Der im Himmel ist (67:16)

„Wähntet ihr euch vor Demjenigen in Sicherheit, Der im Himmel ist, dass Er die Erde mit euch untergehen lässt, worauf sie schwankt?“ [Al-Mulk 67:16]
أأمنتم من في السماء أن يخسف بكم الأرض فإذا هي تمور
Ahmad Ibn Ali berichtete, dass man Imam Ali (a.) fragte: „Ich finde Ihn sagen: ﴾Der Erbarmer bestieg den Thron.﴿ (20:5) Und Er sagt: ﴾Wähntet ihr euch vor Demjenigen in Sicherheit, Der im Himmel ist?﴿ (67:16) Und: ﴾Er ist Derjenige, Der im Himmel Gott und auf Erden Gott ist.﴿ (43:84) Und: ﴾Er ist mit euch, wo immer ihr seid.﴿ (57:4) Und: ﴾Wir sind ihm näher als die Halsschlagader.﴿ (50:16) Und: ﴾Es gibt keine vertrauliche Unterredung von dreien, außer dass Er ihr Vierter ist.﴿“ (58:7) Da sprach er nach langer Rede: „So ist der Wortlaut im äußeren Anschein eins und im Innern uneins und genauso Sein Wort: ﴾Der Erbarmer bestieg den Thron.﴿ (20:5) Womit gemeint ist: ﴾Seine Ordnung blieb aufrechterhalten und Seine Sache behielt die Oberhand.﴿ Und mit Seinem Wort ﴾Er ist Derjenige, Der im Himmel Gott und auf Erden Gott ist﴿ (43:84) und Seinem Wort ﴾Er ist mit euch, wo immer ihr seid﴿ (57:4) und Seinem Wort ﴾Es gibt keine vertrauliche Unterredung von dreien, außer dass Er ihr Vierter ist﴿ (58:7) meinte Er lediglich die Aneignung Seiner Treuhänder (a.) von der Macht, mit der Er sie über alle Seine Geschöpfe ausstattete und dass Seine Handlung ihre Handlung ist. So verstehe von mir, was ich dir sage, denn ich gewähre dir lediglich mehr an Erläuterung, damit ich deine Brust beruhige und die Brust von demjenigen, der vielleicht nach dem heutigen Tage am Gleichen zweifelt, woran du zweifeltest, sodass er keinen findet, der auf das antwortet, wonach er sich erkundigt, aufgrund der Allgemeinheit der Übertretung und Versuchung und des Zwanges der Leute des Wissens (a.) über die Auslegung der Schrift zur Geheimhaltung und Verhüllung aus Furcht vor den Leuten des Unrechts und der Übertretung. Siehe, für die Menschen wird eine Zeit kommen, in der das Richtige verborgen und das Falsche offen liegt und bekannt ist und jenes ist, wenn die Menschen, die das meiste Anrecht darauf besitzen, die größten Feinde davon sind und die wahre Verheißung naht (21:97) und die Abweichung gewaltig ist und die Verderbtheit zutage tritt. Da werden die Gläubigen auf die Probe gestellt und schwer erschüttert und die Ungläubigen geben ihnen die Namen der Bösen. So wird die Mühe eines Gläubigen darin bestehen, sein Leben vor den Menschen zu hüten, die ihm am nächsten stehen. Hierauf gewährt Gott Seinen Nahestehenden die Erlösung und verleiht dem Gebieter der Sache (a.) die Oberhand über Seine Feinde.“ (9:33) [Al-Ihtijaj von At-Tabarsi, Band 1, Seite 366 + 373]
أحمد بن علي بن أبي طالب عن علي بن أبي طالب عليه السلام أنه سئل: وأجده يقول الرحمن على العرش استوى ويقول أأمنتم من في السماء وهو الذي في السماء إله وفي الأرض إله وهو معكم أينما كنتم ونحن أقرب إليه من حبل الوريد وما يكون من نجوى ثلاثة إلا هو رابعهم الآية فقال عليه السلام بعد كلام طويل: فاللفظ واحد في الظاهر ومخالف في الباطن وكذلك قوله الرحمن على العرش استوى يعني استوى تدبيره وعلا أمره وقوله وهو الذي في السماء إله وفي الأرض إله وقوله هو معكم أينما كنتم وقوله ما يكون من نجوى ثلاثة إلا هو رابعهم فإنما أراد بذلك استيلاء أمنائه بالقدرة التي ركبها فيهم على جميع خلقه وأن فعله فعلهم فافهم عني ما أقول لك، فإني إنما أزيدك في الشرح لأثلج في صدرك وصدر من لعله بعد اليوم يشك في مثل ما شككت فيه فلا يجد مجيبا عما يسأل عنه، لعموم الطغيان، والافتنان، واضطرار أهل العلم بتأويل الكتاب، إلى الاكتتام والاحتجاب خيفة أهل الظلم والبغي. أما إنه سيأتي على الناس زمان يكون الحق فيه مستورا، والباطل ظاهرا مشهورا وذلك إذا كان أولى الناس به أعدائهم له واقترب الوعد الحق، وعظم الإلحاد، وظهر الفساد، هنالك ابتلي المؤمنون وزلزلوا زلزالا شديدا، ونحلهم الكفار أسماء الأشرار، فيكون جهد المؤمن أن يحفظ مهجته من أقرب الناس إليه ثم يتيح الله الفرج لأوليائه، ويظهر صاحب الأمر على أعدائه
Muhammad Al-Baqir (a.) berichtete, dass Imam Zain-ul-Abidin (a.) sagte: „Wir sind die Führer der sich Unterwerfenden, Gottes Beweise an die Welten, die Herren der Gläubigen, die Oberhäupter der beispiellos Strahlenden und die Gebieter der Gläubigen. Wir sorgen für die Sicherheit der Bewohner der Erde, wie die Sterne für die Sicherheit der Bewohner des Himmels sorgen und wir sind diejenigen, durch die Gott den Himmel davor bewahrt, auf die Erde zu stürzen, außer mit Seiner Erlaubnis und durch uns bleibt die Erde davon verschont, mit ihren Bewohnern zu schwanken. Durch uns lässt Er den Regen herabkommen, durch uns breitet Er die Gnade aus und durch uns kommen die Segnungen der Erde hervor. Wäre keiner von uns auf Erden, dann würde sie mit ihren Bewohnern untergehen.” Dann sprach er: „Die Erde blieb seit Gottes Erschaffung von Adam nicht ohne einen Beweis Gottes auf ihr. Sichtbar, bekannt oder verborgen, verhüllt und sie bleibt nicht ohne einen Beweis Gottes bis die Stunde eintritt und wäre das nicht so, dann würde man Gott nicht dienen.“ [Al-Ihtijaj von At-Tabarsi, Band 2, Seite 48]
أحمد بن علي بن أبي طالب عن جعفر بن محمد عن محمد بن علي عن علي بن الحسين زين العابدين عليه السلام قال: نحن أئمة المسلمين وحجج الله على العالمين وسادة المؤمنين وقادة الغر المحجلين وموالي المؤمنين ونحن أمان لأهل الأرض كما أن النجوم أمان لأهل السماء ونحن الذين بنا يمسك السماء أن تقع على الأرض إلا بإذنه وبنا يمسك الأرض أن تميد بأهلها، وبنا ينزل الغيث، وينشر الرحمة، وتخرج بركات الأرض ولو لا ما في الأرض منا لساخت الأرض بأهلها ثم قال ولم تخل الأرض منذ خلق الله آدم من حجة لله فيها ظاهر مشهور أو غائب مستور ولا تخلو إلى أن تقوم الساعة من حجة الله ولو لا ذلك لم يعبد الله
Kommentar:
Fatimah (a.) sorgt für die Sicherheit auf Erden [hier!].

Schreibe einen Kommentar