Erschaffenheit des Qur’an

Muhammad Ibn Isa berichtete, dass Imam Al-Hadi (a.) sagte: „Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen. Gott schütze uns und euch vor der Versuchung, denn tut Er das, dann ist die Gnade durch sie erheblich und tut Er das nicht, dann ist sie der Untergang. Wir sehen, dass der Streit über den Qur’an eine Erneuerung ist, worin sich sowohl der Fragende als auch der Antwortende verstrickt haben. So nimmt der Fragende das zu sich, was ihm nicht zusteht und der Antwortende das auf sich, was ihm nicht obliegt und der Schöpfer ist keiner außer Gott und alles andere außer Ihm ist erschaffen und der Qur’an ist Gottes Wort. So gebt ihm keinen Namen von euch, worauf ihr zu den Fehlgeleiteten gehört. Gott reihe uns und euch zu denjenigen ein, die ihren Herrn im Verborgenen fürchten und sich um die Stunde sorgen.” [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 89, Seite 118, Hadith 4]
محمد بن علي عن علي بن الحسين عن سعد بن عبد الله عن محمد بن عيسى عن علي بن محمد الهادي عليهما السلام قال: بسم الله الرحمن الرحيم عصمنا الله وإياك من الفتنة فإن يفعل فقد أعظم بها نعمة وإن لا يفعل فهي الهلكة، نحن نرى أن الجدال في القرآن بدعة، اشترك فيها السائل والمجيب فيتعاطى السائل ما ليس له ويتكلف المجيب ما ليس عليه وليس الخالق إلا الله عز وجل وما سواه مخلوق والقرآن كلام الله لا تجعل له اسما من عندك فتكون من الضالين جعلنا الله وإياك من الذين يخشون ربهم بالغيب وهم من الساعة مشفقون
Thabit Ibn Hurmuz berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Gott erschuf ein Licht. Hierauf erschuf Er aus jenem Licht: ﴾Sprich: Er ist Gott, ein Einziger.﴿ (112:1) Und Er erschuf ihm zwei Millionen Flügel aus Licht und Er sandte ihn zusammen mit Seinen Treuhändern von den Engeln herab, die an keiner Schar von Engeln vorbeikamen, außer dass sie sich ihm unterwarfen und sprachen: ﴾Die Zuschreibung unseres Herrn. Die Zuschreibung unseres Herrn.﴿” [Al-Mustadrak von An-Nuri, Band 4, Seite 284, Hadith 4704]
عباد بن يعقوب العصفري عن عمر بن ثابت عن ثابت بن هرمز عن محمد بن علي الباقر عليهما السلام قال: خلق الله نورا، فخلق من ذلك النور قل هو الله أحد وخلق لها الفي الف جناح من نور، وأهبطه إلى ارضه مع أمنائه من الملائكة، لا يمرون بملأ من الملائكة الا خضعوا له، وقالوا: نسبة ربنا، نسبة ربنا
Ibn Sinan berichtete von jemandem, dass er sagte: Ich befragte Abu Abdillah (As-Sadiq) über den Qur’an und Furqan: ﴾Sind beide eine Sache?﴿ Worauf er sprach: ﴾Der Qur’an ist die ganze Schrift und der Furqan ist das Eindeutige, wonach gehandelt werden muss.﴿” [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 27, Seute 183, Hadith 33552]
وعن علي بن إبراهيم، عن أبيه عن ابن سنان أو غيره عمن ذكره قال: سألت أبا عبد الله عليه السلام عن القرآن والفرقان أهما شيء واحد فقال: القرآن جملة الكتاب والفرقان المحكم الواجب العمل به
Safyan Ibn Yahya berichtete, dass Abu Qurrah zu Imam Ar-Rida (a.) sprach: „Was sagst du nun über die Schriften?” Abu l-Hasan (a.) sprach: „Die Tora, das Evangelium, die Psalmen, der Furqan und jede Schrift, die herabgesandt wurde, waren Gottes Wort, das Er zu den Welten als ein Licht und eine Leitung herabsandte und sie alle sind erschaffen und etwas anderes als Gott, da Er sagt: ﴾Oder Er ihnen eine Ermahnung schafft.﴿ (20:113) Und Er sagte: ﴾Zu ihnen kommt nichts an geschaffener Ermahnung von ihrem Herrn, außer dass sie ihr zuhören, während sie spielen.﴿ (21:2) Und Gott erschuf alle Schriften, die Er herabsandte.” Abu Qurrah sprach: „Vergehen sie also?” Abu l-Hasan (a.) sprach: „Diejenigen, die sich (Gott) unterwerfen, sind darin übereingekommen, dass alles außer Gott vergänglich ist und alles außer Gott das Werk Gottes ist und die Tora, das Evangelium, die Psalmen und der Furqan sind Gottes Werk. Hörtest du nicht die Menschen sagen: ﴾Der Herr des Qur’an?﴿ Und der Qur’an wird am Tage der Auferstehung sagen: ﴾O Herr, dieser ist Soundso.﴿ Und Er kennt ihn besser: ﴾Ich habe ihn tagsüber durstig und nachtsüber schlaflos gemacht. So lasse mich für ihn Fürsprache einlegen.﴿ Und genauso sind die Tora, das Evangelium und die Psalmen alle erschaffen und unterstehen einem Herrn. Derjenige, Dem nichts gleich ist, erschuf sie als eine Leitung für Leute, die sich ihres Intellektes bedienen. Wer nun behauptete, dass sie urewig sind, der hat zum Ausdruck gebracht, dass Gott weder erster, noch urewiger, noch einer ist und dass das Wort urewig mit Ihm zusammen existierte und keinen Anfang hat und kein Gott ist.” [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 10, Seite 344, Hadith 5]
أحمد بن علي بن أبي طالب عن صفوان بن يحيى عن أبي قرة أنه قال لعلي بن موسى الرضا عليهما السلام: فما تقول في الكتب فقال أبو الحسن عليه السلام: التوراة والإنجيل والزبور والفرقان وكل كتاب انزل كان كلام الله تعالى، أنزله للعالمين نورا وهدى وهي كلها محدثة وهي غير الله، حيث يقول: أو يحدث لهم ذكرا وقال: ما يأتيهم من ذكر من ربهم محدث إلا استمعوه وهم يلعبون والله أحدث الكتب كلها التي أنزلها، فقال أبو قرة: فهل يفنى؟ فقال أبو حسن عليه السلام: أجمع المسلمون على أن ما سوى الله فان وما سوى الله فعل الله، والتوراة والإنجيل والزبور والفرقان فعل الله تعالى ألم تسمع الناس يقولون: رب القرآن وإن القرآن يقول يوم القيامة: يا رب هذا فلان وهو أعرف به قد أظمأت نهاره، وأسهرت ليله، فشفعني فيه وكذلك التوراة والإنجيل والزبور كلها محدثة مربوبة، أحدثها من ليس كمثله شئ، هدى لقوم يعقلون، فمن زعم أنهن لم يزلن فقد أظهر أن الله ليس بأول قديم ولا واحد، وأن الكلام لم يزل معه وليس له بدؤ وليس بإله
Muhammad Ibn Ali berichtete, dass Dawud Ibn Qasim sagte: „Ich überlegte, ob der Qur’an erschaffen oder nicht erschaffen ist, worauf Abu Muhammad (Al-Askari) sprach: ﴾O Abu Hashim, Gott ist der Schöpfer von allem und alles außer Ihm ist erschaffen.﴿” [Al-Mustadrak von An-Namazi, Band 8, Seit 459, Hadith 1]
محمد بن علي بن شهر آشوب عن داود بن القاسم الجعفري قال: خطر ببالي أن القرآن مخلوق أم غير مخلوق فقال أبو محمد عليه السلام: يا أبا هاشم الله خالق كل شيء وما سواه مخلوق

Schreibe einen Kommentar