وقوله صلى الله عليه واله حيث استخلفه على المدينة فقال: يا رسول الله أتخلفني على النساء والصبيان ؟ فقال: أما ترضى أن تكون مني بمنزلة هارون من موسى إلا أنه لا نبي بعدي. فعلمنا أن الكتاب شهد بتصديق هذه الأخبار وتحقيق هذه الشواهد فيلزم الامة الإقرار بها إذا كانت هذه الأخبار وافقت القرآن، ووافق القرآن هذه الأخبار، فلما وجدنا ذلك موافقا لكتاب الله ووجدنا كتاب الله موافقا لهذه الأخبار وعليها دليلا كان الاقتداء بهذه الأخبار فرضا لا يتعداه إلا أهل العناد والفساد
Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „O Muhammad, was zu dir von einem Frommen oder Frevler als Erzählung vordringt und zum Qur’an passt, das nimm an und was zu dir von einem Frommen oder Frevler als Erzählung vordringt und vom Qur’an abweicht, das nimm nicht an.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2 Seite 244]
عن محمد بن مسلم عن الإمام الصادق عليه السلام أنه قال: يا محمد ما جاءك في رواية من بر أو فاجر يوافق القرآن فخذ به وما جاءك في رواية من بر أو فاجر يخالف القرآن فلا تأخذ به
Jabir Al-Ju’fi berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Betrachtet unsere Sache und das, was von uns zu euch vordringt. Findet ihr es passend zum Qur’an vor, dann nehmt es an und findet ihr es nicht passend vor, dann stellt es zurück und sollte euch die Sache unklar sein, dann macht bei ihr Halt und überlasst sie uns, bis wir sie euch klarmachen, wie sie uns klargemacht wurde.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2 Seite 236]
المفيد، عن ابن قولويه، عن الكليني، عن علي، عن أبيه، عن اليقطيني عن يونس، عن عمرو بن شمر، عن جابر الجعفي عن الإمام الباقر عليه السلام أنه قال: وانظروا أمرنا وما جاءكم عنا، فإن وجدتموه للقرآن موافقا فخذوا به، وإن لم تجدوه موافقا فردوه، وإن اشتبه الأمر عليكم فقفوا عنده، وردوه إلينا حتى نشرح لكم من ذلك ما شرح لنا
Muhammad Al-Baqir (a.) berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Bei Unklarheit Halt zu machen ist besser, als sich in das Verderben zu stürzen und dass du von einem Ausspruch (Hadith) ablässt, den du nicht erzählst, ist besser, als dass du einen Ausspruch erzählst, den du nicht erfasst. Für jedes Recht gibt es eine Wahrheit und für alles Zutreffende gibt es ein Licht. Was also zu Gottes Schrift passt, das nimm an und was von Gottes Schrift abweicht, davon lass ab.“ [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 2 Seite 165]
عن السكوني عن جعفر بن محمد عن محمد بن علي عليهما السلام عن الإمام علي عليه السلام أنه قال: الوقوف عند الشبهة خير من الاقتحام في الهلكة، وتركك حديثا لم تروه خير من روايتك حديثا لم تحصه، إن على كل حق حقيقة، وعلى كل صواب نورا، فما وافق كتاب الله فخذوا به وما خالف كتاب الله فدعوه

Schreibe einen Kommentar