Al-Amili über das Gebet in den Moscheen der Nicht-Schiiten

Muhammad Al-Hurr Al-Amili schreibt:
باب استحباب الاذان للعامة والصلاة بهم وعيادة مرضاهم وحضور جنائزهم للتقية والصلاة في مساجدهم وما يستحب اختياره من فضيلة المسجد والجماعة
Kapitel: Erwünschtheit des Gebetsrufs für die Allgemeinheit, des Gebetes mit ihnen, des Besuchs ihrer Kranken, des Beiwohnens ihrer Begräbnisse aus Behutsamkeit (Taqiyyah), des Gebetes in ihren Moscheen und von dem, was seine Wahl an Vorzüglichkeit der Moschee und Gemeinde wünschenswert macht
١١٠٩٢ / ١ – محمد بن علي بن الحسين باسناده عن زيد الشحام، عن أبي عبد الله عليه السلام أنه قال: يا زيد خالقوا الناس بأخلاقهم، صلوا في مساجدهم، وعودوا مرضاهم، واشهدوا جنائزهم، وإن استطعتم أن تكونوا الأئمة والمؤذنين فافعلوا فإنكم إذا فعلتم ذلك قالوا هؤلاء الجعفرية رحم الله جعفرا ما كان أحسن ما يؤدب أصحابه وإذا تركتم ذلك قالوا هؤلاء الجعفرية فعل الله بجعفر ما كان أسوأ ما يؤدب أصحابه
1/11092 – Muhammad Ibn Ali Ibn Husain berichtete mit seiner Kette zu Zaid Ash-Shahham, welcher von Abu Abdillah (As-Sadiq) berichtete, dass er sagte: „O Zaid, pflegt Umgang mit den Menschen entsprechend ihren Wesensarten. Betet in ihren Moscheen, besucht ihre Kranken, nehmt an ihren Begräbnissen teil und wenn ihr vermochtet, Vorsteher und Gebetsrufer zu sein, dann tut es, denn wenn ihr das tatet, sprachen sie: ﴾Diese sind die Leute von Ja’far. Gott erbarme Sich Ja’far. Wie wohl er doch seine Gefährten erzog.﴿ Doch wenn ihr das unterließt, sprachen sie: ﴾Diese sind die Leute von Ja’far. Gott gehe gegen Ja’far vor. Wie schlecht er doch seine Gefährten erzog.﴿”
١١٠٩٣ / ٢ – محمد بن إدريس في آخر السرائر نقلا من كتاب المشيخة للحسن بن محبوب عن ابن سنان، عن جابر الجعفي قال: سألته إن لي جيرانا بعضهم يعرف هذا الامر، وبعضهم لا يعرف وقد سألوني أؤذن لهم واصلي بهم فخفت أن لا يكون ذلك موسعا لي، فقال أذن لهم وصل بهم وتحرَّ الأوقات أقول: وتقدم ما يدل على ذلك في إعادة الصلاة وغيرها ويأتي ما يدل عليه في العِشرة وتقدم ما يدل على الحكم الأخير في المساجد
2/11093 – Muhammad Ibn Idris berichtete am Ende von As-Sara’ir tradierend aus dem Buch Al-Mashaikhah von Hasan Ibn Mahbub, welcher von Muhammad Ibn Sinan berichtete, welcher von Jabir Ibn Yazid Al-Ju’fi berichtete, dass er sagte: „Ich fragte ihn: ﴾Ich habe Nachbarn. Einige von ihnen haben Kenntnis über diese Sache und andere von ihnen haben keine Kenntnis. Sie haben mich gefragt, ob ich für sie zum Gebet rufe und mit ihnen bete. Da fürchtete ich, dass mir jenes nicht freisteht.﴿ Hierauf sprach er: ﴾Rufe für sie zum Gebet, bete mit ihnen und ersuche Zeitpunkte.﴿” Ich sage: „Es ging das voraus, was auf das Nachholen des Gebetes und anderes hinweist und es wird noch das folgen, was darauf für den Umgang hinweist und es ging das voraus, was auf das kürzliche Urteil für die Moscheen hinweist.” [Wasa’il-ush-Shi’ah, Band 8, Seite 430 – 431]

Schreibe einen Kommentar