Mirza Ghulam Ahmad erklärt den Sohn von Al-Askari für tot

Mirza Ghulam Ahmad schreibt:
إن كنتم في شك من أمري ولا تنظرون نور قمري وتزعمون أن المهدي الموعود والإمام المسعود يخرج من بني فاطمة لإطفاء فتن حاطمة ولا يكون من قوم آخرين فاعلموا أن هذا وهم لا أصل له ولا نصل له
„Wenn ihr an meiner Sache zweifelt und nicht das Licht meines Mondes seht und behauptet, dass der verheißene Mahdi und freudige Imam aus den Kindern Fatimahs hervorgehen wird, um die zerstörerischen Versuchungen zu beseitigen und er nicht aus anderen Leuten hervorgehen wird, dann wisset, dass das ein Hirngespinst ist, das weder Hand noch Fuß hat.” [Sirr-ul-Khiladfah, Seite 86]

أما ما قيل أن المهدي مختف في الغار فهذا قول لا أصل له عند ذوي الأبصار وهو كمثل قولهم أن عيسى لم يمت بل رفع بجسمه إلى السماء وينزل عند خروج الدجال والفتنة الصماء مع أن القرآن يخبر عن وفاته ببيان صريح مبين فالحق أن عيسى والإمام محمد أطرحا عنهما جلابيب أبدانهم وتوفاهما ربهما وألحقهم بالصالحين وما جعل الله لعبد خلدا وكل كانوا من الفانين ولا تعجب من أخبار ذكر فيها قصة حياة المسيح ولا تلتفت إلى أقوال فيها ذكر حياة الإمام ولو التصريح وإنها استعارات وفيها إشارات للمتوسمين
„Was das betrifft, welches man über (Muhammad) Al-Mahdi sagt, dass er in einer Höhle verschwunden ist, so hat das für Leute, die sich ihres Verstandes bedienen, weder Hand noch Fuß und es gleicht ihrer Behauptung, dass Jesus nicht gestorben ist, sondern mit seinem Körper in den Himmel emporgehoben wurde und herabkommt, wenn der Antichrist erscheint und beständige Versuchung herrscht, obwohl der Qur’an in aller Deutlichkeit seinen Tod bekundet. In Wahrheit ist es so, dass Jesus und Imam Muhammad (Al-Mahdi) ihre körperlichen Hüllen ablegten und ihr Herr sie sterben ließ und zu den Rechtschaffenen einreihte und Gott gewährte keinem Diener immerwährendes Leben (21:34) und alle gehörten zu denjenigen, die vergehen und lasse dich bloß nicht von Überlieferungen beeindrucken, die erzählen, dass Christus am Leben ist und schenke den Aussagen keine Beachtung, dass der Imam (Al-Mahdi) am Leben ist, selbst wenn das klar zum Ausdruck gebracht wird, denn es sind lediglich Metaphern und hierin sind Zeichen für die Einsichtigen.” (15:75) [Sirr-ul-Khilafah, Seite 69]

أظن أن بعض الأئمة من أهل بيت النبوة قد ألهم من حضرة العزة أن الإمام محمدا قد اختفى في الغار وسوف يخرج في آخر الزمنان لقتل الكفار وإعلاء كلمة الملة والدين فهذا الخيال يشابه خيال صعود المسيح إلى السماء ونزوله عند تموج الفتن الصماء والسر الذي يكشف الحقيقة وبين الطريقة هو أن هذه الكلمات ومثلها قد جرت على ألسنة الملهمين بطريق الاستعارات فهي مملوة من لطائف الإشارات
„Ich vermute, dass Gott einigen Imamen der Leute des Hauses des Propheten offenbart hat, dass Imam Muhammad (Al-Mahdi) in einer Höhle verschwand und er in der Endzeit herauskommt, um die Ungläubigen zu töten und das Bekenntnis der Nation und Religion triumphieren zu lassen, doch das ist eine Illusion, die der Illusion der Himmelfahrt Christi ähnelt und seinem Herabkommen, wenn die beständigen Versuchungen Wellen schlagen und das Geheimnis, das die Wahrheit und den deutlichen Weg enthüllt, besteht darin, dass diese Worte und jene ihresgleichen als Metaphern von den Zungen derjenigen hervorkamen, denen offenbart wurde. Daher sind sie voll von andeutenden Parabeln.” [Sirr-ul-Khilafah, Seite 74]

Kommentar:
Da der Gründer der Ahmadiyyah sich selbst als Christus und Mahdi sah und wusste, dass Muslime an beide Personen glauben, versuchte er dadurch ihren Platz einzunehmen, dass er sie für tot und sich selbst zum Erlöser erklärte.

Schreibe einen Kommentar