Sie werden nicht einmal eine Fliege erschaffen [22:73]

„O ihr Menschen, es wurde ein Gleichnis geprägt, so hört darauf. Diejenigen, die ihr anstelle Gottes ruft werden nicht einmal eine Fliege erschaffen, selbst wenn sie sich dafür zusammentun und wenn ihnen die Fliege etwas entwendet, können sie es ihr nicht entreißen. Schwach ist der Suchende und das Gesuchte.” [Al-Hajj 22:73]
يا أيها الناس ضرب مثل فاستمعوا له إن الذين تدعون من دون الله لن يخلقوا ذبابا ولو اجتمعوا له وإن يسلبهم الذباب شيئا لا يستنقذوه منه ضعف الطالب والمطلوب
Abd-ur-Rahman Ibn Ashal berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Die Quraish pflegten es die Götzen, die um die Kaaba standen, mit Moschus und Amber einzureiben. Yaghuth stand vor der Pforte, Ya’uq stand zur Rechten der Kaaba und Nasr zu ihrer Linken. Sie pflegten es, wenn sie hereintraten, sich vor Yaghuth niederzuwerfen und sie verneigten sich nicht. Danach wandten sie ihr Angesicht Ya’uq zu. Danach wandten sie ihr Angesicht Nasr zu. Dann bekundeten sie ihre Bereitschaft zum Dienst und sprachen: ﴾Dir zu Diensten, Gott, Dir zu Diensten. Dir zu Diensten, Du hast keinen Partner, außer dem Partner, den Du besitzt. Du besitzt ihn und das, was Er besitzt.﴿” Er sprach: „Hierauf entsandte Gott eine grüne Fliege, die vier Flügel hatte. So blieb nichts von jenem Moschus und Amber übrig, außer dass sie es verzehrte. Hierauf sandte Gott herab: ﴾O ihr Menschen, es wurde ein Gleichnis geprägt, so hört darauf. Diejenigen, die ihr anstelle Gottes ruft werden nicht einmal eine Fliege erschaffen, selbst wenn sie sich dafür zusammentun und wenn ihnen die Fliege etwas entwendet, können sie es ihr nicht entreißen. Schwach ist der Suchende und das Gesuchte.﴿” (22:73) [Al-Burhan von Al-Bahrani, Band 5, Seite 319, Hadith 2]
محمد بن يعقوب: عن محمد بن يحيى, عن بعض أصحابه, عن العباس بن عامر, عن أحمد بن رزق الغمشاني, عن عبد الرحمن بن الأشل بياع الأنماط, عن أبي عبد الله عليه السلام قال كانت قريش تلطخ الأصنام التي كانت حول الكعبة بالمسك و العنبر, و كان يغوث قبال الباب, و كان يعوق عن يمين الكعبة, و كان نسر عن يسارها, و كانوا إذا دخلوا خروا سجدا ليغوث و لا ينحنون, ثم يستديرون بحيالهم إلى يعوق, ثم يستديرون بحيالهم إلى نسر, ثم يلبون, فيقولون: لبيك اللهم لبيك, لبيك لا شريك لك, إلا شريك هو لك, تملكه و ما ملك قال: فبعث الله ذبابا أخضر, له أربعة أجنحة, فلم يبق من ذلك المسك و العنبر شيئا إلا أكله, فأنزل الله عز و جل يأيها ٱلناس ضرب مثل فٱستمعوا له إن ٱلذين تدعون من دون ٱلله لن يخلقوا ذبابا ولو ٱجتمعوا له وإن يسلبهم ٱلذباب شيئا لا يستنقذوه منه ضعف ٱلطالب وٱلمطلوب
Ali Ibn Ibrahim schreibt: „Hierauf erhob Gott Einwand gegen die Quraish und die Entgleisenden, die anderen als Gott dienen und sprach: ﴾O ihr Menschen, es wurde ein Gleichnis geprägt, so hört darauf. Diejenigen, die ihr anstelle Gottes ruft﴿, also die Götzen: ﴾werden nicht einmal eine Fliege erschaffen, selbst wenn sie sich dafür zusammentun und wenn ihnen die Fliege etwas entwendet, können sie es ihr nicht entreißen. Schwach ist der Suchende und das Gesuchte.﴿ (22:73) Womit die Fliege gemeint ist.” [Tafsir-ul-Qumi, Band 2, Seite 87]
قال الشيخ علي بن إبراهيم: ثم احتج عز وجل على قريش والملحدين الذين يعبدون غير الله فقال: يا أيها الناس ضرب مثل فاستمعوا له ان الذين تدعون من دون الله يعني الأصنام لن يخلقوا ذبابا ولو اجتمعوا له وان يسلبهم الذباب شيئا لا يستنقذوه منه ضعف الطالب والمطلوب يعني الذباب

Schreibe einen Kommentar