Al-Qumi über den Betrug A’ishahs mit ihrem Cousin

Ali Ibn Ibrahim Al-Qumi schreibt:
قال علي بن إبراهيم في قوله ضرب الله مثلا ثم ضرب الله فيهما مثلا فقال ضرب الله مثلا للذين كفروا امرأة نوح وامرأة لوط كانتا تحت عبدين من عبادنا صالحين فخانتاهما فقال والله ما عنى بقوله فخانتاهما إلا الفاحشة وليقيمن الحد على فلانة (عائشة) فيما أتت في طريق البصرة وكان فلان (طلحة) يحبها فلما أرادت أن تخرج إلى البصرة قال لها فلان لا يحل لك ان تخرجي من غير محرم فزوجت نفسها من فلان قوله ثم ضرب الله مثلا للذين آمنوا امرأة فرعون إلى قوله ومريم ابنت عمران التي أحصنت فرجها قال لم ينظر إليها فنفخنا فيه من روحنا أي روح مخلوقة وكانت من القانتين أي من الداعين
„Über Seine Aussage ﴾Gott führte ein Beispiel an﴿ (66:10) sagt Ali Ibn Ibrahim: ﴾Gott prägte ein Gleichnis für die beiden. Dann sprach Er: »Gott führte als Beispiel für jene, die ungläubig waren, die Frau von Noah und die Frau von Lot an. Beide unterstanden zwei Unserer rechtschaffenen Diener. So betrogen die beiden sie.«﴿ Dann sprach er: ﴾Bei Gott, Er meinte mit Seiner Aussage »so betrogen die beiden sie« nichts anderes als die Schändlichkeit (33:30) und gewiss wird Er Soundso (A’ishah) für die Grenzüberschreitung (Hadd) strafen, wegen dem, was sie auf dem Weg nach Basrah verübte und Soundso (Talhah) pflegte es sie zu lieben. Als sie nun nach Basrah hinausziehen wollte, sprach er zu ihr: »Es ist dir nicht erlaubt, ohne einen unantastbaren (Mahram) hinauszuziehen.« Da machte sie sich ihm zur Partnerin.﴿ Seine Aussage: ﴾Hierauf führte Gott als Beispiel für jene, die gläubig waren, die Frau des Pharao an.﴿ (66:11) Bis zu Seiner Aussage: ﴾Und Maria, die Tochter Amrams, die ihr Schamteil hütete.﴿ (66:12) Er sprach: ﴾Man schaute sie nicht an: »So hauchten Wir von Unserem Geist in ihn ein.» Womit ein erschaffener Geist gemeint ist: »Und sie gehörte zu den Ergebenen.« Womit gemeint ist: »Zu den Rufenden.«﴿” (33:46) [Tafsir-ul-Qumi, Band 3, Seite 1085 – 1086]

نحن ذاكرون ومخبرون بما ينتهى الينا ورواه مشايخنا وثقاتنا عن الذين فرض الله طاعتهم وأوجب ولايتهم ولا يقبل عمل الا بهم وهم الذين وصفهم الله تبارك وتعالى وفرض سؤالهم والاخذ منهم فقال فاسألوا أهل الذكر ان كنتم لا تعلمون فعلمهم عن رسول الله
„Wir erwähnen und berichten das, was uns erreicht und unsere Lehrmeister und Vertrauenswürdigen (Thiqah) von denjenigen erzählten, zu denen Gott den Gehorsam und die Nähe zu ihnen zur Pflicht erklärte und kein Werk angenommen wird, außer durch sie, welche diejenigen sind, welche Gott beschrieb und deren Befragung und Annahme von ihnen verpflichtete, sodass Er sprach: ﴾So befragt die Leute der Ermahnung, wenn ihr nicht wisst.﴿ (21:7) So stammt nun ihr Wissen von Gottes Gesandten (s.).” [Tafsir-ul-Qumi, Band 1, Seite 22]

Schreibe einen Kommentar